Denon präsentiert zwei AV-Receiver der S-Serie mit HDMI 2.1

11
Der Denon AVR-S660H ist der derzeit günstigste AV-Receiver mit HDMI 2.1 (8K).
Der Denon AVR-S660H ist der derzeit günstigste AV-Receiver mit HDMI 2.1 (8K).

Mit dem AVR-S760H und AVR-S660H stattet Denon erstmals zwei AV-Receiver der erschwinglichen S-Serie mit der HDMI 2.1-Schnittstelle aus!

Erst vor einigen Tagen hatte Denon einen neuen AV-Receiver-Einstieg in die X-Serie (Performance) bekannt gegeben. Der AVR-X1700H bildete bis dahin das günstigste Modell mit HDMI 2.1-Anschlüssen von Sound United. Die neuen AVR-S660H und AVR-S760H entreißen dem AV-Receiver jedoch die Krone und machen die Signalverwertung von 8K@60Hz und 4K@120Hz Bildinhalten noch erschwinglicher! Da stellt sich für Denon-Fans nur noch die Frage: 5.2 Surround-Sound oder 7.2 Kanal-Sound mit Option auf ein 3D-Sound-Setup (5.1.2)?

AVR-S660H 5.2-Kanal-AV-Receiver

Den AVR-S660H als Basis-Receiver zu bezeichnen, würde dem Modell nicht gerecht werden, verfügt das Modell doch bereits über drei 8K-fähige HDMI 2-1-Eingänge sowie einen HDMI 2.1-Ausgang (40 Gbit/s mit HDCP 2.3). Insgesamt können sechs Signalquellen via HDMI angeschlossen werden. Das System hat eine Verstärker-Sektion, die eine maximale Leistung von 135 Watt (1-Kanal, 6 Ohm) in den Raum entlässt. Versorgt werden bis zu 5 Lautsprecher, während der Subwoofer seine Audiosignale über einen Pre-Out-Anschluss bezieht. Wie der große Bruder AVR-X1700H verarbeitet der AVR-S660H Videosignale in 4K und 8K-Auflösung mit bis zu 120Hz und HDR. Unterstützt werden alle geläufigen Formate, von HLG über HDR10 und HDR10+ bis hin zu Dolby Vision. Es steht auch ein 8K-Upscaling-Algorithmus bereit, voraussetzt man hat sich für einen Pixel-Behemoth mit 33 Millionen Pixeln entschieden.

AVR-S760H 7.2-Kanal-AV-Receiver mit 3D Sound

Die Ausstattung des AVR-S760H unterscheidet sich eigentlich nur in wenigen Punkten vom AVR-S660H. Die Anzahl der HDMI-Anschlüsse bleibt unverändert, jedoch wurde die Leistung der 7 Kanal-Verstärker auf 140 Watt angehoben. Damit lässt sich ein 7.2-Surround-Setup oder die Verarbeitung von 3D Soundsignalen umsetzen. Wer sich für die Surround-Variante entschieden hat, kann 5.1 und 7.1 Audioformate mittels Dolby Atmos Height Virtualization und DTS Virtual:X mit Höheninformationen anreichern. Die Lautsprecher sollen dabei Klangobjekte von oben simulieren können.

Die native Verarbeitung von Dolby Atmos und DTS:X dürfte aber schon weitaus mehr begeistern. Wer sich für fünf Lautsprecher für die Front und Surround-Kanäle entscheidet, kann noch zwei Deckenlautsprecher für die Höhenkanäle installieren. Mit dem 5.1.2-Setup ist man nicht nur für Filme und Serien, sondern auch für Gaming am PC und der Xbox Series X/S gut aufgestellt.

Perfekt für Gaming

Der AVR-S760H abgebildet) sowie der AVR-S660H sind perfekt für Gaming geeignet
Der AVR-S760H abgebildet) sowie der AVR-S660H sind perfekt für Gaming geeignet

Egal, ob PlayStation 5, Xbox Series X oder PC, die AVR-S660H und AVR-S760H AV-Receiver lassen Gamer nicht im Stich. Der Passthrough von 4K@120Hz und 8K@60Hz Bildsignalen funktioniert problemlos und ohne merkliche Zunahmen beim Input Lag. HDMI 2.1-Features wie ALLM (Auto Low Latency Mode), VRR (Variable Refresh Rate) und eARC (enhandec Audio Return Channel) begeistern Spieler sowie Film- und Serienfans gleichermaßen (vor allem eARC).

Musikalische Multitalente

Auch bei den multimedialen Fähigkeiten der neuen AV-Receiver der S-Serie hat Denon NICHT den Rotstift angesetzt. Komfortables Musikstreaming via Apple AirPlay 2 oder Bluetooth gehört genauso zum Funktionsumfang des AVR-S660H und AVR-S760H wie die Wiedergabe von Hi-Res-Audioformaten (WAV, FLAC, ALAC und DSD 2,8/5,6 MHz) über den integrierten Medienplayer (USB-Anschluss an der Front). Das HEOS Multiroom-Streaming ist ebenfalls mit an Bord und erlaubt die unkomplizierte Verteilung der Audiostreams an kompatible Geräte im Heimnetzwerk mit minimalster Latenz. Und für Vinyl-Liebhaber steht ein spezieller Phono-Eingang auf der Rückseite der AV-Receiver zur Verfügung.

Autokalibrierung und intuitive Menüführung

Anschlüsse AVR-S760H
Anschlüsse AVR-S760H

Die Einmessung via Audyssey MultEQ Audiokalibrierung erlaubt es zudem auch ungeschulten Ohren den AV-Receiver mit den angeschlossenen Lautsprechern optimal auf deren Position hin zu optimieren. Feineinstellungen und mehr Features bietet dagegen die MultEQ Editor App für iOS und Android, die jedoch 20 Euro kostet. Auch der Anschluss der Lautsprecher sowie Peripherie-Geräte wie Streaming-Sticks, 4K Blu-ray Player und Konsolen ist ein Leichtes. Das Menü führt den Nutzer durch leicht verständliche Abbildungen durch den Installationsprozess. Die Sprachsteuerung via Amazon Alexa und Siri (mit kompatiblen Drittgeräten) rundet das Funktions-Paket ab.

Preis und Termin AVR-S660H & AVR-S760H

Beide Modelle sind bereits ab November 2021 bei autorisierten Händlern erhältlich. Preislich liegt der AVR-S660H mit 549 Euro (UVP) und der AVR-S760H mit 649 Euro (UVP) absolut im Bereich des bezahlbaren!

Die hier vorgestellten Modelle sind doch nicht so ganz, was ihr euch vorgestellt habt? Nachfolgende AV-Receiver werden aktuell von Denon angeboten:

  • AVR-S660H (5.2 Kanal, 135 Watt, HDMI 2.1, 549€ UVP)
  • AVR-S760H (7.2 Kanal, 140 Watt, HDMI 2.1, 649€ UVP)
  • AVR-X1700H (7.2 Kanal, 140 Watt, HDMI 2.1, 659€ UVP)
  • AVR-X1700HDAB (7.2 Kanal, 140 Watt, HDMI 2.1, 679€ UVP)
  • AVR-X2700H (7.2 Kanal, 150 Watt, HDMI 2.1, 749€ UVP)
  • AVR-X2700HDAB (7.2 Kanal, 150 Watt, HDMI 2.1, DAB, 779€ UVP)
  • AVR-X3700H (9.2 Kanal, 11.2 Vorverstärker, 180 Watt, HDMI 2.1, IMAX Enhanced, 1.199€ UVP)
  • AVR-X4700H (9.2 Kanal, 11.2 Vorverstärker, 200 Watt, HDMI 2.1, Auro 3D, IMAX Enhanced, 1.649€ UVP)
  • AVC-X6700H (11.2 Kanal, 13.2 Vorverstärker, 205 Watt, HDMI 2.1, Auro 2D, IMAX Enhanced, 2.849€ UVP)


Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

11 KOMMENTARE

  1. Die gesamte x700 Serie hatte doch einen HDMI 2.1 Bug, weshalb man davon eher Abstand nehmen sollte, oder nicht?
    Die wurden doch teilweise gar nicht mehr verkauft.
    Ich persönlich hatte mir deshalb nämlich kein x700 AV-Receiver gekauft und wollte erstmal warten auf entweder neue Produkte oder eine akzeptable Lösung.

  2. Hallo. Mir nutzt eure Beschreibung wenig da kein av..Audio verstärker zu kaufen ist. Über all wartete Zeit bis zu 4..8 Wochen wenn das mal reicht. Gruß mike.

    • Der X2700H hat etwas mehr Power, ein paar zusätzliche Anschlussmöglichkeiten (Composite…) und einen zweiten HDMI 2.1 Ausgang. Dafür aber nur einen HDMI 2.1 Eingang (+5x HDMI 2.0). Besitzt also nicht nur Vorteile. Ist mit der Integration von HDMI 2.1 in diesem Jahr wohl alles etwas verwässert. Ich glaube, im nächsten Jahr werden die Unterschiede wieder deutlich abgegrenzt sein.

    • Nein der S660H besitzt leider keine DA Height Virtualization oder DTS Virtal:X, weil für das Produkt auch kein Dolby Atmos, DTS:X angeboten wird. Ob dies technisch bedingt, oder durch die Lizenzierung vorgegeben ist, weiß ich leider nicht. Also die Unterstützung der 3D-Formate ist dem AVR-S760H vorbehalten (innerhalb der S-Serie 2021)

    • Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Die Unterschiede sind nur marginal und erkennt man wohl erst, wenn man sich die Spezifikationen ganz genau durchliest. Der AVR-X1700H hat z.B. 2 Presets für Lautsprecher und kann auch mit IP, Web Control und App angesteuert werden. Der AVR-S750H anscheinend nicht. Bei einem Preisunterschied von 10€ UVP würde ich daher auf jeden Fall zum X1700H greifen, außer man ist vom Design so angewidert, dass man sich doch für den 760 entscheidet =)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein