PlayStation 5: Ist Tempest 3D AudioTech nur heiße Luft?

78
Tempest 3D AudioTech ist eine neue Extrawurst von Sony.
Tempest 3D AudioTech ist eine neue Extrawurst von Sony.

Sony widmet sich in einem neuen Blog-Post abermals dem Thema Tempest 3D AudioTech. Doch die Japaner scheitern daran die Vorzüge der Technik wirklich greifbar zu machen.

Bekanntermaßen soll Tempest 3D AudioTech an der PlayStation 5 zur Verfügung stellen. Mark Cerny versprach Großes für die Audio-Technologie und schrieb ihr sogar eine Überlegenheit gegenüber Dolby Atmos zu. Da war Dolby jedoch rasch zur Stelle, um diese Aussagen zu korrigieren. Vielleicht hat die ganze Angelegenheit auch dazu beigetragen, dass Dolby nun mit Microsoft für Dolby Atmos und Dolby Vision auf den Xbox Series X|S gemeinsame Sache macht.

In seinem neuen Post erklärt Sony nun, dass kommende Besitzer einer PlayStation 5 3D Audio in Titeln wie „Marvel’s Spider-Man: Miles Morales“, „Marvel’s Spider-Man Remastered“, „Astro’s Playroom“, „Gran Turismo 7“, „Returnal“, „Destruction Allstars“, „Demon’s Souls“, „Ratchet & Clank: Rift Apart“, „Sackboy: A Big Adventure“, „Horizon Forbidden West“ und „Resident Evil Village“ erleben können. Da fällt natürlich direkt auf, das fast nur First-Party-Spiele genannt werden.

Dies dürfe daran liegen, dass Entwickler sich bewusst dazu entscheiden müssen, den Mehraufwand in Kauf zu nehmen, um Tempest 3D AudioTech zu unterstützen. Aus unserer Sicht wäre es seitens Sony entwickler- und kundenfreundlicher gewesen, hätte man sich einfach für einen etablierten und Plattform-unabhängigen Standard entschieden – eben beispielsweise Dolby Atmos.

Tempest 3D AudioTech spart Lautsprecher zunächst aus

Zumal Sonys proprietäre Technologie zum Launch der PlayStation 5 leider nur für Kopfhörer zur Verfügung stehen wird. „Die Audioausgabe über Kopfhörer ist der aktuelle Goldstandard für 3D-Audio auf der PS5“, erklärt Sony. Wir selbst finden das schade, denn es macht unserer Meinung nach deutlich mehr Laune mit einer tollen Anlage den Sound zu genießen. Noch trüber wird die Vorfreude, da Sony vermerkt, dass man Tempest 3D AudioTech im Idealfall mit dem Pulse 3D Wireless Headset voll ausschöpfe.

PS5 Pulse Wireless Headset
Neue Peripherie: Das PS5 Pulse Wireless Headset

Immerhin: Die 3D-Audio-Technologie von Sony soll auch mit anderen Kopfhörern ihren Dienst verrichten. Die sollen dafür via USB bzw. 3,5-mm-Klinke mit dem DualSense-Controller verbunden werden. Tempest 3D AudioTech für Lautsprecher erteilt man aber zum Launch eine Absage. Man arbeite daran den 3D-Sound auch für TV-Lautsprecher verfügbar zu machen. Einen Zeitpunkt dafür nennt man aber nicht.

78 KOMMENTARE

  1. Dolby Atmos MAT auf der Xbox und Apple TV 4K ist doch auch nur ein PCM Signal.
    Sony könnte sowas auch anbieten.
    Denon und Marantz mit den ganzen Mittelklasse AVR bis 3000€ bekommen ja auch regelmäßig irgendwelche Features geupdated.
    Also erstmal Ball flachhalten – außerdem wurde doch kommunizert „zuerst“ für Headsets.

    • übrigens ist 3D Sound allgemein eine Mini Nische – auch wenn die Statistiken langsam durch TV Soundbars verfälscht werden 😉
      Vor allem Auro3D – außer dem Upmixer und den paar Klassik Blu Rays gibts da quasi nichts natives! 😉
      Peter

    • Dazu müssten sie eine Atmos Lizenz an Dolby zahlen. So offensiv wie Dolby und MS zusammen geworben haben mit Dolby Atmos für Spiele und Sony mit keinem Wort erwähnt wurde, würde ich erstmal nicht davon ausgehen, dass es das auch auf der PS5 gibt, gibt es auf der PS4 ja auch schon nicht.

      • Naja MPEG-H Audio könnte auch einfach nativ per update für 3D Sound fähige Receiver angeboten werden. Wäre nicht das erste mal das Sound United oder Yamaha etwas nachgereicht gkämen.
        Siehe Imax Enhanced oder Auro3D oder auch andere Formate.

        • Das ist aber ziemliche Zukunftsmusik gepaart mit Wunschdenken. Selbst wenn es relevant würde – auch MPEG-H wird Lizenzen kosten und wie Du selbst sagst mindestens ein Update auf den AVR, so dass v.a. ältere AVR die aber Atmos und DTS:X können ziemlich sicher rausfallen, man also einen weit kleineren Nutzerkreis hat. Auro-3D musste man als Endkunde dann oftmals auch nochmal extra zahlen.

          DTS:X, Atmos und Auro-3D sind erstmal etablierte Marken. Das letzte mal als MPEG Mehrkanal-Audio zur DVD Zeit gemacht hat (MPEG-2 Audio, hab sogar ein, zwei DVDs noch mit dem Format: kann heute kein Player mehr widergeben) war das auch schnell tot aufgrund der zu starken Konkurrenz von Dolby und DTS.

  2. Wenn ich meinen PC anschaue und dann das Xbox Design, kann ich nur müde darüber lächcheln – kein Wunder dass es zu extremer Hitzeentwicklung kommt.
    😉
    Peter

  3. Ich kann die Bedenken des Autors voll und ganz nachvollziehen. Für alle die ein atmos/dtsx/auro setup zu hause haben hört sich sonys neue Idee erstmal nach bem Rückschritt an. Vor allem auch die Frage in wie weit das dann später mal auf nem aktuellen avr umgesetzt wird. Wahrscheinlich gut für alle die da bisher keinen Wert drauf gelegt haben und jetzt bei ner Sony Konsole auch mal die Möglichkeit haben in den Genuss von 3d sound (zumindest über kopfhörer) zu kommen. denke aber es wird ähnlich der atmos oder dts x Kopfhörer Software bei Microsoft. Ich habe beide vorbestellt aber werde die Sony Konsole ausschließlich für die exclusiven nutzen und alles andere auf der series x. Cyberpunk z.b. unterstützt nämlich auf der x dolby atmos.

  4. Warum sollte man einen Artikel bringen, der die Series X schlecht dastehen lässt (Heizungsersatz für Haus), wenn man so schön über Sony’s Tempest Engine negative Artikel bringen kann.

    Das es eich nicht mal selber auffällt, wie ihr pro X und contra PS5 schreibt.

    • Genau so ist es 😉 Und übrigens hängen wir uns hier nur ans Medienecho an und hier wird leider mehr über die PS5 geschrieben, als über die Xbox Series X. Und das Thema „Heizungsersatz fürs Haus“ haben wir bereits auf dem Schirm, prüfen jedoch nochmals die Quellen. Eine Aussage eines Testers der die Xbox Series X wohl überspitz als Kamin bezeichnet (assoziiert man ja immer auch mit Feuer) sollte nicht die Basis sein für einen Artikel. Kannst du mir bitte auch schreiben, was André falsches über die Tempes 3D AudioTech Engine geschrieben hat? Oder erzähle uns doch gerne, wieso die Engine so gut sein soll und wieso es richtig war sich vom etablierten Dolby Atmos abzuwenden.

      • Als damals Gerüchte aufkamen, dass die Ps5 Hitzeptobleme hat, war hier sofort ein Artikel zu finden. Die X wird als Kamin bezeichnet von Leuten die es testen dürfen, wird ignoriert.

        Und wer sagt das Tempest schlecht sein wird bzw vielleicht gleichwertig sein wird wie Atmos? Ehrlich ihr verurteilt ein konzept bevor ihr es testen könnt und schreibt eure subjektive Meinung in den Artikel und man geht als Leser gleich davon aus, die Engine wird nix taugen weil Sony sich gegen Dolby entschieden hat.

        Lasst mal die Konsole auf dem Markt kommen und dann kann man sagen, ist es gut oder nicht.

        Aber gut, mit negativer Sony kritik, kann man gut klicks machen. Habs verstanden.

        • Dieser Tweet sagt eigentlich alles: „https://twitter.com/tomwarren/status/1313582807827046400„. Microsoft verschickt an Hunderte von Tester und Youtube Konsolen und Sony lässt die japanischen Kollegen die Konsole nicht einmal anfassen.

          Achja und der Beitrag zur Xbox Series X mit dem krassen Hitzeproblem ist jetzt online, damit du zufrieden bist. Und ein Statement von deiner Quelle ist auch mit drin und im Video kannst du auch sehen, dass er sich nicht die Finger verbrannt hat, sondern gleich 2-3 Sekunden nach seiner Aussage „uuuh its hot“ mit seinen Fingern an das Metall der SSD fasst. Schon mal nen kleinen USB-Stick ausgiebig am PC/Laptop genutzt? Viele werden verdammt heiß, verbrannt habe ich mich aber noch nie.

          Wenn dir eine Aussage oder Beitrag zu deiner PS5 Konsole nicht passt, dann lese es doch einfach nicht, wie wäre es damit? Achja so ein eigenes Format komplett am Branchenstandard vorbei etablieren zu wollen, hat schon immer funktioniert, sieht man z.B. an HDR10+.

          • „Wenn dir eine Aussage oder Beitrag zu deiner PS5 Konsole nicht passt, dann lese es doch einfach nicht, wie wäre es damit?“

            Was soll den diese Aussage? Wenn euch was nicht passt ( berechtigte Kritik), soll der Leser den Artikel nicht lesen? Wenn ihr von Anfang an, beide Konsolen gleichberechtigt, sagt kein Mensch was. Aber ja habs ja jetzt verstanden mit den Klicks generieren. 🙂

          • Da ja bewiesen ist, daß grundsätzlich auch immer das beste Format „siegt“ oder „gesiegt hat“. Jetzt hör aber auf!

            Und naja, ihr seid auf den ‚die PS5 brennt‘ – Zug aufgesprungen und mehr als von irgendwem gestreute Gerüchte sind es auch dort bis heute nicht.

  5. Kann mir jetzt jemand sagen, unabhängig vom Spielton, wie der Ton bei UHD Film Wiedergabe sein wird? Kann ich dort Dolby Atmos und/oder DTS X etc. wiedergeben?

    • Das kann dir noch niemand sagen, weil hier noch nichts kommuniziert wurde. „Discs“ sind Sony ja eh ein Dorn im Auge. Welche Tonformate unterstützt werden und ob die Bistream-Weiterleitung funktioniert sind Punkte, die wir in unserem Test klären werden.

      • Wieso sollten Sony Discs ein Dorn im Auge sein? 😀
        Die gehören doch selber zur BDA. Microsoft
        wird das viel eher ein Dorn im Auge sein, weil die da ja quasi indirekt Cash an Sony abdrücken müssen.

        Was die Tonformate angeht wird Atmos usw. ja sowieso als Bitstream weitergegeben. Und die Bitstream Ausgabe wird die PS5 normal beherrschen. Von daher werden auch Sachen wie Atmos oder DTX:X bei Filmen gehen. Kann ja selbst die PS3.

        • PlayStation 4 ohne 4K Blu-ray Laufwerk, als die 4K Blu-ray rauskam brachte Sony nen 4K Streaming-Player auf den Markt (bereits eingestellt). Und die Verkäufe von Discs sind ja nicht so hoch, dass Sony von der BDA sich Milliarden erhoffen kann. Da wäre die Direktvermarktung definitiv profitabler. Sony hat der Blu-ray damals mit der PS3 zum Sieg verholfen, jedoch hat Sony dieses sicher nur notgedrungen unterstützt, weil die Spiele ja nicht auf eine DVD gepasst hätten. Und wer hat schon Bock auf „Legen sie DVD 7 von 27 ein“.

          • Man sollte vielleicht nicht „unterschlagen“ das Sony auch diverse Blu-ray- und 4K-Blu-ray-Player verkauft hat und auch noch verkauft. Fragwürdige Argumentation!

            Mir war auch garnicht bewusst das Microsoft ihre 360-Spiele auf 27 DVDs veröffentlich(t/en) hat/musste. Das ist ja krass…

          • Als die PS4 rauskam, gab es überhaupt noch keine UHD BRs. Du wirst aber wohl auf die PS4 PRO anspielen. Und auch da ist der Grund simpel, wieso sich ein UHD BR Laufwerk nicht gelohnt hat:
            Der Mehrwert wäre einfach nicht da.

            Sony wollte die PS4 PRO unbedingt für 399 Euromonies an den Markt bringen. Und da müssen natürlich Abstriche gemacht werden. Und ein UHD Laufwerk ist da tatsächlich der logische Schritt. Ist auch ganz einfach wieso:

            – UHD BRs waren von Anfang an eine Nische und eher was für Enthusiasten. Das war Sony natürlich klar.
            – Die Enthusiasten würden sowieso eher zu Playern von Panasonic oder Oppo (RIP) greifen. Alleine schon wegen der Lautstärke
            – Sony hätte vom UHD Laufwerk keinerlei Mehrwert gehabt. Spiele hätten nach wie vor auf einer normalen BR ausgeliefert werden müssen, um die Kompatibilität zu den alten PS4s sicherzustellen.

            Am Ende des Tages hätte man die Leute, die die PS4 PRO als UHD Player genutzt hätten, wohl an einer Hand abzählen können. Ähnlich wie es bei der XBox One S/X der Fall ist.

            Und so hat man sich ganz einfach dazu entschlossen ein normales BR Laufwerk anzubieten. Zumal UHD Laufwerke damals eben auch noch deutlich teurer waren. Auch für Hersteller 😀

            Jetzt hat sich das Blatt halt gewandelt. PS5 Spiele können jetzt ohne Probleme auf UHD Scheiben veröffentlicht werden. Die müssen ja nicht mehr in die PS4 rein. Sony kann sich also sparen die Spiele wieder auf mehreren BRs auszuliefern. Microsoft auf der anderen Seite wird da noch länger Spaß dran haben, da die nach wie vor die Spiele auf BR anbieten müssen. Außer sie ignorieren die Besitzer der ersten XBox One 😀

  6. Hmm eine sehr Leistungsstarke Konsole wird heiß…überraschung…
    hm eine externe SSD wird heiß im langen Betrieb…auch was ganz Neues 😀

    Zumal es ebenfalls Gegengerüchte gibt, die das nicht bestätigen können.

    Bei der Tempest Engine hingegen gibt es massive Fragezeichen und das obwohl es uns als DIE Revolution des Gamings verkauft wird. Ebenso wie die Ps5 Über-SSD und das „haptische“ Feedback.

    Man hat das Gefühl, dass Sony diese Dinge massiv aufpumpt und daher ist es richtig, dass diese Punkte hinterfragt werden.

    Das gilt übrigens genauso für MS.

    • Ist doch normal, dass die im Marketing ihre Sachen hypen.
      War wohl auch daran liegt, dass de Marketing-Menschen selber
      keine Ahnung haben über was sie da schreiben.

      Dass die Tempest Engine eben keine wirkliche Neuheit ist, ist nun auch schon lange bekannt 😀 Ist halt ganz normales Spatial Audio. Ich weiß in dem Zusammenhang auch egentlich nicht, wie da noch Fragezeichen stehen können 😀 Man kann sich den Kram ja sogar schon anhören im Ratchet & Clank Gameplay usw..

      Bei Sachen wie dem haptischen Feedback wird es da tatsächlich schon schwerer das zu demonstrieren. Meiner Einschätzung nach wird das aber auch eher eine Nice-To-Have-But-Not-Necessary-Verbesserung. Gilt auch für die neuen Trigger und so.

      • Bin ich komplett deiner Meinung. Ist bei den Fanboys aber nicht angekommen und wird es wohl auch nie 🙂

        Denke die Trigger könnten noch wirklich am sinnvollsten sein

        • Ja. Wobei ich bei den Triggern mal auf die Lebenszeit gespannt bin. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die da qualitativ hochwertige Teile für verwenden. Ich rechne mit irgendwelchen billigen Plastikkomponenten 😀 Nachher muss man sich noch jedes Jahr einen neuen Controller kaufen 😀

  7. Na hier geht’s ja ab, dass erlebt man selten das hier so hitzig debattiert wird. Bin großer Sony Fan, bin aber aktuelle eher auch davon enttäuscht, dass sie nicht auf Dolby Atmos setzen, mit ihren TVs machen sie es doch auch!

  8. Ich komme hier eigentlich gerne auf die Seite um News über ne Fernsehgeräte zu lesen. In letzter Zeit fällt mir auf das ihr gerne irgendwelche Meinung/ Behauptungen aufstellt statt gut recherchierte Artikel zu verfassen.

    Wenn ich Anti PS5 Müll lesen will gehe ich auf Xboxdynasty. Reißt auch mal ein bisschen am Riemen.

    Man könnte ja auch erstmal abwarten und Tempest auf der PS5 testen oder? Aber nein denn sonst könnte man ja nicht so einen fragwürdigen Artikel schreiben was?

    Übrigens das war von Anfang an klar das Lautsprecher erst später unterstützt werden.
    http://spieletippsps4.com/anleitung-ps5-3d-audio-was-ist-die-tempest-engine-wie-klingen-playstation-5-spiele-besser-und-benoetige-ich-neue-kopfhoerer-oder-lautsprecher/

    • Also jeder der die Ps5 hinterfragt oder unangenehme Fragen stellt wird diskreditiert? Na gut das du keine Berichterstattung machst. Und Xboxdynasty ist ne Xbox Seite aber deswegen darf auch sie die Konkurrenz hinterfragen. Ach ja die Fanboys. Euch kann man einfach nicht verstehen

      • Naja dann müsste die Seite console, oder consolewars usw. heißen. Das was auf Xboxdynasty abgezogen wird ist reine Gegenkampange. Auf einer offiziellen Sony only Seite wirst Du niemals etwas von MS oder XBox lesen. Ergo bestärkt es nur solche Seiten mehr und mich würde es nicht wundern wenn 4kfilme und Xboxdynasty irgendwie verbandelt sind. Was sagt den der Seitenmoderator dazu?

    • Ja es ist durchaus richtig, dass wir hier die „persönliche Meinung“ mit in die Newsartikel einfließt. Aber das betrifft nicht nur PS5 News, sondern ist in sehr vielen News enthalten – insofern kann man das generell mögen oder nicht. Ich empfinde das durchaus als ok und kann das ganze sogar etwas interessanter machen beim Lesen, anstatt einfach nur langweilig wie alle anderen den ewig gleichen Wortlauten zu lesen (und ja, auch ich bin nicht immer der Meinung der Autoren, aber dies kann ich differenzieren von der News selbst)

      Vielleicht könnte man jedoch als konstruktive „Kritik“ anbringen, dass man die Artikel vielleicht in 2 Teilen formuliert, wo im ersten Teil direkt auf den Sachinhalt eingegangen wird und im zweiten Teil dann die Meinung einfließt. So wird das ganze besser getrennt. Hier ist die „eigentliche News“ eigentlich nur, dass Sony verlauten ließ dass Tempest 3D für Lautsprecher nicht zum Launch bereit steht. Punkt. Dies ging hier vielleicht etwas unter, bzw man hat den letzten Satz eher als Teil der persönlichen Argumentation wahrgenommen.

      Ein weiterer Punkt den man anmerken kann, ist dass wir hier auf einer 4K „Filme“ Seite doch einen sehr hohe Anteil an Gaming News haben. Tatsächlich bin auch ich hier eher wegen diesen Themen unterwegs.

  9. Kann natürlich ne Totgeburt sein. Da Sony ihr eigenes Ding macht ohne andere Publisher.
    Und an alle die heulen das Sony momentan nicht gut wegkommt, die sind auch selbst Schuld. Keine Informationspolitik seinerseits ist echt Mangelhaft. Ich hole mir beide Konsolen zum Launch aber Microsoft ist offener in der Sache. Bei Sony kauf ich momentan die Katze im Sack

    • Naja, bei Microsoft kaufst du auch die Katze im Sack.
      Da hast du ja noch nicht mal neue Spiele drauf laufen sehen.
      Nur ale XBox One Titel über Abwärtskompatibilität 😀

      • Da mache ich mir weniger Sorgen drum da Leistung vorhanden ist. Bei Sony weis man nichts über die Lüftertechnologie geschweige dem OS oder andere Komponenten in der Konsole. Deswegen behaupte ich das Microsoft da viel transparenter ist und nicht die Katze im Sack kaufe wie bei Sony

        • Das Kühldesign der Series X ist jetzt aber auch nicht gerade sonderlich vertrauenserweckend. Gerade wenn man die Konsole dann hinlegt und der Kamineffekt nicht mehr genutzt wird. Der ja auch von Microsoft ziemlich betont wurde, als sie das damals erklärt haben.

          Was Sonys OS angeht, mach ich mir da absolut keine Sorge. Da haben die schon bei der PS3 und PS4 ein wirklich gutes System geliefert. Soweit ich das gehört habe, basiert das OS der PS5 ebenfalls wieder auf FreeBSD. Wie auch schon das der PS4. Liegt auch gerade wegen der Abwärtskompatibilität zur PS4 nahe.

          Was die Komponenten angeht, weiß man doch auch, was uns erwartet. Wir haben nur noch kein Teardown gesehen. Aber wir wissen was drinne ist 😀 Und das ist ja das Wichtige.

          • Nun ja man kann sich auch alles schön reden. Ich sehe es kritischer. Wer nichts zeigen will hat was zu verstecken. Ganz einfach. Sony fährt ne Info Politik die geht mal gar nicht, ausser für Fanboys die alles hinnehmen und nix hinterfragen. Alles ist bis jetzt vage. Aber wenn es euch gefällt viel Spaß. Ich finde es schlimm. Ich kaufe zum Launch eine Konsole die ich bis jetzt noch nicht kenne technisch. Das ist peinlich seitens Sony.

            • Wenn Du dich mal ein bissl schlauch gemacht hättest, war bei PS4 damals auch nicht die UI im Vordergrund. Es gab eine große Präsentation mit Gameplay und viel Klimps Pimps aber keine UI, die wurde erst beim Start der PS$ präsentiert (15.11.2013). Die große Präsentation fand Monate vorher statt, nämlich am 21.02.2013. Es ist mir klar das MS der Vorreiter ist der etwas zu zeigen hat. Aber die UI passiert auf der alten Vorlage mit einige Kacheln mehr, das ist nix besonders, weiters rennt diese auch für Xbox one bis Series X. Die PS5 ist neu und wurde anscheinend deswegen noch nicht präsentiert um nicht einige Features raus lesen zu können, und die Japaner waren nie so das diese vorgeprescht sind. Ich verstehe MS schon, wenn ich nur den Resume Mode von alten Games herzeigen kann, ein Game Names Halo Infinite das schon mehrere Jahre in Entwicklung ist und so aussieht wie ein Game der current gen am Anfang, nur halt in 4K und 60fps, mit pop-up Clous und grass und Texturen aus dem letzten Jahrtausend, dann zeige ich auch freiwillig alles her, weil ich snst nix zu zeigen habe. Ergo 0 Games, und ich kaufe mir die next Gen nicht damit ich die alten Games zocken kann, gehen auch auf der One und One X, sondern weil ich neue Games in der next Gen zocken will. MS verkauft die Series X als Mogelpackung um GP voran zu treiben mehr nicht.

            • Kritischer ist ja schön und gut. Man muss dabei aber realistisch bleiben und nicht gleich ins Lächerliche abdriften 😀

              Sony hat da seit langer Zeit in Abständen Blog-Posts raus, wo auf Sachen wie den Dual Sense usw. eingegangen wird. Davon abgesehen sind Sachen wie die Hardware usw. auch schon seit Ewigkeiten bekannt. Teilweise schon deutlich länger als bei Microsoft.

              Man kann sich auch durchaus hinterfragen, ob es für einen Endverbraucher wirklich relevant ist, ein Teardown zu sehen. Das bringt einem quasi nichts. Und auch was das Kühldesign angeht, wird man anhand von irgendwelchen PR-Videos nicht festmachen können, wie gut das Kühlsystem der Series X nun wirklich funktioniert. Das siehst du eh erst nach Release und auch dann zeigt sich das Wahre Gesicht meist erst später.

              Man kann ja genau so gut sagen, dass Games nach wie vor das A und O sind. Und in der Hinsicht hat Microsoft bis jetzt einfach mal rein gar nichts gezeigt, was wir von der Series X zu erwarten haben. Bis auf alte XBox One Titel, die via Abwärtskompatibilität auf der Series X liefen, haben wir da rein gar nichts gesehen.

              Hat Microsoft hier etwa was zu verbergen? 😀

          • Die durften die Ps5 am Sonntag noch nicht einmal einschalten. Und wer weis ob das Devkit im verborgenen gearbeitet hat da die Konsole nicht eingeschaltet aussah. Aber hey was kritisiere ich ein gescriptetes Event seitens Sony. Ich bin ein Gamer und zocke auf beiden Systemen aber so gefällt mir mein Hobby und die Vorfreude auf die Ps5 gar nicht.

            • ist auch wieder so eine Zeitungsente. Wo ist der Beweis dafür? ich finde es immer lächerlich, das sogar seit Corona, hier in den Konsolenjahr die Aluhats einzug gehalten haben. *kopfschüttel*

            • Und wer kann dir sagen, dass Microsoft da wirklich Retail-Units an die Leute rausgeschickt hat und keine „gepimpten“ Modelle mit leiseren Lüftern, leiseren Lüfterprofilen etc..

              Im Endeffekt ist es alles PR-Geblubber dem man immer skeptisch gegenüberstehen sollte 😀 Egal von wem es kommt.

      • Was ist denn lapperst? Am besten lassen wir die Diskussion. Komme mir schon vor wie bei einer Folge Outer Limits. Packt eure Aluhüte auf dem Kopf und genießt weiter euren Film.

        • Du hast doch hier deinen Aluhut stolz der Masse präsentiert, mit dem Kommentar, dass da ja vielleicht ein Devkit unterm Tisch die Arbeit gemacht hat 😀 Also ich bitte dich. Dreh mal nicht die Fakten hier um bezüglich der Aluhüte.

    • Dafür habe ich bei MS bisher kaum Next Gen-Spiele auf echter Hardware laufen sehen, bei Sony indes ist die Liste lang von Spielen, die man auch wirklich sah mit Gameplay oder Ingame-Grafik. Für mich sind es bei der PS5 aktuell eher Detailfragen (Dolby Vision für die UHD Blu-rays, welche 1% der PS4-Spiele laufen nicht, ist sie wirklich so flüsterleise wie jetzt mehrmals zu lesen war, Spielstände), um die es geht.

  10. Echt jetzt? Schon wieder wird gegen Sony gestichelt mit einer negativen Fragestellung. Tolle News.
    Wo wir schon bei heißer Luft sind: Ihr könnt gerne auch den Artikel bringen wonach die XBOXSX unglaublich heiß wird…

  11. Komischerweise werden die Artikel hier immer unsympatischer. Hätte wäre what ever. Kooperiert ihr mit xboxdynasty?

      • Ja ich könnte auch schreiben, das MS auf der Xbox Series X wirklich nur ein Game in (nicht mal) real life präsentiert hat (Halo Infinite rannte auf einen PC mit Series X Specs). Wir bisher Hands on von bekannten Seiten bekommen haben, die wie gut gescriptet Werbevideo fungieren (siehe Engaged, Sie fand ich nett). Es wurde das UI von Xbox one bis zur Xbox Series X gezeigt, nett aber ja nicht ausschlaggebend 499€ zu zahlen. Die Abwärtskomp. Wird auch von einem eigenen Team seit 5 Jahren gemacht. Sony hinkt da ein bissl hinterher, aber auch nicht der ausschlaggebende Kaufgrund. Warum Saves nicht von PS4 auf PS5 kompatibel sind hängt von den einzelnen Devs ab, usw usw. Das Debakel mit den Vorbestellern gabs auch bei MS, nur das die Bots die genau Uhrzeit wussten. Es ist immer so schön wie Medien, alles geradebiegen. Es hat noch keine einzige Seite eine PS5 oder Xbox Series X wirklich auf Herz und Nieren untersuchen dürfen, und rede da nicht von den Großen, sondern von ein paar Nerds die Gaming als Leidenschaft ansehen und nicht dafür ein paar Dollar kassieren. Beste Tester ist man immer selber, ob man mit Dolby Atmos oder Tempest 3D gut leben kann, ist einem jeden selbst überlassen.

        • Genau, weil man kleinen Nerds mehr glauben muss als z.B. DF…die Sony Fanboys werden wirklich immer langweiliger.

          Hauptsache keine Kritikpunkte über Sony zulassen aber bitte vor allem keine positiv News über MS.

          Ob man mit Atmos oder Tempest „zurecht“ kommt ist gar nicht das Thema. Das Thema ist, was dort versprochen wird und was wohl eher wirklich dahinter steckt, sowie die fehlende Unterstützung für Lautsprecher. Das Darf man kritisieren, genauso, wie man bei Samsung kritisieren darf, dass die kein DV unterstützen.

          • Kritikpunkte könnte ich Dir massig aufzählen von der PS5,

            Angefangen mit dem PS4/PS5 Debakel was mit den Saves angeht, die nicht Kommunikation der Abwärtskomp. bezüglich PS4, keine Info bezüglich Speichererweiterung, Größe, Speicher 660GB, PreOrder Debakel usw. usw.

            Was mich dabei irrsinnig stört ist das MS auf einmal das Firstparty Unternehmen ist, nur weil es die UI / Games / Save jetzt übergreifend macht (0 Test dazu), das die SSD kommuniziert wurde (Preise werden ganz schön happig sein), 1 next Game (auf dem PC laufend) gezeigt hat, einfach eine Gaming Firmengruppe aufkauft, alte Schinken im GP hat (wird in 1-2 Jahren genauso anziehen vom Preis wie bei Netflix), das physikalische Medium komplett vernichtet mit xCloud und und und. (Von den Kritikpunkten hab ich hier noch nichts gelesen) Aber egal es zählt am Ende des Tages der Verkauf und der Umsatz, mehr nicht egal welches System.

  12. Dolby Atmos wird nicht unterstützt, for Lautsprecher gibt es Tempest (noch) nicht.

    Welches Signal liegt dann an beim Spielen mit meiner 7.1.4 Anlage?
    PCM, DTS, Dolby Digital oder gar Stereo?

    • Bei PCM wird in deinem Fall 7.1 anliegen.
      Bei Dolby Digital und DTS 5.1. Wobei man
      mal schauen muss, ob die überhaupt noch DD und DTS unterstützen.
      Bei der PS4 usw. gab es das ja eigentlich nur, um Suround Sound via Toslink zu ermöglichen. Aber die PS5 hat ja kein Toslink mehr.

      Kann also durchaus sein, dass da nur 7.1 PCM geht oder sie ersetzen endlich mal DD und DTS mit Dolby True HD und DTS HD MSTR. Wobei beim Zocken ja sowieso immer dazu geraten wird, PCM zu verwenden, da die Audio Delay damit einfach geringer ist.

        • Hä? 😀 Wir wissen doch genug über den Tempest Kram.
          Es gibt auf YouTube schon Gameplay Demo, die das nutzt.
          Da kannst du dir den Kram sogar schon anhören. Es ist jetzt aber eben nichts wirklich krasses.

          Der Kram selber ist vorerst halt normales Spatial Audio, wie man es schon seit Jahren kennt (siehe den YT Link weiter unten). Was will man denn noch wissen? 😀

          Sony wird dir sicherlich keine Einblicke in den Code geben. Den bekommt man ja auch bei Atmos usw. nicht.

          Man kann es also ganz banal ausrücken will, ist es nichts weiter als eine 3D Sound Emulation. Quasi das, was die ganzen 0-8-15 Gaming Headsets seit Jahren schon mit 5.1/7.1 Emulation machen. Sachen wie Atmos for Headphones, Tempest, Apple Spatial Audio & Co. machen es halt jetzt „dreidimensional“ 😀

          Wirklich spannend wird der Kram erst, wie sie den Tempest Kram mit richtigen Lautsprechern umsetzen wollen. Also da, wo es eben wirklich entsprechende Höhenlautsprecher gibt.
          So scheinen die ja vorerst nur eine Virtualisierung anzustreben. So, wie es bspw. der Dolby Atmos Virtualizer. Das ist IMHO alles langweilig und fürs Klo.

          Ich kann mich vor einiger Zeit an ein Interview mit einm Denon Mitarbeiter erinnern. War glaube ich Phil Jones. Und da wurde im Zusammenhang mit dem X6700H bspw. darüber geredet, wie viel „Power“ er der hat und dass sie da auch noch auf lange Sicht neue Features nachpatchen können. Und in dem Zusammenhang ist auch „Sonys neues 3D Format“ gefallen. Ich weiß nicht, ob die sich hier wirklich auf die Tempest Engine beziehen. Aber wenn ich das alles richtig verstanden habe, würde das ggf. bedeuten, dass Sony langfristig auch ein richtiges Tonformat daraus machen will. Quasi ein „Atmos“ speziell für Spiele.

          • Dad wird niemals passieren. Das Format ist viel zu Niesche, als dass die Av Reveiver Hersteller dies als eigenes Tonformat umsetzen werden. Viel zu hoher Aufwand für kaum bis keine erhöhten Verkaufszahlen.

            Damit bleiben dann die Höhenkanäle auch tot, da per pcm keine Höhenkanäle angesteuert werden können. Außer Sony wird irgendwann Tempest in einen Atmos/Dts:X/Auro Container packen (Auro auch extrem unwahrschnlich)

            • Eine größere Nische als Auro3D kann es ja gar nicht werden. Gerade wenn man bedenkt, wie viele Konsolen Sony da nun verkaufen wird. Von daher würde ich das nicht einfach so abtun. Mal schauen was da passiert.

              PCM selber kann übrigens tatsächlich auch für 3D Sound genutzt werden. Die XBox One X und der AppleTV 4K nutzen bspw. diese „Atmos“ Version. Ist auch als Dolby MAT bekannt. Ist normales PCM mit einem entsprechend Atmos-Aufsatz für die Höhenkanäle. Gut, wen man so will kein richtiges PCM. Aber eben auch kein Bitstream 😀

            • @schmuserkadser

              Auro war aber ein reines Premium Produkt, welches bei den Flagschiffen als neues Verkaufsargument genutzt wurde, um die hochpreisigen Geräte an den Mann und die Frau zu bringen. Auch heute ist es in den low Budget Varianten nicht zu finden. Zusätzlich war Dts:x da noch nicht soweit und Auro somit die einzige Konkurrenz zu Atmos.

              Tempest ist zu klein. Wegen der paar Spiele und dem Bruchteil der Ps5 Käufer, die potentiellen Av Receiver Käufen, geschweige denn die hochpreisigen, wird das nicht kommen. Allein der Fakt, dass es vorrangig auf Kopfhörer setzt (was aus Sony Sicht auch Sinn macht, eigenen Kopfhörer verkaufen und zugänglich für eine breite Masse), wird es für die großen Av Receiver Hersteller nicht als lohnenswert erscheinen lassen, ein komplettes neues Format zu implementieren..

              PCM geht aber eben auch nur mit Atmos Container. Es bleibt Atmos 🙂

            • Dass man in den Low Budget AVRs kein Auro findet, liegt vermutlich eher an den Anforderungen 😀 Da fehlen dann auch Endstufen usw.. Ansonsten hätten die Auro3D mittlerweile halt auch locker streichen können und es hätte eben nur die paar „High Ender“ geärgert.

              Gerade bei Denon/Marantz kann ich mir durchaus vorstellen, dass die Support für solch ein Feature implementieren. Wäre ein neuer Sticker für die Front. Und wie wir sie kennen, geiern die bei Sound United auf solche Features 😀 Man erinnere sich auch an so Sachen wie IMAX Enhanced. Hat auch keinerlei Relevanz. Aber den Sticker haben sie sich bei Sound United nicht nehmen lassen 😀

              Zumal Sony ja auch selber noch eine AVR-Sparte hat, die das ebenfalls aufnehmen könnte.

            • Dass Sony die Sparte hat, ist für mich eines der großen Argumente, dass es nicht kommen wird. Man hätte jetzt im Wind der Ps5 Av Receiver mit Tempest rausbringen können/müssen. Sobald jeder heraus gefunden hat, dass es im Prinzip nur Spatial Audio ist und nichts groß anders macht als Atmos for Headphones/Atmos, wird das Interesse im Hifi Bereich abflauen und die Forderung nach Atmos wieder wachsen. Die wenigstens kaufen sich für Gaming ein Soundsystem und so lange Tempest nicht weitere Anwendungsfelder nebst Gaming hat, seh ich das zu 100% nicht kommen.

              Imax enhanced ist ja quasi nur ein Siegel und das auch noch in Kooperation mit DTS. Da dürfte nicht viel Arbeit sondern nur ne kleine Gebühr für die betroffenen Geräte dahinter stecken. Kein Vergleich mit der Implementation eines neuen Soundformats a la atmos/Dts:x

            • Man kann ja noch keine AVRs bringen, wenn die Konsole noch nicht in der Lage ist den Kram entsprechend bereitzustellen 😀

              Was den Hype angeht, wird der viel eher abflachen, wenn die Leute erfahren, dass es erst mal nichts anderes als Virtualisierung ist. Sony muss zusehen, dass die die richtigen 3D-Soundsysteme füttern können. Dann ist es ja auch „richtiges 3D Sound, von dem machen auch entsprechend profitieren kann 😀

              Was die Sache mit Gaming und Soundsystem angeht, würde ich auch das nicht unterschätzen. Klar gibt es genug Casuals, die sich kein Lautsprechersystem kaufen. Aus dem Grund liegt der Fokus ja aber auch vorerst nur auf Kopfhörer. Langfristig kommen sie ja aber gar nicht rum auch 3D Soundsysteme zu supporten.

              Generell wäre es auch nicht verkehrt ein Soundformat zu entwickeln, welches speziell auf die Bedürfnisse der Gamer zugeschnitten ist. Gerade was die Latenz angeht, ist es ja durchaus ein entscheidener Punkt. In Kombination mit „High Frame Rate Gaming“ ist das ja auch nicht zu unterschätzen. Dolby Digital ist ja aus dem Grund für Gaming absolut fürs Klo. Weswegen da bei Atmos wahrscheinlich eben auch MAT eingesetzt wird.

              Ich für meinen Teil bin da mal gespannt, wie sich das entwickelt. Ich finde es zumindest mal verdächtig, dass da ein entsprechender Kommentar seitens Denon kam.

  13. Hm. Ich (!) bräuchte es nicht. Klassisches DolbyDigital5.1 ist eigentlich vollkommen ausreichend. Im Kopfhörer sogar nur 2.0
    Aber ich lasse mich gerne überraschen. Hören wir uns das mal an…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein