LG OLED: Firmware-Update zerschießt an einigen TVs die Dolby-Vision-Wiedergabe

9
Ein Firmware-Update beeinträchtigt Dolby Vision an einigen LG-OLEDs.
Ein Firmware-Update beeinträchtigt Dolby Vision an einigen LG-OLEDs.

LG hat für seine OLED-TVs aus dem Jahr 2019 eine neue Firmware veröffentlicht. Leider sorgt sie für erhebliche Probleme bei der Wiedergabe von Inhalten mit Dolby Vision.

Konkret handelt es sich hier um die Firmware 5.10.04. Solltet ihr also keine automatische Aktualisierung aktiviert haben, empfiehlt es sich dieses Update eventuell vorerst auszusitzen. Nach dem Aufspielen haben mehrere Nutzer festgestellt, dass die Wiedergabe von Content mit Dolby Vision nicht mehr korrekt funktioniert. Als Zuspieler wurden beispielsweise Apple TV 4K oder auch Nvidia Shield TV verwendet.

Das Problem äußert sich darin, dass das Bild flackert bzw. es HDMI-Verbinungdabbrüche gibt. Betroffen sind definitiv die LG OLED C9 und die B9 aus dem Jahr 2019. Offenbar treten die Probleme in erster Linie dann auf, wenn ein AV-Receiver zwischengeschaltet worden ist. Allerdings lässt sich nicht ausschließen, dass der Fehler auch diejenigen betrifft, die ihren Zuspieler direkt an den OLED-TV angeschlossen haben.

LG ist über die Problematik bereits informiert. Offenbar arbeitet man da intern bereits an einer Lösung. Vermutlich wird also schon bald ein Hotfix-Update folgen, welches die neuen Dolby-Vision-Probleme wieder behebt. Solltet ihr die Firmware 5.10.04 bereits installiert haben und auf die Querelen stoßen, dann empfiehlt es sich temporär die Wiedergabe von Dolby Vision an eurem jeweiligen Zuspieler zu deaktivieren.

LG bereitet seine OLED auf 4K bei 120 Hz mit Dolby Vision vor

Parallel dazu bereitet LG im Übrigen schon seine CX und C1 auf das Gaming mit Dolby Vision und 120 Hz in 4K vor. So wird die Xbox Series X|S dies bald unterstützen. An den 4K-TVs von LG wies die Konsole aber daraufhin, dass nur 4K bei 60 Hz mit Dolby Vision für Spiele möglich sei. Das soll sich durch ein Firmware-Update ändern. Ob es auch für die OLED aus dem Jahr 2019 veröffentlicht wird, müssen wir abwarten.

ÜBERCaschys Blog
QUELLEReddit
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

9 KOMMENTARE

  1. So gerade diese Antwort bekommen von LG
    Haben echt Fix geantwortet

    herzlichen Dank, dass Sie mit LG Electronics Deutschland GmbH Kontakt aufgenommen haben.

    Laut unserer Technischen Abteilung, arbeiten wir derzeit an einem Patch.
    Dieser sollte in den nächsten Tagen erscheinen.

    Wir bitten Sie hier um ein wenig Geduld.

    Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung unter 0800 – 45 444 45 (kostenfrei).
    Über unsere Homepage https://www.lg.de/ haben Sie weitere Kontaktmöglichkeiten.
    Wir bieten Ihnen neben der klassischen Service Hotline auch unseren Online-Chat und Support per E-Mail an.
    Im Servicebereich finden Sie die weiterführenden Informationen zum Einreichen Ihres Garantieanspruches, Ersatzteil- und Reparaturanfragen, Download von Bedienungsanleitungen, sowie Software- und Firmware-Updates.

    Mit freundlichen Grüßen

  2. Kanns leider bestätigen. Bei Apple TV 4k hab ich ein wenig in den Einstellungen herumgespielt dann fing auf einmal an das Bild im Sekundentakt schwarz zu werden beim C9 (4k 50 Hz). Im Film trat das Problem nicht auf. Signal wurde über einen HDMI AV-Reveiver übertragen. Ich glaube es spielt keine Rolle ob der Receiver an ist oder nur im stand by durchgeschliffen wird. Hoffentlich kommt bald ein Update wobei das natürlich Wochen dauern kann bis es ausgerollt wird. Eigentlich schon eine Sauerei !

    • Du wirst wahrscheinlich im Frame Rate Matching aktiv haben, weswegen der Film dann mit ~24 Hz ausgegeben wird. Da ist der Bildausfall seltener. Aber er kann auch auftreten. Einige berichten, dass er dann nur jede Minute zu sehen ist. Andere sprechen von 10 – 20 Minuten usw.. Da kann man den ggf. mal übersehen, wenn man nicht genau hinguckt.

      Was ich persönlich gehört habe war bisher außerdem, dass im Standby des AVRs die Ausfälle nicht passieren.

  3. Fernseher gehören auch definitiv zu den Geräten bei denen die automatischen Updates deaktiviert werden sollten. Auch wenn in diesem Fall der Fehler unbeabsichtigt war habe ich in den letzten 10 Jahren vor allem bei Samsung Geräten bemerkt das Updates gerne auch mehr Werbung einfügen, das Gerät langsamer machen oder auch auf einmal nützliche Funktionen wie bestimmte Apps oder DTS Codecs entfernen.
    Es macht daher schon Sinn die Updateserver im Modem garnicht erst erreichbar zu machen und sich vorher zu informieren ob sich ein Update überhaupt lohnt oder auch irgendwelche Fehler wie in diesem Fall bekannt sind.
    Hinterher dann zu versuchen das Update rückgängig zu machen ist meistens ziemlich kompliziert oder auch garnicht möglich.

    • Ich habe noch nie gehört, dass da eine Funktion die in den Spezifikationen verankert ist, wie DTS, plötzlich mit einem Update entfernt wurde. Wieso sollten sie das machen. Bringt denen doch nur Ärger ein, wenn sie eine solche Funktion später entfernen. Das ist ja so als würde LG plötzlich sagen, dass 4K@120 nicht mehr beim C9 geht.

  4. Leider bin ich davon betroffen C9 77″ 🙁
    Direkt an TV keine Probleme , wenn der Receiver (Denon AVC-X4700H) im Standby ist auch keine Probleme,
    UHD Player über Receiver kein Dolby mehr möglich ,auch Netflix App vom UHD Player flackert
    Antwort von Denon :
    vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Wir sind bereits über dieses Problem informiert und haben Uns bereits LG kontaktiert um für dieses Phänomen schnellstmöglich eine Lösung zu finden.
    Deshalb bitten Wir Sie um etwas Geduld bis Wir eine Lösung gefunden haben.
    dann hoffe ich mal……………………..

  5. „Betroffen sind definitiv die LG OLED C9 und die B9 aus dem Jahr 2019“

    Die entsprechenden NanoCell Geräte sind ebenfalls betroffen.

    „Offenbar treten die Probleme in erster Linie dann auf, wenn ein AV-Receiver zwischengeschaltet worden ist. Allerdings lässt sich nicht ausschließen, dass der Fehler auch diejenigen betrifft, die ihren Zuspieler direkt an den OLED-TV angeschlossen haben.“

    Es tritt auch mit Soundbars auf, die dazwischengeschaltet sind. Sogar mit denen von LG.
    Direkt am TV funktioniert alles. Interne Apps gehen ebenfalls. Man sollte ggf. noch bedenken, dass es bei 24p Content wesentlich seltener zu dem Problem kommt. Da tritt es oft erst nach 10 – 20 Minuten auf. Also nicht zu früh freuen.

    Für alle die Auto-Updates deaktiviert haben, aber noch die Update-Meldung beim TV auf den Sack geht: Einfach folgende URLs auf die Blacklist im Router setzen:

    snu.lge.com
    su.lge.com
    lgtvonline.lge.com

    Damit kann der TV dann nicht mehr nach Updates suchen. Ergo können Frau und Kind nicht ausversehen das Update beim Einschalten des TVs starten. Später können die Adressen einfach wieder entfernt werden, wenn man den TV updaten will. Oder man bleibt gleich ganz bei USB Updates.

    „Ob es auch für die OLED aus dem Jahr 2019 veröffentlicht wird, müssen wir abwarten.“

    Würde mich nicht wundern, wenn die 2019er OLEDs ignoriert werden. Wäre ja auch absolut peinlich, wenn die 2019er OLEDs langfristig 4K@120@DV@RGB ausgeben können, während die 2020er/2021er OLEDs auf 422 limitiert sind. Aktuell ist es ja aber eh irrelevant, da die Series X ja selbst auf 40 Gbps limitiert ist. Beim Mid-Gen-Refresh sollte das aber sicherlich anders sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein