Netflix könnte eventuell Roku übernehmen

Netflix könnte Interesse an einem Kauf von Roku haben. Dabei sind die Streamig-Player des Herstellers aber keinesfalls der ausschlaggebende Grund.


Bekanntermaßen bietet Roku ja seit 2021 auch in Deutschland seine Streaming-Hardware an. Auf den ersten Blick könnte man meinen, das wäre eine interessante Möglichkeit für Netflix sein Repertoire zu erweitern. Doch der Streaming-Anbieter war noch nie an eigenen Gerätschaften ernsthaft interessiert. Vielmehr soll das Interesse an Roku durch einen ganz anderen Faktor bedingt werden: Rokus Erfahrungen mit Werbung und der guten Vernetzung mit entsprechenden Partnern.

So verdient Roku viel Geld mit der Einbindung von Werbung und sieht darin auch seine Zukunft, auch wenn es Nutzer in der Vergangenheit bereits vor den Kopf stieß. Wie passt das zu Netflix? Letztere wollen selbst einen werbefinanzierten Tarif einführen, möglicherweise noch vor Ende 2022. Hier könnte man dann also bei einer Übernahme direkt Rokus Netzwerke und Kompetenzen anzapfen.

Netflix kämpft mit sinkenden Abonnentenzahlen, was den Aktienwert des Unternehmens zeitweise um mehr als 30 % einbrechen ließ. Doch Roku traf es noch schwerer: Seit Mitte 2021 ist der Aktienwert von Roku um satte 80 % gefallen. Genau das macht das Unternehmen eben zu einem interessanten Übernahmeziel, da sich aktuell möglicherweise ein guter Deal erarbeiten ließe.

Übernimmt Netflix wirklich Roku?

Es spricht also einiges für einen Deal zwischen Netflix und Roku. Beide Unternehmen enthalten sich jedoch zu den Gerüchten eines Kommentars. Doch es spricht auch einiges dagegen: So steht Netflix seitens der Aktionäre und Investoren unter Druck. Eine kostspielige Übernahme könnte Widerstand auslösen. Auch ist möglich, dass die Kartellwächter gegen so ein Abkommen Einwände hätten.

Alle Details zu den Roku Streaming Playern 2021
Rokus Streaming Player sind für Netflix eher uninteressant.

Dazu kommt eben, dass unsicher ist, was Netflix mit Rokus Hardware-Sparte anfangen könnte. Jene wäre aus Netflix Sicht wohl eher lästig und könnte sogar geschlossen werden. Aktuell heißt es also: Abwarten, wie sich die Lage entwickelt.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge