OLED: 2021 werde angeblich das beste Jahr für die selbstleuchtenden Pixel

5
Laut Studie sollte wenn dann ein OLED-TV im Schlafzimmer stehen - im Idealfall überhaupt kein TV
Laut Studie sollte wenn dann ein OLED-TV im Schlafzimmer stehen - im Idealfall überhaupt kein TV

OLED-TVs sind mittlerweile erschwinglich geworden und sogar oft günstiger als High-End-LCD-TVs. Entsprechend geht LG Electronics davon aus, dass 2021 das bisher mit Abstand beste Jahr für OLED-Fernseher werden dürfte.

So rechnet LG damit, dass die Auslieferungsmengen der OLED-TVs 2021 um 80 % ansteigen dürften. LG begründet diese Prognosen mit Aussagen der Marktforscher von Trendforce und Omdia. Analysten beider Unternehmen hatten für 2021 Rekordabsätze für OLED-TVs prophezeit. Auf uns wirkt das nachvollziehbar.

So konnte man zwar die Bildqualität der LCD-Konkurrenten in diesem Jahr dank Mini-LED-Hintergrundbeleuchtungen steigern, auch das ist aber am Ende eine Zwischenlösung. Denn es gibt dennoch Dimming-Zonen. Die Anzahl kann zwar stark erhöht werden, Effekte wie Halos oder Blooming reduzieren sich dadurch aber nur – sie bleiben als Problem bestehen. Bei Geräten mit selbstleuchtenden Pixeln, wie eben OLED-TVs, bleiben diese Störungen aus. Zudem sind OLEDs augenfreundlicher, wie jüngst Studien untermauert haben.

LGs QNED mit Mini-LED-Technik sind bald im Handel zu haben.
LGs QNED nutzt etwa Mini-LED-Technik

Doch LCDs sind immer noch in zwei Faktoren den OLEDs überlegen: Zum einen gibt es keine Probleme mit Einbrennen. Zum anderen erreichen die LCDs eine deutlich höhere, maximale Leuchtkraft, wovon die HDR-Wiedergabe profitiert. Trendforce nimmt dennoch an, dass die „exzellente Bildqualität“ der OLED-TVs 2021 mehr Kunden überzeugen dürfte als je zuvor.

OLED: Preis-Leistungs-Verhältnis lockt Kunden an

Dazu gesellen sich eben die in den letzten Jahren stark gesunkenen Preise für OLED-TVs, die teilweise unter Mini-LED-LCDs liegen. Dabei regen sowohl die Next-Generation-Konsolen, PS5 und Xbox Series X|S, als auch anstehende Sporteignisse wie die Olympischen spiele in Tokyo Zuschauer an, in diesem Jahr ein TV-Upgrade vorzunehmen.

Wunderschön und unbezahlbar. Samsungs Micro LED TV mit Infinity Design
Wunderschön und unbezahlbar. Samsungs Micro LED TV mit Infinity Design

Einen Nachfolger gibt es natürlich bereits: Langfristig wird Micro LED sicherlich sowohl OLED als auch LCD ablösen. Noch sind entsprechende TV-Geräte aber sehr teuer, sodass dies noch einige Jahre benötigen wird.

5 KOMMENTARE

  1. „Einen Nachfolger gibt es natürlich bereits: Langfristig wird Micro LED sicherlich sowohl OLED als auch LCD ablösen. Noch sind entsprechende TV-Geräte aber sehr teuer, sodass dies noch einige Jahre benötigen wird.“

    Da glaube ich persönlich noch nicht so wirklich dran.
    Außer die können den Trend der immer höheren Auflösung irgendwie mit MicroLED vereinbaren, während die Diagonale noch für einen „normalen Raum“ realistisch ist.
    Ich vermute fast, dass es MicroLED da ähnlich wie Plasma ergeht, wo die Produktionskosten dann einfach exponentiell ansteigen bei einer höheren Auflösung. Gerade bei kleinerer Diagonale.

    Ich sehe MicroLED da also eigentlich eher als Konkurrenz für Beamer. Und selbst da ist ja das Stichwort Raumakustik dann noch ein riesen Thema. Auch die Aufstellung der Lautsprecher an sich wird da ein noch größeres Problem sein.

    • Ich glaube auch, dass der MicroLED Technik die Zukunft gehört.
      Aber das dauert halt noch einige Jahre bis die Produktionsverfahren soweit optimiert sind, dass auch höhere Auflösungen und der ganze Rest rentabel sind. Man kann alles rentabel machen, wenn man nur genug davon produzieren und dann auch verkaufen kann.
      Plasma war zwar eine tolle Bildtechnik, hatte aber auch zu viele Nachteile gegenüber den sich durchgesetzten Techniken. Schwer, hoher Verbrauch, mäßige Leuchtkraft, wirkliche Einbrennprobleme. Man hätte bestimmt alles noch weiter optimieren können, aber dafür war Plasma bereits zu sehr in eine Nische gedrängt worden, mit zu wenig Potential der Markterweiterung. OLED war im Kommen und in aller Munde, so dass die Investitionen natürlich in diese Technologie wanderten, anstatt in Richtung Plasma.
      Da die Entwicklungen bei OLED und LCD derzeit stagnieren und nur noch kleine Evolutionen zu erwarten sind, kommt halt mit MicroLED etwas Neues mit Potential, den Markt umzukrempeln.

  2. Netter Werbebeitrag für LG.

    Konjunktiv bitte nur bei indirekter Rede. Die Aussage Dritter ist durch das Wort „angeblich“ schon als solche gekennzeichnet, deshalb Indikativ. Der Titel muss im Deutschen also lauten: „OLED: 2021 wird angeblich…“

    Nichts für ungut.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein