Microsoft plant neue Xbox One Konsolen mit und ohne Laufwerk für 2019

8
Xbox One S
Microsoft plant offenbar eine neue Xbox mit Fokus auf Cloud-Gaming

Microsoft entwickelt angeblich zwei neue Xbox One S Konsolen mit und ohne Laufwerk für 2019. Dabei soll es sich um die letzten Geräte aus dem „ONE-Zyklus“ handeln.


Anzeige

Microsoft werkelt hinter verschlossenen Türen bereits an neuen Konsolen. Bereits 2019 soll ein neues Modell in den Handel kommen. Laut Gerüchten soll es sich dabei um eine extrem abgespeckte Xbox One S handeln, die unter anderem kein Disc-Laufwerk mehr besitzt. Dadurch soll nicht nur der Formfaktor, sondern vor allem der Preis der Konsole so weit wie möglich nach unten gedrückt werden. Man spekuliert sogar auf ein 99 Dollar Modell. Ein zweites Modell basiert ebenfalls auf der Xbox One S, besitzt jedoch noch ein Disc-Laufwerk. Mit der Veröffentlichung der beiden Konsolen soll der Xbox One-Zyklus dann auch abgeschlossen sein. Die Xbox One kam 2013 in den Handel, das S-Modell (2016) und die 4K-Konsole Xbox One X im November 2017.

Disc gegen Download-Code

Während die verschlankte Xbox One S wie gewohnt funktioniert (Disc rein, Updates laden, Spiel spielen), setzt die „Xbox One Mini“ lediglich auf digitale Downloads. Wie die Quelle thurrott.com erfahren haben soll, plant Microsoft sogar ein „Disc gegen Download“-Programm, bei dem Kunden ihre Discs in Läden gegen digitale Download-Codes eintauschen können. Ob dies überhaupt praktikabel ist und vielleicht nur auf den US-Markt beschränkt, werden wir vielleicht schon bald zu sehen bekommen.

Die Konsolen sollen nochmals Spieler auf die One-Plattform locken, bevor 2020 dann die neuen Gaming-Boliden, die unter dem Decknamen „Scarlett“ entwickelt werden, auf den Markt kommen.

Microsoft plant neue Xbox One Konsolen mit und ohne Laufwerk für 2019
4.7 (94.29%) 7 Bewertung[en]

8 KOMMENTARE

  1. Im übrigen ist die Aussage eines Kaufpreises von 99 Dollar falsch übersetzt.
    „Currently, it costs about $299 to buy into the Xbox One family of devices, Microsoft is looking to lower that price by possibly as much as $100; the new console price point is expected to be $200 or less.“
    Hier geht es um eine Preisreduzierung um bis zu 100 Dollar auf 200 Dollar oder weniger. Eine solche Preisreduzierung ist auch eher nachvollziehbar.
    Das andere Modell wird schlicht eine neue Revision der One S sein.

  2. @ CJuser

    Du verwechselst da was.
    Das Lüfterproblem gab es nur bei Konkurrenz.
    Microsoft hat mit der Xbox One X eine starke Konsole auf den Markt gebracht die bei manchen Spielen sogar 4k / 60 Fps schafft (z.b Forza Horizon 4)
    Und das bei 1/3 der Lüfterlautstärke wie bei der PS4Pro.
    Die Standart Xbox war hardware technisch echt ein Griff ins Klo,
    Aber seitdem die Führungsebebe vor 2 Jahre bei Microsoft gewechselt hat, konnte man das sinkende Schiff noch retten und man macht jeden Monat wieder verlorenen Boden gut.
    Bin von der PS4Pro letztes Jahr auf Die Xbox One X Gewechselt und war von Anfang an begeistert.
    Eine absolut massive Premium Konsole.
    Schwer vorzustellen wie 2020 beim Generationswechsel da leistungstechnisch noch was oben drauf gepackt werden soll und bezahlbar bleibt.

    • Ich habe ja auch nicht von der Xbox One X, sondern der One S gesprochen. Die hat ein massives Lüfterproblem. Einige haben Glück, gleich eine ohne zu bekommen. Viele haben jedoch ihr Modell durchgetauscht, bis man keinen Fön mehr hatte oder aufgegeben. Eine One X ohne Laufwerk könnte ich mir zwar auch vorstellen, aber in dem Preissegment und in der aktuellen Situation sehen einige hier wohl auch noch das zusätzliche UHD Blu-ray Laufwerk als Kaufgrund.

  3. @CJuser
    Zitat:
    „Natürlich verstehe ich den Faktor, verstehe aber nicht, was das große Problem dabei ist, wenn man weiterhin die Wahl hat.“
    Zitat Ende

    Wie man liest, hast Du es nicht verstanden. Das ist es doch worum es im Kern geht. Ich hatte doch geschrieben, dass man testet, ob eine Konsole ohne Laufwerk ankommt und ob der geile Geiz anspringt. Denn nur 100,- € sehen „zunächst“ günstig aus. Das Ganze zielt aber daruf hinaus zukünfig nur noch Digi-Codes-Konsolen anzubieten. Man hat dann also KEINE Wahl mehr. Und dann ist es vorbei mit dem Kauf von gebrauchten Spielen. Jetzt verstanden? 😉 Dann werden die Boxen auch zukünftig viel kompakter sein. Ohne LW könnte man kleine Boxen anbieten z.B. von einer Größe ca. 18x5x10cm (BxHxT). Wer auf so etwas anspringt zahlt später mehr, weil man sich ins eigene Fleisch schneidet. Aus dem Verkauf seiner gebrauchten Spiele kommt wieder Geld rein. Das fällt dann weg. Auch umgekehrt bekommt man dann keine günstigen Gebrauchtspiele mehr. Man zahlt also im Endeffekt doppelt drauf. Somit werden die scheinbar günstigen Boxen, letztendlich sehr teuer. Es werden ja jetzt schon fast nur noch abgespeckte Games angeboten. Um das komplette Spiel zu spielen muss man DLCs per Season Pass zukaufen.

    Naja, wir werden sehen wie sich das weiter entwickelt. Ich für meinen Teil springe jedenfalls nicht darauf an. Ich habe auch noch nie DLCs oder ähnliches zusätzlich gekauft. Das Spiel wird so gespielt, wie es vorliegt. Ende.

  4. Ihr habt rein gar nichts verstanden. Hier geht es nicht um die Konsolen ansich, hier geht es um viel mehr. Ihr beiden habt wohl die „Mache“ dahinter nicht kapiert. Man will hier den Gebrauchtspielemarkt unterbinden, um so mehr Kohle zu machen. Das Ganze funktioniert quasi wie eine repränsantive Umfrage. Denn, dass man gleich 2 Konsolen raushaut, hat eine tiefere Begründung. Man will sehen, wie der geile Geiz anschlägt und somit im Endeffekt vergleichen kann, was besser ankommt. Werden Digi-Codes-Konsolen zum Verkaufsschlager, kann MS aufgrund dieser „Umfrage“ zukünftig auf diese Art des Vertriebes setzen ohne Schiffsbruch zu erleiden. Und das heißt im Umkehrschluss, dass man keine gebracuhten Spiele mehr günsig einkaufen kann. Springt bloß nicht auf diesen Mist an.

    • Natürlich verstehe ich den Faktor, verstehe aber nicht, was das große Problem dabei ist, wenn man weiterhin die Wahl hat. Konsolen ohne Lauwerk hat man eigentlich schon viel früher erwartet und Microsoft hat bereits mit Xbox Live Gold das Kundeninteresse angetestet. In Deutschland haben einzig die lahmen Internetleitungen das Kundeninteresse bisher gezügelt. Außerdem werden heute viele Spiele schon rein digital gekauft, auch weil man hier ziemliche Schnapper machen kann. Der Vorteil von Discvarianten ist halt, dass man weiterhin etwas in der Hand / im Schrank stehen hat. Nachteil: Man muss trotzdem den Datenträger ins Laufwerk packen, obwohl das Spiel eigentlich von der Festplatte läuft, nur wegen dem Kopierschutz. Ich kenne außerdem so einige Zocker und die verkaufen ihre Games in der Regel eh nicht weiter.

  5. Ich finde das alles klingt sehr interessant. Es wäre mir wieder wichtig das Microsoft von Anfang an aber dieses mal, eine starke konsole auf den Markt bringt für die Leute, denen es wichtig ist und die es sich leisten können und nicht erst nach ein paar Jahren wie bei der pro und der Scorpio

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here