LG rüstet 4K-TVs von 2018 um Apple AirPlay 2 und HomeKit auf

9
Die C8 Serie ist in diesem Jahr in 55, 65 und 77 Zoll erhältlich.
Die C8 Serie ist 2018 in 55, 65 und 77 Zoll erhältlich.

LG hat im Sinne der Kunden umgedacht. Wider Erwarten will man Apple AirPlay 2 und HomeKit nun doch für ausgewählte 4K-TVs aus dem Jahr 2018 nachreichen.


Anzeige

Ursprünglich hieß es, dass die beiden Features nur ab den Modellen von 2019 zu finden sein sollten. Das hatte letztes Jahr bereits viele Bestandskunden verärgert, die eine Petition mit über 20.000 Unterschriften gestartet hatten. Offenbar hat man sich da in Südkorea einen Ruck gegeben. Es gibt sogar schon genauere Informationen zu den Fernsehern aus dem Jahr 2019, welche man mit dem entsprechenden Update versorgen will.

Demnach erhalten die LCD-Serien SK und UK eine neue Firmware mit Apple AirPlay 2 und HomeKit. Zudem sollen auch noch alle OLED-Serien von den B8 bis hin zu den Z8 in den Genuss einer entsprechenden Aktualisierung kommen. Der Zeitplan? Bis Oktober 2020 soll die ganze Chose über die Bühne gehen. Allerdings muss man mal abwarten, ob das auch angesichts der Coronakrise am Ende so hinkommen wird.

Woher die Informationen stammen? Von LG selbst, denn der Hersteller verweist darauf in einem Support-Dokument, dass interessierte Leser hier finden (weiter nach unten scrollen). Ausgenommen sind von dem Update allerdings China, Iran, Sudan, Syrien und Venezuela, was an Apples Geschäftspolitik liegt.

LG überrascht Bestandskunden positiv

Jetzt könnte man einwerfen: Warum nicht gleich so? Immerhin liefert LG aber nun Bestandskunden mit Fernsehern aus dem Jahr 2018 eine angenehme Überraschung. Jetzt heißt es eben nur abwarten, bis Apple AirPlay 2 und HomeKit dann tatsächlich an den Start gehen. Falls euch HomeKit nichts sagt: Durch die Unterstützung werden dann kompatible Smart-Home-Produkte direkt über den TV steuerbar.

Apple AirPlay 2 wiederum erlaubt es Audio- und Video direkt von einem iPhone, iPad oder auch Mac an kompatible Fernsehgeräte von LG zu streamen – ohne einen Apple TV zu benötigen. Wer somit im Apple-Kosmos beheimatet ist, freut sich sicherlich über das Update, welches nun unverhofft mehr TVs erreicht, als zuvor angenommen.

9 KOMMENTARE

  1. Das Support-Dokument auf der Lg-Seite wurde entfernt !
    Hoffentlich haben wir uns da nicht alle zu früh gefreut !!??
    Mfg MP

  2. Ich wär schon über die Apple TV+ App erfreut die endlich auf meinem C65 zu sehen und benutzen zu können !!! Warten,warten….
    Mfg MP

    • Hi, meinst den C8 65zoll? Den hab ich auch. Würde mich auch über den Zugriff auf iTunes Filme freuen. Ich halt eh nix von der überteuerten Box. Es wäre eine gute Erweiterung zur Rakuten TV App. Konkurrenz belebt die Preise nach unten.

  3. Irgwndwelcher Apple-Krams tangiert mich und meinen LG SK von 2018 jetzt zwar eigentlich eher wenig bis gar nicht, aber ist trotzdem cool zu wissen.

    Mein noch älterer LG von 2016 hat im Januar erst ein FIrmware-Update erhalten, das war schons ehr überraschend und cool.

  4. LG ist in Bereich Firmware- bzw Produktpflege absolut top und vorbildlich, das ich auch bestätigen. Ich habe im Januar diesen Jahres für meinen E6, also einem knapp 4 Jahre alten TV des Modelljahres 2016, eine neue Firmware erhalten, die u.a. den HDR-Gamemode nochmals verbessert (heller vor allem) hat. Mit dem HDR-Gamemode ging es dabei im Laufe der Jahre mehrmals hin und her, aber es war jetzt doch eine lange Zeit still geworden um die 6er Serie, da hätte ich nicht erwartet, dass sie im Jahre 2020 den Gamemode tatsächlich nochmal anfassen und ihn damit wohl auch soweit möglich perfektioniert haben für die 6er. Da kann man nur den Hut ziehen.

    • LG ist da tatsächlich eher ein zweischneidiges Schwert.
      Zum einen hängen deren TVs ewig auf ihrer WebOS Version fest.
      Zum anderen braucht es teilweise ewig lange, bis LG auf etwas reagiert.
      Man siehe bspw. die Problematik mit 5.1/7.1 PCM via eARC bei den 2019er OLEDs.
      Das ist LG spätestens seit Mai 2019 bekannt und noch immer ist das nicht gefixt.
      Angeblich soll da ja was im Juni kommen.
      Dann hat man aber eben auch so Sachen, wo G-Sync, HGiG und selbst Dolby Vision IQ bei den 2019er OLEDs eingefügt werden (ja, die 2019er haben heimlich das DV IQ Profil bekommen).

      • Habe bei mir, Freunden und Arbeitskollegen genau gegenteiliges beobachtet in den letzten 4 Jahren. Relativ schnelle Reaktion und Kommunikation, und alle Problemchen, die aufgetaucht sind wurden verhältnismäßig schnell gefixed. Da habe ich, z.B. von Sony, schon ganz andere Firmware-Geschichten gelesen/gehört. Da ist man mit LG schon auf der Sonnenseite mMn.

        Was die WebOS-Version angeht ist die Version auf den Geräten immer für selbige gedacht und es gibt keinerlei wirkliche Gründe auf die nächst höhere zu gehen, da dies wenig bis keine Vorteile bringen würde. WebOS wird zudem ja auch nicht entwickelt, wie ein Android oder Windows, das ein OS für alle möglichen Devices ist und auch ständig neue Funktionen erhält. WebOS is nur für LG TVs und hat daher auch einen sehr begrenzen Umfang bei seinen Updates, die dann auch z.T. auf neuer Hardware basieren und eventuell gar nicht auf den älteren Geräten umsetzbar sind. Natürlich könnte man mit viel Aufwand ständig neue WebOS-Versionen mit irgendwelchem Schnick Schnack bringen, ähnlich den Windows 10 Feature Upgrades. Aber ganz ehrlich, ich bin froh, dass die LGs an OS haben, das nicht ständig gepatcht werden will und am Ende langsam ist als vorher, nur damit man mit der neuen Version ne Lupe o.ä. hat. Wer das will, der ist mMn bei Android besser aufgehoben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein