Philips „HUE Play HDMI Sync Box“ liefert Surround-Beleuchtung für Film & Gaming

10
Die Philips Hue Play HDMI Sync Box liefert Surround-Beleuchtung fürs Heimkino
Die Philips Hue Play HDMI Sync Box liefert Surround-Beleuchtung fürs Heimkino

Ein ganz neues Entertainment-Erlebnis liefert die Philips „Hue Play HDMI Sync Box“. Die HDMI-Schnittstelle synchronisiert eure Philips Hue Lampen mit eurem Fernseher und liefert „Surround-Beleuchtung“ für Film, Serien, Musik und Gaming!


Anzeige

Surround-Sound dürfte jedem ein Begriff sein, wie steht es jedoch um Surround-Beleuchtung? So und nicht anders lässt sich die Philips Hue Play HDMI Sync Box (griffiger, kurzer Name) am besten beschreiben. Das Gerät sieht aus wie ein HDMI-Switch und wird zwischen Fernseher und HDMI-Quelle (Spielekonsole, Satellitenreceiver oder 4K Blu-ray Player) installiert. Je nachdem welche Einstellungen in der Hue Entertainment App hinterlegt wurden, wird der Audio- oder Videostream analysiert, in farbige Lichtimpulse umgerechnet und an die angeschlossenen Hue Lampen verteilt. (Hier geht es direkt zum Preisvergleich)

Lieferumfang mit Philips Hue Play HDMI Sync Box, Netzadapter (3 Ports), Netzkabel und einem HDMI-Kabel
Lieferumfang mit Philips Hue Play HDMI Sync Box, Netzadapter (3 Ports), Netzkabel und einem HDMI-Kabel

Doch widmen wir uns erst einmal der Technik, bevor wir euch von unseren Eindrücken der ersten Präsentation berichten. Die Philips Hue Play HDMI Sync Box wird inkl. Netzadapter mit drei Anschlüssen ausgeliefert. Damit lässt sich die HDMI-Box sowie zwei zusätzliche Lichter (z.B. zwei Philips Hue LED Stehleuchten) direkt über ein Netzteil mit Strom versorgen. Über die neue Philips Hue Sync Mobile App lassen sich die eigenen Philips Hue Lampen in ein „Szenario“ zusammenfassen. Insgesamt können 10 Lampen eingebunden werden, um ein perfektes Surround-Erlebnis zu erschaffen. Die Position jeder Lampe kann und muss über die App bestimmt werden. Dabei kann der Nutzer die Platzierung im Raum sowie deren Höhe bestimmen. Es macht nämlich einen Unterschied, ob eine Hue Go am Boden oder auf einem Regal platziert wird. Es lassen sich eigentlich alle Hue Leuchtmittel einbinden, die mehrfarbig sind.

Funktionen & Features der Hue HDMI Sync Box

Vorstellung der Philips Hue Play HDMI Sync Box
Vorstellung der Philips Hue Play HDMI Sync Box

Die HDMI-Box selbst besitzt vier HDMI-Eingänge und einen HDMI-Ausgang. Alle Ports unterstützten HDMI 2.0a und HDCP 2.2. Somit gibt es auch keinerlei Probleme mit kopiergeschützten Inhalten wie z.B. 4K Blu-rays oder Videostreams von Netflix, Prime Video & Co. Verarbeitet werden 4K/60p Inhalte mit erweitertem Dynamikumfang (HDR10, leider nicht HLG, HDR10+ oder Dolby Vision). An der Front findet man noch einen Infrarot-Empfänger, mit dem sich die Box auch mit der TV-Fernbedienung steuern lässt. Am HDMI-Ausgang wird der Fernseher oder Projektor angeschlossen. An den Eingängen die jeweiligen Signal-gebenden Geräte. Es wird im Regelfall automatisch erkannt, ob es sich um eine Spielekonsole, Blu-ray Player oder Satellitenreceiver handelt. Die HDMI-Ports können auch manuell benannt werden. Wichtiger ist es, dass den einzelnen HDMI-Eingängen feste Modi zugewiesen werden können.

Features und Funktionen der Philips Surround-Beleuchtung
Features und Funktionen der Philips Surround-Beleuchtung

Der Nutzer kann über die Hue Entertainment App für jeden HDMI-Eingang „Szenarien“, „Games“, „Audio“ oder „Video“ auswählen. Zudem die Intensität wie schnell und farbintensiv die Darstellung sein soll. Bei Filmen und Serien empfiehlt es sich meist, auf den „subtilen“ Modus zu gehen, während Games vom reaktionsschnellen und leuchtenden „intensiv“ Modus profitieren. Es gibt zudem noch die Möglichkeiten „moderat“ und „hoch“. Wer möchte, kann zusätzlich zum Videostream auch den Audiostream auswerten lassen. Anhand dessen werden ebenfalls farbliche Effekte hinzugefügt. Wer z.B. seinen Blu-ray Player zur Wiedergabe von Audio-CDs nutzt, kann komplett auf den Audio-Modus wechseln.

Oberfläche der Hue Entertainment App
Oberfläche der Hue Entertainment App

Unser Erlebnis mit der Hue Play HDMI Sync Box

Über das Entertainment hinaus bieten diese Philips Hue Produkte die gesamte Funktionalität von Hue, wie etwa die Steuerung von unterwegs, verschiedene Lichtstimmungen und Sicherheitsroutinen für das Zuhause. Wir konnten im Rahmen der einstündigen Vorstellung diverse Trailer und Games ausprobieren. Sehr eindrucksvoll war der „Avengers: Endgame„-Trailer. Im „Intense“ oder „Intensiv“ Modus, wird der komplette Raum zum Leben erweckt. Wir hatten Sorge, dass das Lichtspektakel, welches aus allen Richtungen auf uns „hereinbricht“, vielleicht vom Inhalt ablenken könnte. Diesen Gedanken haben wir jedoch nach kürzester Zeit verworfen.

Philips Hue Play HDMI Sync Box Avengers: Endgame Trailer
Beim Avengers: Endgame Trailer, hat die Philips Hue Play HDMI Sync Box im „Intensiv“-Modus die besten Ergebnisse geliefert

Wie schnell die Philips Hue Play HDMI Sync Box arbeitet, konnten wir auf der Xbox One X testen. Bei Forza Horizon 4 ging es querfeldein und die Farben und Lichtintensität wurde innerhalb von Millisekunden angepasst. Sehr beeindruckt waren wir von der korrekten Verortung der Lichtinformationen. Über HDMI wird das Videosginal ausgelesen und auf die innerhalb der Hue Entertainment App angelegten Lampen verteilt. Die Hue Go am Boden wechselte korrekt zwischen Grau, Grün und Braun – je nachdem auf welchem Untergrund sich unser Fahrzeug befand. Die Philips Hue Stehleuchten erweiterten den blauen Himmel und gaben auch das Grün der Bäume zum besten. In bunt beleuchteten Tunneln zeigte die Surround-Beleuchtung, was sie drauf hat!

Gaming kommt im Intensiv-Modus am besten rüber
Gaming kommt im Intensiv-Modus am besten rüber

Jasper Vervoort, Business Leader Home Systems & Luminaires Philips Hue: „Wir wissen, dass die Menschen gerne dem Alltagsstress entfliehen, indem sie in ihr Entertainment eintauchen, und das möchten sie auf möglichst einfache Weise tun können. Nach der Einführung von Hue Entertainment haben wir die Wünsche der Philips Hue Community gehört und präsentieren heute voller Stolz die neue Philips Hue Play HDMI Sync Box. Nutzer können jetzt einfach ihre Lampen im gesamten Raum mit ihrem Entertainment-System verbinden und mit ihren Filmen, TV-Serien, Musik und Spielen synchronisieren, um so das Erlebnis auf eine komplett neue Ebene zu bringen.“

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box im Einsatz
Die Philips Hue Play HDMI Sync Box im Einsatz

Preis & Verfügbarkeit

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab dem 15. Oktober 2019 für €249,99 (UVP) exklusiv bei MediaMarkt und Saturn sowie über meethue.com erhältlich. Weitere Handelspartner folgen Anfang nächsten Jahres.

PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box, SchwarzPHILIPS Hue Play HDMI Sync Box, Schwarz
ShopPreisVerfügbarkeitBestellen
Saturn € 249,99Shipping: € 1,99
Availability: auf Lager
Jetzt kaufen*
MediaMarkt € 249,99Shipping: € 1,99
Availability: N/A
Jetzt kaufen*

Philips Hue Play HDMI Sync Box im Video:

10 KOMMENTARE

  1. Funktioniert es mit dem nicht so wie mit den Lampen. Ich habe hinten rund um drei Seiten des Fernsehers einen Strip.
    Wie funktioniert das Gerät mit einem AV Receiver? Alle Geräte laufen in den AVR und von dort in den TV.

  2. Dieses Gerät ist das beste Beispiel dafür, wie aus der „Not“ heraus – weil offenbar keine Partner auf die HUE Sync API aufgesprungen sind und ihre Produkte damit ergänzt haben – ein halbgares Produkt wurde.
    Das Gerät ist für eine bestimmte Zielgruppe (einfaches Setup, keine hohen technischen Anforderungen, HUE Leuchtmittel sind vorhanden) konzipiert. Es wird zwar schön alles angeblich per HDMI durchgeschliffen, aber ob es lagfrei ist und ob wirklich sauber, steht in den Sternen. Zudem sind schon mal nur 60 Bilder/s bei 4k maximal möglich. Funktioniert alles auch nur mit externen Zuspielern und nicht mit intern verbauten Tunern/Receivern im TV und auch nicht dort ausgeführten Apps wie Netflix, etc. Also nur mit externer Hardware und dann eben auch nur dieser. Setup mit einem AVR kaum gut möglich, ob HDMI ARC funktioniert, ist auch nicht klar.
    Fazit für mich persönlich: Als würde man sich einen halben Ambilight-TV kaufen und auf die Hälfte der Features verzichten. 250€ auch noch dafür als UVP anzusetzen, ist schon etwas frech. Na wenigstens soll die Box eben auch mit einer IR Fernbedienung funktionieren, oder eben nur per App. Wer also einen überteuerten HDMI-Splitter braucht, der auch noch HUE-Leuchtmittel ansteuern kann, ist hier gut beraten.

  3. Ich habe aktuell 1 x Lightstrip Plus 2m + 1m hinter dem 65’er QLED verklebt. Wenn ich mit der Sync Box diesen einen Lightstrip jetzt ansteuere dann kämen oben unten, links und rechts jeweils die gleiche Farbe. Demnach müsste man 4 Lightstripes zerschnippeln um 4 Seiten ansteuern zu können oder ? Plus 6 weitere Lampen die idealerweise in der Nähe des TV’s sich befinden….

  4. Finde ich ganz interessant! Beim gaming könnte ich mir vorstellen das es ganz viel Spaß macht…. Bei Filme kommt es drauf an, müsste man mal testen… Die Lampen werden aber bestimmt auch ein paar hundert Euro kosten. Muß man sich mal durchrechnen….

    • Es spricht ja nichts dagegen so etwas einmal auszuprobieren. Ich denke, es ist vielleicht etwas voreilig, sich bereits ein Urteil darüber zu erlauben. Wir hoffen ebenfalls in naher Zukunft ein Test-Sample zu erhalten, um das System über einen längeren Zeitraum testen zu können.

  5. Ohne Dolby Vision und HDR10+? Wäre ja schon ein Armutszeugnis.
    Den Hue Lightstrip kann man auch nicht als Ambilight Ersatz nutzen? hmmm….

    Ist zwar nett wenn nun auch ein nicht Philips TV, vor allem dann auch ohne Verzögerung das ganze Wohnzimmer blinken lassen kann aber für mich ist das so einfach nutzlos. Dachte schon fast das ich meine HDFury Diva ersetzen kann, so aber natürlich nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein