LG kommuniziert Preise und Termine der neuen 4K OLED Fernseher

16
LG verrät die Preise und Termine für seine 2019 OLED TVs (C9, E9, W9)
LG verrät die Preise und Termine für seine 2019 OLED TVs (C9, E9, W9)
Anzeige

Zum Auftakt der LG Electronics Roadshow in Köln wurden endlich die Preise und Termine der neuen 4K OLED Fernseher kommuniziert. Ab April 2019 kann man sich einen 2019 OLED TV für 2.499 Euro aufwärts kaufen!


Anzeige

Insgesamt wird LG Electronics 11 OLED Fernseher in diesem Jahr auf den Markt bringen. Ein Großteil des 2019-Lineups ist bereits ab April 2019 erhältlich. Einige Modelle werden jedoch erst im Sommer/Herbst 2019 nachgeliefert. Darunter auch der aufrollbare OLED TV 65R9, sowie die das 8K-Debüt, der Signature OLED TV Z9 mit 88 Zoll. Eine gute Nachricht vorweg, die Preise einzelner Geräte sind im Vergleich zum Vorjahr weiter gesunken. So gibt es den Signature OLED77W9 (Wallpaper TV) bereits ab 12.999 Euro, anstatt 14.999 Euro (OLED77W8). Dagegen kostet der OLED55C9 mit 2.499 Euro genau so viel wie das Vorjahres-Modell.

Beim Thema "Design" darf der aufrollbare OLED TV "65R9" nicht unerwähnt bleiben
Erscheint erst in der zweiten Jahreshälfte, der aufrollbare R9 4K OLED TV

Insgesamt fällt die Preisreduzierung geringer aus als 2018. Die Preise der letztjährigen 8er-Serien waren im Durchschnitt um 25% günstiger geworden. In diesem Jahr reduzieren sich die Preise gerade einmal um durchschnittlich 7 Prozent. Die Hoffnungsträger auf ein OLED-Schnäppchen, die B9 Modelle in 55 und 65 Zoll, werden wohl erst im Sommer 2019 in den Handel gelangen. Wir denken, dass mit ein paar Preisanpassungen seitens LG, ein OLED TV unter 1.000 Euro in diesem Jahr möglich wäre (für ein Neugerät). Nachfolgend findet ihr alle bekannten Preise und Termine für die W9, E9 und C9 Modelle:

Preise & Termine:

ModellVerfügbarkeitPreis (UVP)Preis VorjahrDifferenz
OLED77W9Mai 201912.999 €14.999 €-13%
OLED65W9Mai 20196.999 €7.499 €-7%
OLED65E9April 20193.999 €4.499 €-11%
OLED55E9April 20192.999 €2.999 €0%
OLED77C9April 20197.999 €9.999 €-21%
OLED65C9April 20193.499 €3.499 €0%
OLED55C9April 20192.499 €2.499 €0%

Wer mehr über die Verbesserungen im 2019 OLED TV Lineup von LG Electronics erfahren möchte, dem empfehlen wir unser bereits veröffentlichtes Special. Wer sich in diesem Jahr überlegt einen OLED TV zu kaufen, der sollte jedoch nicht die Modelle von Pansonic und Sony aus den Augen verlieren. Beide Hersteller haben vielversprechende Produkte angekündigt!

16 KOMMENTARE

  1. Was gibt es denn bei den 2017ern für Probleme mit dem HDR Gamemode?
    Ich habe den C6 65″ und keinerlei Probleme mit dem Gamemode, weder an der Konsole noch am PC?

    • Anpassung an 4000 bzw 10000 nits gemasterte Spiele… die werden schlecht angezeigt.. dafür gibts den active HDR optimizer… der ist bri den 2017 modellen aber leider nicht mit dem Spielemodus kombinierbar.
      Daher auf 2017 entweder evtl zu dunkel..oder andere Modus mit ca 55ms input lag.

    • Das Problem entstand dadurch, dass LG sich irgendwann bei den 6ern gedacht hat, „hey, lass uns das Tone Mapping, was die Leute schon ein halbes Jahr ohne Probleme nutzen, doch anpassen, dass nicht mehr bzw. weniger geclipped wird“ Schön und gut, nur war das Bild danach viel zu dunkel und musste mit dynamischen Kontrast (der u.a. Color Banding fördert) wieder heller gemacht werden. Wenn ein Spiel dazu keine HDR-Helligkeits-Einstellung hatte, dann war das Ergebnis echt sehr unschön.

      Das Ganze haben sie dann auch bei den 7ern angewandt (oder sie wurden sogar direkt so veröffentlicht, bin mir nicht ganz sicher). Die Anpassung der 6er haben sie dann zum Glück wieder zurück genommen, sodass da nun alles wieder in Ordnung ist (auch wenn es dort kein dynamische HDR Anpassung gibt), afaik aber halt leider nicht bei den 7ern.

  2. Alten Beitrag bitte löschen.

    Ich als LG 2017 Besitzer habe damals zum richtigen Zeitpunkt gekauft !
    Es wird heuer noch immer das gleiche Panel verbaut. Einziger wirklicher Kritikpunkt bei den 2017 OLEDs ist der HDR Game Mode.
    Bis ein paar kleine Feature sehe ich sehe bei den neuen 2019er keinen echten Mehrwert. Ist keine Kritik an LG sondern die Technik hat sich halt noch nicht weiterentwickelt.

    • Hi,

      echt? D.h die schrauben nur an der software rum jedes jahr ? ich hab auch einen von 2017 und hab mal überlegt, ob ich vielleicht nen neuen kaufen soll.
      aber, wenn ich dann genau das gleiche panel bekommen… macht ja 0 sinn

      gruß und danke

      • Ist 100%ig nicht das gleiche Panel.
        LG Display verkauft v18 und v19 Panel. Schon die v18 hatten wesentlich weniger mit Banding und Gelbstich zu kämpfen . Auch wurde die sibpuxel struktur minimal angepasst..bzw wahrscheinlich aus oben genannten Gründen.
        Viele Unterschirde gibts nicht, aber sie sind definitiv da! Auch wenn 4K Filme gerne was anderes erzählt. (Philips CEO hat es nebenbei gegenüber Vincent Theo auch bestätigt)
        MfG

      • Das gleiche Panel wie 2017 ist es natürlich nicht, das wäre etwas hart, auch wenn die Unterschiede nicht so groß sind wie z.B. von der 6er auf die 7er Serie. Aber an der veränderten Pixelstruktur ist es eindeutig zu erkennen, dass es nicht die gleichen Panel sind. Das die Unterscheide nicht so riesig sind liegt aber auch daran, dass LG seine Panels, z.B. beim Thema Helligkeit und ABL bereits damals an die Grenzen gebracht hat, welche die anderen Hersteller erst jetzt bekommen oder noch gar nicht haben. Man darf halt auch nicht erwarten, dass jedes Jahr 500 Nits oder drölf neue Funktionen drauf gepackt werden. 🙂

        Und was Neuerungen angeht sollte man doch nicht ganz außer Acht lassen, dass die 9er bzw. LGs als einzige HDMI 2.1 Ports haben, was für Gamer sehr wohl einen Mehrwert hat, welcher spätestens mit den neuen Konsolen zum tragen kommen wird. Auch die PC Grakas werden ja irgendwann mal HDMI 2.1 Ports bekommen.

        Ansonsten kann man für die 9er z.B. den Colorbanding-Filter (seit den 8ern implementiert) erwähnen und das neue 100/120 BFI könnte (müssen natürlich erst die Tests zeigen) das Bewegtbild der LGs ein großes Stück voran bringen, denn das aktuelle BFI in den OLEDs ist ja noch total unbrauchbar.

  3. Hmmm für meinen ersten C8 65 habe ich letztes Jahr im Juni 2399€ gezahlt
    Für den zweiten C8 65 2199€ ohn MwSt Saturn!

    Ich hoffe ihr Testet die C9 Modelle und könnt vergleich zum C8 machen!

    • Definitiv! Wir hoffen, dass uns LG ein Testsampel im Laufe des Jahres zur Verfügung stellt. Man sollte die Erwartungen aber erst einmal etwas zurückschrauben. Die Displays werden jetzt sicherlich nicht auf einmal viel mehr Helligkeit oder ein größeres Farbvolumen darstellen können. Verbesserungen kann eigentlich nur der Chipsatz liefern in meinen Augen.

      • Zumindest bei der Zwischenbildberechnung ist ja bei LG noch sehr viel Luft nach oben. Da sind sie in meinen Augen Schlusslicht unter den Top5 Herstellern (neben Sony, Panasonic, Philips, Samsung).

        • Ist die Zwischenbildberechnung wirklich so schlecht? Schaue viel Fußball und spiele seit längerem mit dem Gedanken einen B8 / C8 zu kaufen.

          • Nein, schlecht ist sicherlich etwas anderes, aber ich denke es gibt einige Hersteller, die hier etwas besser abschneiden. Wie gut die 2019er Geräte wirklich abschneiden, können wir erst nach einem Test sagen.

          • Wie man es sieht, die schlechteste MCFI der 5 haben sie auf jeden Fall. Das ist auch der Grund weswegen ich von meinem E6 auf Sony oder Pana wechsle, wenn das neue BFI bei den LGs nicht die Sache heraus reißen sollte. Das bezweifle ich aber aktuell noch und auf back to the Flacker, wie bei den Plasmas, hab ich auch nicht wirklich Bock. Wie man hört haben aber auch die neuen Panas wohl das neue BFI an Board. Fest steht, Stand 2018, die ZBB von Sony und Pana ist auf jeden Fall besser als die der LGs.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein