Sony Playstation 5 offiziell: So viel Power hat die Next-Generation-Konsole

75
Playstation 5 PS5 Logo
Erste Komponenten der PS5 sollen sich bereits in Produktion befinden

Sony hat in seinem Live-Event „Road to PS5“ über die technischen Spezifikationen der Playstation 5 referiert. Details zur Grafikleistung (10,3 TFLOPS), der SSD, dem 3D Audiochip uvm. wurden kommuniziert. 


Anzeige

Eigentlich haben Sony-Fans genau das bekommen, was bereits am Vortag via Twitter angekündigt wurde: „Tiefe Einblicke in die Architektur des Systems“. Und ja, der Vortrag von System-Architekt Mark Cerny war wirklich ein tiefer Einblick, die Präsentation glich nämlich eher einer Vorlesung an einer Universität. Wer sich also einen Blick auf das finale Design der Playstation 5 Konsole, unglaubliche neue Features oder Gameplay-Videos von bislang nicht angekündigten Spielen eingestellt hatte, wurde definitiv enttäuscht. Es schien fast so, als hätte Sony eine Präsentation für Spieleentwickler, die bereits vor einigen Jahren gehalten wurde, nochmals aufgewärmt. Hardcore Gamer kann man damit sicherlich nicht begeistern.

!0.3 TFlops. Die Playstation 5 Grafikeinheit ist um die 15% schwächer als wie Xbox Series X
!0.3 TFlops. Die Playstation 5 Grafikeinheit ist um die 15% schwächer als wie Xbox Series X

Das bedeutet jedoch nicht, dass in der (Entschuldigung) langweiligen Präsentation nicht auch interessante technische Details zur Playstation 5 kommuniziert worden wären. Diese waren jedoch zum Teil etwas „kompliziert“ verpackt. So wurden endlich die Angaben zum verbauten Prozessor und der Grafikeinheit kommuniziert. Die PS5 greift auf einen AMD Zen 2 Prozessor mit 8 Rechenkernen zurück, die jeweils bis zu 3,5 GHz takten. Die Grafikeinheit basiert auf der RDNA v2 Struktur und läuft mit 36 CUs (Compute Units) die mit 2,23 GHz getaktet sind. Das ergibt eine Grafikleistung von 10,3 TFlops, was in etwa der 2,5-fachen Leistung der Playstation 4 Pro entspricht. Die Mitbewerber-Konsole Xbox Series X liefert auf dem Papier 12 TFLOPS und ist damit deutlich schneller.

Doch es kommt nicht allein auf den CPU und GPU an. Am Ende entscheiden vor allem die Spieleinhalte, welche Plattform die „Next-Generation-War“ gewinnt. In den vergangenen Generationen hat man die Konsole mit dem Gamer im Fokus konzipiert. Bei der Playstation 5 stehen vor allem die Spieleentwickler im Vordergrund. Das ist auch der Grund, wieso Sony das meist gewünschte Feature der Entwickler, eine SSD-Festplatte mit 825 GB PCIe Gen4 SSD Speicher mit einer Bandbreite von 5.5 GB/s, umgesetzt hat. Die Kombination der superschnellen Festplatte mit den 16 GB GDDR6 (@448 GB/s) Arbeitsspeicher soll den Entwicklern den Frust nehmen, den sie bei der Playstation 4 mit HDD Festplatte täglich ertragen mussten. Sonys Rechnung: Barrierefreie Hardware + zufriedene Entwickler = großartige Games.

Die PS5 ist entgegen der Gerüchte nur zur PS4 Plattform Rückwärtskompatibel
Die PS5 ist entgegen der Gerüchte nur zur PS4 Plattform Rückwärtskompatibel

PS5 oder Xbox Series X: Welche Konsole gewinnt?

Viele Nutzer bewerten die Performance einer Konsole rein nach ihrer CPU und GPU-Leistung. In der Vergangenheit wurden die Prozessoren jedoch von langsamen HDD-Festplatten (Hard Disk Drive) ausgebremst. Lange Tunnelpassagen zum nächsten, üppig gestalteten Festung, oder 30-sekündige Fahrstuhlfahrten zum nächsten Level-Abschnitt erfüllen nur einen Zweck: In dieser Zeit können die neuen Assets in den Speicher geladen werden. Das ist auch der Grund, wieso einige Spielwelten in ihrer Größe beschränkt sind. Mit der pfeilschnellen SSD werden diese Beschränkungen eliminiert, was die audiovisuelle Performance verbessert und den Entwicklern mehr Freiheiten gewährt.

Vergleich PS5 und Xbox Series X:

KonsolePS5XBSX
CPU8 Core Zen 2 @ bis zu 3.5 GHz8 Core Zen 2 @ 3.66-3.8 GHz
GPURDNA v2 mit 36 CUs @ 2.23 GHz (10.3 TFlops)RDNA v2 mit 52 CUs @ 1.825 GHz (12 TFlops)
RAM16 GB GDDR6 @ 448 GB/s10 GB GDDR6 @ 560 GB/s + 6 GB GDDR6 @ 336 GB/s
Speicher825 GB PCIe Gen4 SSD @ 5.5 GB/s (erweiterbar)1 TB PCIe Gen4 SSD @ 2.4 GB/s (erweiterbar)
Performance4K @ 60 FPS (bis zu 120 FPS) + 8K4K @ 60 FPS (bis zu 120 FPS)
AudioTempest 3D Audio EngineCustom Audio Hardware Block

 

Oben seht ihr nun einen Vergleich der bisher bekannten Spezifikationen. Die Xbox Series X liegt bei der CPU-Leistung knapp und bei der GPU-Leistung wiederum sehr deutlich vorne. Beim RAM verfahren die beiden Hersteller beim Aufbau etwas anders, während die PS5 tatsächlich das schnellere NVMe-SSD bietet. Doch wie wird am Ende der Spielealltag aussehen? Aufgrund der überlegenen GPU-Leistung ist damit zu rechnen, dass Multiplattform-Spiele an der Xbox Series X mit mehr Details und / oder in höheren Auflösungen laufen werden.

Die schnelle SSD Festplatte arbeitet bis zu 100x effektiver als eine HDD
Die schnelle SSD Festplatte arbeitet bis zu 100x effektiver als eine HDD

Wie Microsoft, so will auch Sony das pfeilschnelle SSD dabei auch als eine Art Erweiterung des RAMs verwenden. Da könnte die PS5 dann aufgrund des höheren Durchsatzes auch Vorteile haben. Vieles wird man aber noch abwarten müssen. Beispielsweise stellen Microsoft und Sony den Entwicklern bestimmte Tools zur Verfügung, deren Effizienz ebenfalls eine Rolle für die Games spielt. Und beide Hersteller verwenden eigene Techniken, um etwa das Streaming von Assets zu optimieren.

3D-Audio und Raytracing-Fähigkeiten sind an Bord

Die PS5 verfügt, wie ihr den Daten entnehmen könnt, über einen speziellen Audio-Chip, den man bei Sony „Tempest 3D Audio Engine“ getauft hat. Man unterstützt mehr Kanäle als bei Dolby Atmos, das grundlegende Prinzip ist aber ähnlich. Der Spund soll also objektbasiert sein und eine präzise Abbildung von Geräuschen ermöglichen. Ein besonders natürliches Klangerlebnis soll das Ergebnis sein – nicht nur an bombastischen Anlagen, sondern auch an Soundbars und Kopfhörern. Man muss aber natürlich abwarten, ob das viel Gewese um nichts ist, oder Gamer am Ende wirklich einen hörbaren Vorteil erhalten.

Die Tempest 3D AudioTech ist der zentrale Bestandteil des 3D Audiochips
Die Tempest 3D AudioTech ist der zentrale Bestandteil des 3D Audiochips

Raytracing ist da deutlich interessanter: Wird durch dedizierte Hardware unterstützt und ermöglicht in Spielen eine wesentlich realistischere Beleuchtung. Das wirkt sich auch auf Reflexionen und Schatten aus. Beispielsweise ist es durch Raytracing möglich, realistisch darzustellen, wie Licht von Oberflächen reflektiert wird und auf andere Objekte oder Charaktere abstrahlt. Das kostet aber immens Leistung, also sollte man abwarten, wie die Entwickler es in Games implementieren, denn da gibt es mehrere Methoden. Auch für die Audiowiedergabe will Sony aber mit Raytracing operieren.

Speichererweiterung: Sony weicht von Microsoft ab

Wie sieht es denn mit der Erweiterung des Speicherplatzes aus? An der PS4 ist es eine Leichtigkeit das interne Laufwerk sogar komplett auszutauschen. Dafür muss man im Grunde nur eine Schraube lockern und kann etwa die interne HDD durch ein SSD auswechseln. Bei der PS5 sieht es etwas anders aus. Es ist geplant, dass der Anwender die Kapazität durchaus weiterhin nachträglich durch zusätzliche NVMe-SSDs im M2-Format erweitern kann.

Raytracing in Games ist kein Muss, bietet den Entwicklern aber einige Vorteile
Raytracing in Games ist kein Muss, bietet den Entwicklern aber einige Vorteile

Microsoft hat bereits vorgestellt, wie das an der Xbox Series X ablaufen wird: Man hat gemeinsam mit Seagate proprietäre Dongles entwickelt, die sich hinten an die Konsole anstecken lassen. Sony will offenbar Anwendern die Möglichkeit geben regulär erhältliche NVMe-SSDs zu verwenden, wenn sie den Anforderungen entsprechen. Das heißt aber auch, dass auch bei Sony nicht jedes SSD kompatibel sein wird. Vermutlich werden die Japaner aber erst nach dem Launch der PS5 eine Liste veröffentlichen, welche die kompatiblen Modelle aufführen wird. Man habe da bereits von potenziellen Partnern Test-Laufwerke erhalten und arbeite den der Prüfung.

Xbox Series X wird wohl der Multiplattform-Gewinner

Unser Fazit? Wir gehen davon aus, dass sich gewissermaßen eine Fortsetzung des Gefälles zwischen Xbox One X und PS4 Pro anbahnt. Das bedeutet, die Xbox Series X wird die leistungsfähigste Konsole und damit die beste Anlaufstelle für Multiplattform-Titel sein. Die PlayStation 5 hingegen wird vermutlich aber die besseren Exklusivspiele bieten. Wer also das Beste aus beiden Welten wünscht, kommt um den Kauf beider Konsolen nicht herum. Dazu sei auch zur Abwärtskompatibilität angemerkt: Während die Xbox Series X grundsätzlich zu allen vorherigen Generationen abwärtskompatibel ist, gilt dies im Falle der PS5 nur für die PS4 – Abwärtskompatibilität zur PS3 oder gar PS2 besteht also beispielsweise nicht.

Nun hoffen wir jedoch inständig, dass Sony uns bald auch das Design der PS5 zeigen wird. Außerdem sind noch wichtige Details offen: Was werden PS5 und Xbox Series X kosten? Denn auch der Preis ist ein entscheidender Faktor, der über den Erfolg der nächsten Konsolengeneration bestimmen wird.

75 KOMMENTARE

      • Falsch: https://wccftech.com/xbox-series-x-confirmed-to-have-dedicated-audio-chip-sound-developers-wont-have-to-fight-programmers-and-artists-for-memory-and-cpu-power/

        Hat MS ebenfalls, nennt es nur nicht so und macht keinen gigantischen Deal draus, da sie soetwas in der Art (nur bisher CPU berechnet) schon lange bei der Xbox integriert haben. Jetzt wird es nochmal auf einen weiteren Schritt gehoben auf beiden Platformen.

        Auch hier fehlt dir wieder die Dimension, wer das eigtl. sagt, was das eigtl bedeutet und vor allem was technisch dahinter steckt. Tempest ist kein Game Changer oder eine Revolution, es ist eine Verbesserung dessen, was auf der alten Plattform bei der Konkurrenz Standard ist

        • Falsch? xDDD ich zietere ne Quelle und du kommst mit deinem neunmalklugen Müll um die Ecke ^^ .. hab ich etwa nen Fanboy Nerv getroffen? 😉 lese mir deine Kommentare immer noch nicht komplett durch. Ich brauch von dir keine Belehrung. Mich interessiert es quasi nicht was du zu sagen hast, aber wenns triggered.. mach ich gerne weiter 😉

          • Du verstehst immer noch nicht, dass man auch mal gucken muss, wer diese Quelle ist. Im Internet find ich dir auch genug Zitate, dass die Erde eine Scheibe ist. Richtig ist es dadurch noch lange nicht. Ich habe dein Zitat oben durch eine andere Quelle widerlegt. Offensichtlich bist du nicht in der Lage Zusammenhänge wahrzunehmen und zu verstehen. Aber sich groß in eine argumentative Diskussion begeben. Ach nee, hab ich vergessen, du liest ja meine Kommentare eh nicht, da sie fast jeden deiner Punkte widerlegt haben. Und das geht in dein religöses Fanboy Herz nicht rein. Mich Fanboy zu nennen ist auch pure Heuchelei. Wie vorher erwähnt hab ich alle 3 aktuellen Konsolen hier und freue mich auf 3 Ps4 Exklusive Titel in den kommenden Monaten. Purer Ignorant. Du ignorierst bestimmt auch eine Ausgangssperre, falls sie verhängt wird „ich hab hier im Internet aber gefunden, dass Corona nur erfunden ist, hier der link Polizist“ 😀

    • PcGamesHardware schreibt/vermutet: so ist die Playstation 5 im Grunde ebenfalls zu DX12 Ultimate „kompatibel“.

      Das dürfte auch vollkommen richtig sein, da beide Systeme auf einer nahezu identischen CPU und GPU Architektur beruhen. Der Unterschied ist aber, dass die PS% die DX12 Ultimate API anscheinend nicht bekommt. Daher kann es kompatibel sein, wie es will, die Vorteile dessen kann es nicht nutzen und muss versuchen dies mit eigenen Tools/Vulkan auszugleichen.

      Da DX12 Ultimate als Game Changer angesehen wird, ist das defintiv erstmal ne Aufgabe (um mal in deiner Art und Weise zu argumentieren 😉

      • Falsch kleiner Fanboy. Du hast keine Ahnung und redest von Gamechanger.. Sony hat eigene APIs wie du gemerkt hast. Hast du das von den youtube Fritzen? ^^ xD Außerdem werde ich die Vorteile Ende des Jahres auf meiner PC Hardware erleben.
        Microsoft wird keinen müden Cent von mir sehen..bis auf die neue Windows Lizenz evtl. 😉
        Du wiederrum kannst gerne mit der Xbox im Kinderzimmer spielen – ich frage mich sowieso warum du so fanatisch gegenargumentierst ohne das du wirklich ne Ahnung davon hast. Zitierst selbst nur irgendwelchen Schwachsinn 😉 oder hab ich da etwa nen xboxfannerv erwischt? ;)‘

        DU argumentierst mit deiner Drecksbox und vergisst, dass ich mit der performanteren Hardware unterwegs sein werde – aber lässt einfach nicht locker ^^ Das ist ein Genuss 😉

        • Whow, wie kann man so wenig Selbstreflexion haben. Erst beschwerst du dich, dsss ich keien Quellen hätte, dann bombe ich dich mit verschiedenen Quellen zu und du behauptest ich zitiere nur Schwachsinn Mein Gott ist das peinlich. Ich kann wirklich nur hoffen, dass du privat in deinem Umfeld nicht so bist. Ziemlich weit im Leben wirst du so jedenfalls nicht gekommen sein.

          „Drecksbox“ zeigt wieder deine sehr armselige Einstellung. Peformantere Hardware im Pc Bereich ist ne schöne Sache. Ist aber ziemlicher whataboutism und hat nichts mit der Widerlegung deiner Ansichten und Argumente zu tun 😉

          Gib mir mal den Link, in dem steht, dass Sonys eigene APIs Gamechanger sind. Bei DX12 Ultkmate gibts die Links wenigstens schon 😀

  1. habe heute mehrfach einen interessanten Vergleich gelesen:

    Warum schafft es Apple trotz gleicher CPU/GPU Basis von ARM, die Konkurrenz regelmäßig zu distanzieren obwohl die Iphones vom Datenblatt her immer schlechter ausgestattet sind als die Konkurrenz auf ARM Basis (Qualcomm bspw)? Apple verbaut Custom Hardware und optimiert deutlich besser als die Ware von der Stange. Kann man wohl 1zu1 auf PS5 und xboxsx übertragen. Ein renomierter Entwickler der mal bei Crytek gearbeitet hat wird ja mehr Ahnung von APIs haben als die versammelte Xboxfanboy Gemeinde 😉

    • Wieder falsch! Kein Entwickler hat sowas behauptet. PCGH bezeiht sich klar auf das Sony Statement und schreibst auch klar, dass Sony dies behauptet. im Sony Blog steht: We believe that the overwhelming majority of the 4,000+ PS4 titles will be playable on PS5.

      We believe ≠ Entwickler haben bestätigt das 90% der PS4 Spiele auf der PS5 laufen werden

      Nicht mal Quellen kannst du ordentlich nutzen und verdrehst diese zu deiner eigenen Wunschargumentation. Übrgens sind selbst 90% keine 100%, was viele ärgert, da Sony mal von voller Abwärtskompatibilität gesprochen hatte.

      • 90% Sony Games sind immernoch besser als der komplette Xbox Müll aller Generationen. Gears of WAr ist das einzige Bsp was wirklich gut ist. Und da du irgendwo mal erwähnt hattest, dass Forza bessre Grafik haben soll als Uncharted… Super Vergleich. Gratulation! Die zwei Spiele sind wirklich prädestiniert zum Vergleichen. Vor allem sind die so extrem ähnlich aufgebaut xD

        • Purer Schwachsinn. Man kann jetzt also Egospiele nur mit Egospielen, 3rd Person nur mit 3rd Person usw vergleichen? 😀 Forza Horizon ist ein Open World Rennspiel und da kann man die Grafik sogar wunderbar vergleichen. Widerlegt halt deine Argumente, deswegen geht das natürlich nicht…. 90% der Sony Spiele, ist ja dein gutes Recht das zu meinen, ich frage mich aber, wie du das wissen willst, wenn du keine MS Spiele spielst? Links bestimmt 😀

          Hab schon viele Fanboys erlebt, aber selten so einen ignoranten und blinden 😀

  2. Laut dem Spieleentwickler Matt Phillips (ehem. Crytek, Crysis/Overwatch) sei diese Zahlen jedoch auch nur genau das – eine Zahl. Es gebe Dinge, die viel wichtiger für Entwickler seien.
    „Es kommt demnach auf das Gesamtpaket an. Hierzu zählen etwa gute Devkits, C++- und Shader-Compiler sowie möglichst gute CPU- und GPU-Profilling-Tools. Auch sei möglichst viel Arbeitsspeicher wichtig, da es modernen Prozessoren hilft“

    QUELLE:
    reddit

    Deutsch: PCGamesHardware

    • Ich kopier mal vom anderen Artikel rüber, da du dort das Gleiche gepostet hast:

      Sony nutzt hier ein paar Kniffe, MS hat andere Kniffe. Jetzt kommt noch DX12 Ultra dazu (nur auf Xbox, nicht auf PS5) und was ich jetzt gelesen habe (aber Vorsicht, nur auf News Seiten gelesen, keine Ahnung, was da dran ist), dass Sony dank der Aufteilung auch 44% weniger Hardware RayTracing Ressourcen hat.

      Dazu noch die Geschichte mit den Boost Frequenzen, die angekündigt wurden, welche ja nicht in 100% der Zeit zur Verfügung steht.

      Du kannst dich weiter drehen und wenden, vorher war dir wichtig, dass Sony 13TF haben wir dund somit stärker als MS sei und nun ist es nicht so also springst du auf den Relativierzug auf und blendest andere Fakten einfach aus.

      Ja eine TF Zahl ist nicht alles, aber bis auf die wesentlich schnelle SSD hat Sony eben keinerlei echte Vorteile (und auch hier ist fragwürdig, wie viel Unterschied diese nachher wirklich machen wird in Bezug auf Spieleperformance).Gute Profiling Tools hat MS, viel Arbeitssspeicher ebenfalls (10gb sogar ein gutes Stück schneller als der Speicher der PS5, interessant wird hier warum 6gb mit geringerer Bandbreite und wie sich das auswirkt/wie das genutzt wird (z.B. für System im Hintergrund, wo die Anbindung sekundär ist, evtl. sind die 10gb auch primär und schaufeln während des Betriebs Daten auf die 6gb oder die Entwickler können priorisieren, womit das dann kaum bis keinen Unterschied machen würde) Man wird sehen.

      Dreh dich also weiter wie du willst du „Experte“. MS hat die klar stärkere Konsole am Start, und es bleibt dabei: wie groß der Unterschied ist, steht auf einem anderen Blatt

      • da du hier den ganzen Tag abhängst, kann ich schon einschätzen was du bist. Du und Le-monologue können noch oft und hoch im Dreieck springen. Mich interessiert es schlichtweg nicht.

        Wenn du nicht auf Fakten und Links eingehst, Entwickler und Argumente nicht verstehen willst. DEIN PECH.
        PS5 ist so gut wie gekauft. Neue PC hardware auch. Und MS Games werd ich mir nicht kaufen 😉

        • Typischer Fanboy halt. Ich hänge hier nicht den gesamten Tag ab sondern gucke 2-3 mal pro Tag vorbei zwecks News.

          Der Einzige der hier nicht auf Fakten eingeht bist du. Bisher hast du ALLES ignoriert, Beispiele, Daten, Fakten. Das ist nicht mein Pech, sondern eher deins. Bisher hast du genau eine Quelle, die auch noch eine PS Seite ist. Alles andere ist blabla.

          Dann kauf dir halt MS Games nicht. Ich werde weiterhin die wirklich tollen MS und Sony Exklusivgames genießen. Unfassbar wie man sich selbst so dämlich im Weg stehen kann. Kein Forza(Horizon), kein Gears (5 war absolut großartig im coop), kein Ori (extrem großartiges Spiel, komme da kaum von weg). Und sowas wie du nennt sich Gamer 😀

          Nur nochmal der Vollständigkeit halber, für alle die nur das hier lesen: Ich freue mich riesig auf Persona5 Royal, THe last of Us 2 und Ghost of Tsushima. Zum Glück muss man nicht so blind religiös an sein Hobby ran gehen.

          • ich freue mich auf Ryzen 4900x, 32GB DDR4 o DDR5, ne GTX 3080 mit 12GB DDR6 RAM. DX12u ultimativ super duper Ausbau voll kompatibel xD richtiges Ray Tracing, SSD mit PCIE4 Anbindung auf ps5 niveau. vermutlich x570 Board. VRR, HDMI2.1, Sogar Display Port xD …

            Darauf wird Gears super gut spielbar sein! und auch noch für lau 😉

            • Oh das wird ein schönes Setup! Natürlich auch extrem teurer als ne Konsole, aber dafür leistungsfähig. Ja Gears wird da großartig drauf laufen, so wir andere Spiele auch. Viel Spaß damit schon mal.

              Das für Lau überseh ich jetzt mal, da du derjenige warst, der uns im anderen Artikel alle als Raubkopierer beschimpft hat.

  3. PS5 wird mit einer verbesserten PSVR kommen, früher oder später. Bei der Xbox ist davon nichts zu sehen. Hier im Artikel kommt VR nicht vor.

  4. Genau lohnt sich nicht mit Xbox Fanboy André W. zu diskutieren^^ selbst wenn Entwickler was anderes sagen:
    Was ich von den Leuten höre, die tatsächlich an diesen [Konsolen der nächsten Generation] arbeiten, ist, dass die Xbox Series X trotz dieser Teraflops-Zahl nicht signifikant leistungsfähiger als die PS5 ist. Teraflops könnten in gewisser Weise als Vergleichsmaß nützlich sein, aber letztendlich ist es eine theoretische Höchstgeschwindigkeit.“

    Letztendlich scheint vor allem Sonys Kommunikation die eigene Konsole in ein schlechteres Licht zu rücken. „Das, was ich von Entwicklern höre, unterscheidet sich sehr von dem, was ich in der Marketingstrategie von Sony sehe“, so Schreier, der weiter betont, dass er von Entwicklern viele Nachrichten bekommt. Diese finden es in den momentanen Situation sehr schade, dass sie keine Statements abgeben können.

    Schreier weiter: „Ich habe seit dem Cerny-Ding von mindestens drei verschiedenen Leuten gehört, dass die PS5 in vielerlei Hinsicht die überlegene Hardware ist, trotz dessen, was wir in diesen technischen Datenblättern sehen.“

    An anderer Stelle führte er fort: „In der Zwischenzeit haben die Leute, mit denen ich in den letzten Monaten und in den letzten Jahren gesprochen habe und die tatsächlich an der PlayStation arbeiten, fast einstimmig gesagt: Dieses Ding ist ein Biest. Dieses Ding ist eines der coolsten Hardware-Teile, die wir je gesehen haben. Es gibt hier so viele Dinge, die revolutionär sind, so viele Tools und Funktionen hinter den Kulissen, APIs und alle möglichen anderen Dinge, die weit über meinen Rahmen hinausgehen.“

    https://www.play3.de/2020/03/20/ps5-der-xbox-series-x-in-vielerlei-hinsicht-ueberlegen/

  5. Zum Sound: in anderen Quellen habe ich gelesen, dass der 3D Sound bei Sony erstmal nur für Kopfhörer und Stereo Boxen kommen soll (simuliert) und für richtige Surround Anlagen (5.1, 5.1.4 etc.) erst in einigen Jahren? Kann das wer bestätigen? Das wäre schon ärgerlich, das die Xbox direkt Atmos und DTSX mitbringt.

    • Warte erstmal ab. Sony reitet auf dem 3D Audio Feature halt sehr herum, obwohl es MS ja anscheinend auch hat. Aber ich kann mir vorstellen, dass in dem Rahmen die Surround etwas hinten über Fallen bei der Kommunikation, da die Masse sich eher mit Kopfhörern oder Stereo identifizieren kann. Ich kann mir vorstellen, dass da noch was kommt, wenn auch vlt kein Atmos.

      Da legt MS schon seit einiger Zeit gut vor. Kann man nur hoffen, dass Sony da gleich zieht. Atmos in spielen ist nämlich ne echt schöne Sache

      • Also Atmos müssten sie schon bringen… mindestens. Alles andere wäre irgendwie lächerlich.

        Das Ding soll ja ein paar Jahre halten

        • Mit der Tempest 3D AudioTech sind 3D Soundformate wie Dolby ATmos oder DTS:X sicherlich umsetzbar. Tempest soll aber weit über die Möglichkeiten der objektbasierten 3D Audioformate hinaus gehen und Entwickler werden sicherlich diese Plattform nutzen, anstatt sich z.B. wieder durch die Vorgaben von Dolby Atmos einschränken zu lassen. Ich muss gestehen. Der Audio-Part war doch recht kompliziert, vor allem mit dem Einbeziehen der Kopf- und Ohrform usw… Ich glaube, es könnte so etwas werden wie Sonys 360° Audio, welches bereits die Kopfform bei den NC-Kopfhörern ausmisst und dahingehend den Sound optimiert.

          • Vor allem sieht bzw. hört man an den ganzen Atmos und X – Filmen auch, dass die Umsetzung eines guten 3D Sounds gar nicht so einfach zu sein scheint, denn mMn ist die überwiegende Zahl einfach nur mehr schlecht, als recht, wenn man bedenkt, was mit Atmos und X möglich ist. Daher könnte ich mir auch vorstellen, dass eine intuitivere und zugänglichere Nutzung beim Erschaffen des 3D Sounds eines der Ziele von Sony war. Aber das is reine Vermutung.

            Ich für meinen Teil hoffe jedenfalls, dass die PS damit auch endlich mal einen wirklich dynamischen Sound von den Games generieren kann.

            • Ich frag mich, ob das wirklich so schwer ist der eher am finanziellen Aufwand dafür liegt. Es gibt ja auch wirklich tolle Atmos spuren. Ich bin inzwischen froh die Auromatic bei mir mit drin zu haben, die macht nämlich einen absolut tollen Job. Kann man nur empfehlen.

      • Um was geht es den bei Tempest 3D Audio, Klär mich auf, habe es tatsächlich nicht verstanden und will nicht dumm sterben

        • Dominic Jahn hat es jetzt näher beschrieben. Sony (und auch Microsoft) möchten aus den Fängen von Dolby und Co raus um objektbasiertes Echtzeit 3D für die Entwickler anzubieten das leichter umsetzbar und vor allem lizenzfrei für Sony ist.
          Atmos/DTSx werden die neuen Konsolen alle beherrschen.

          • Mit Atmos und DTSx bin ich mir noch nicht sicher bei Sony. Wenn die keine Lizenzgebühren zahlen wollen, wird es auch kein Atmos geben.

            Tempest ist ja im Prinzip auch nichts wirklich neues. Die Frage ist eher, ob sie eine Möglichkeit haben Ohrenform etc.pp. zu vermessen und einzuspielen. Wenn nicht, dann basiert alles nur auf durschnittswerden und dann wird das Resultat nicht großartig anders sein als z.B. bei Dolby Atmos for Headphones.

            Ich gehe von nem ziemlichen Marketing Bla Bla aus, bin aber trotzdem sehr interessiert und gespannt, wie die finale Lösung performt

    • Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass Sony erst so ein Tam Tam macht bezüglich der neuen Engine (die ja sogar 3D im Namen trägt), mit den ganzen Messungen etc., und die dann die ersten Jahre nur für Kopfhörer und Stereosound bringt. Mmn stimmt diese Aussage daher nicht bzw. wäre ich echt erschüttert, wenn das stimmt. Das käme einem Armutszeugnis gleich mMn.

  6. „. Ebenfalls nicht bekannt ist, ob auch Spiele von der PS3 oder den beiden Konsolen davor laufen.“ schreiben die Kollegen…. also langsam glaube ich an Absicht 😉 …

  7. Damit ihr mich versteht: Das hat André Westphal einfach ignoriert:

    “ 1 TFlops sei nicht gleich 1 TFlops, erläuterte Cerny. Eine kleinere GPU mit hoher Taktfrequenz ermögliche eine höhere Bildrate als eine größere GPU mit niedriger Taktfrequenz – trotz nominell gleicher Rohleistung. Das hat zwei Gründe: Zum einen beschleunigt jedes zusätzliche Megahertz nicht nur die Shader-Kerne, sondern auch das Frontend und die Caches; die GPU füttert die Recheneinheiten quasi schneller. Zum anderen lassen sich wenige Shader-Kerne leichter auslasten.“

    • Man sieht schon alleine die Xbox Fanboykultur hier anhand der hervorgehobenen Texte… Die SSD die „MEHR ALS DOPPELT SO SCHNELL LÄUFT ALS DIE DER XBOX SX“ mit unkomprimierten 5,5Gb/s RAW und mit 9Gb/s komprimierten Daten wird nicht mal in den Vordergrund gestellt. Auch die Passage mit dem höheren Takt und der Auslastung der CUs wird hier nicht erwähnt.

      naja man kann schon ganz gut an der Aktivität des Kommentarbereich absehen wo sich kompetente User ihre Infos und Wissen aneignen.
      Ich pesönlich freue mich auf die Konsole 😉 und weitere 10-15 Leute im Freundeskreis auch. Das wird wahrscheinlich die letzte Konsole bei der solch ein Hype bei ü30 ausgelöst wird. Bei PC Hardware bin ich im Freundeskreis auch schon ziemlich allein auf weiter Flur ^^ aber das ist wirklich ein Nerd Hobby 😉 …. die PS5 wird auch ein UHD BD Laufwerk integriert haben. Das wird also kein Argument mehr gegen Sony sein.

      • Das Problem ist, dass solche Argumente eben genau für Fanboys und Sony Verteifigungsleute wie gemacht sind. Fangen wir mal an:

        bzgl. der TF Zahl. Das ist pure Augenwischerei von Sony. De Fakto hat er recht, verschweigt aber, wie gering dieser Unterschied ausfällt. Perfektes Beispiel: Die Xbox One hatte weniger CUs, die höher getaktet waren als es bei der PS4 der Fall war. Dennoch konnte die Xbox One den Unterschied damit nicht annähernd aufholen. Also ja evtl sind es Rohleistung keine 2tf, sondern dann vlt 1,8. Ml ganz zu schweigen, dass bei den Taktzahlen der Xbox auch noch leicht nach oben geschraubt werden könnte im Laufe der Zeit.

        Dazu kommt noch, dass die Taktrate der BoostModus ist und laut Cerny FAST konstant gehalten werden kann = bei aufwändigen Spielen wird die Kühlung der Konsole gefordert und es wird drops geben = noch größerer Leistungsunterschied. Ich bin gespannt, ob die PS5 Lautsträektechnisch meinem PS4Pro Fön Konkurrenz macht.

        Zum 2. Punkt, SSD. Ja die SSD ist fast doppelt so schnell, wie die der XSX. Jetzt besinne dich aber nochmal darauf, welchen Einfluss die Geschwindigkeit einer SSD auf eine Spieleperformance hat. Sagen wir mal er ist gering aber vorhanden. Dann darfst du aber wieder nicht vergessen, dass der größere Teil des Arbeitsspeichers der XSX schneller angebunden ist, als der der PS5. Allein das wird den Unterschied mehr als ausgleichen. Die Ladezeiten werden sicher noch nen guten Tick flotter auf PS5, sowie Streaming von Texturen etc. Die Frage ist, ob die XSX Geschwindigkeit hier nicht einfach schlichtweg ausreichend ist.

        Du kannst es drehen wie du willst, MS stellt die klar dickere Maschine hin hin. Jetzt kommt aber der springende Punkt: Wie sehr das nachher sichtbar ist ohne Direktvergleich und vor allem was für SPIELE in den ersten 2 Jahren kommen, DAS ist in meinen Augen viel wichtiger und hier kann Sony den „Negativpunkt“ bei der Leistung wieder ausgleichen.

        Bei mir steht fest, dass beide Konsolen ins Haus kommen. Die Frage ist nur welche zuerst. Bisher hat MS klar die Nase vorn. Jetzt müsse sie bei Ihrer E3 Ersatzpräsi aber auch Software liefern, damit es dabei bleibt. Bis dahin freu ich mich auf Persona 5 Royal und Ghost of Tsushima

          • Langsam hab ich wirklich Mitleid mit dir. Deine peinlichen Bash Versuche ärgern niemanden, noch sind sie in irgendeiner Form dem würdig, was du behauptest zu sein.

  8. Aufjedenfall komplett am Zielpublikum mit so einem youtube livestream vorbei
    Hätte sich sony doch denken können das die user enttäuscht sind
    Zitat jason schreier:
    Es scheint ein schlechter Marketing-Schritt zu sein, ein technisches Datenblatt zu veröffentlichen, das deutlich schlechter aussieht als das ihres größten Konkurrenten, und dann ein unverständliches stundenlanges Vorlesungsvideo zu zeigen, anstatt tatsächliches Gameplay-Material zu präsentieren, um zu demonstrieren, was ihre Konsole einzigartig macht“, so Schreier

    Kompletter fail

  9. Tja, dann war der Tommy Fisher Leak mit den 13.3 TFLOP leider doch nicht richtig. Immerhin hatte er die Series X punktgenau vorhergesagt 😀
    War dann wohl doch eher der Github Leak mit den 9.2 TFLOP. Nur hat Sony den Takt jetzt variabel gemacht, damit sie eben die TFLOP künstlich auf über 10 pushen können.

    Spannend wird am Ende der Preis. Bei MS wird die APU ordentlich reinhauen. Bei Sony die SSD. Würde mich aber trotzdem nicht wundern, wenn Sony die PS5 wieder 100 Euro unterhalb der Series X platziert.

    Ins grübeln bringen tut mich bei beiden Konsolen die Aufrüstung der SSD. Microsoft setzt hier auf eine Custom Lösung bei der Seagate wohl exklusiver Zulieferer ist. Das riecht also schon nach „Luxuspreisen“. Auf der anderen Seite geht Sony hier den wesentlich „consumerfreundlicheren“ Weg und erlaubt es SSDs von der Stange zu nehmen, sofern sie die Specs erfüllen. Nur gibt es aktuell noch keine passenden SSDs und selbst die es gibt, sind sau teuer. Als Fazit kann man hier dann wohl festhalten, dass die Nachrüstung der SSDs dann wohl fast so viel wie die Konsolen/mehr als die Konsolen kosten wird.

    Was die Präsentation selber angeht, verstehe ich nicht, wieso Sony das genau jetzt machen musste. Im Endeffekt haben sie sich ins eigene Fleisch geschnitten. Klar, es war die GDC Präsentation. Aber die ist nun mal trocken und primär nur für Devs relevant. Die breite Masse zieht jetzt lediglich folgende Infos raus:
    – Leistung der Series X > PS5
    – Geringere Ladezeiten bei der PS5

    Aber eigentlich hätte das Marketing hier einschreiten müssen und dafür sorgen müssen, dass man sich besser verkauft, wenn man die Präsentation schon öffentlich macht.

    Gerade hinten raus, wird der PS5 dann die Puste ausgehen, im vergleich zur Series X. Hier muss Sony dann eigentlich über den Preis punkten.
    Schauen wir mal, was aus Lockhart und einer PS5 PRO wird. Beide werden ja tatsächlich auch für 2020 gehandelt. Ob da aber was dran ist? 😀

    • hoffentlich nicht. noch mehr Kohle wollte ich eigentlich nicht raushauen. hab jetzt beiläufig n Jahr auf PC (der wird teuer wenn Corona große Auswirkungen auf die Stückzahl haben wird, nicht umsonst hat NVIDIA ähnlich gehandelt wie Sony und verschoben) und PS5 gespart 🙂 Urlaubskasse muss ja auch berücksichtigt werden -wobei da bleibt dieses Jahr wahrscheinlich mehr über. Arbeiten muss ich leider auch noch, aber wahrscheinlich müsste ich darüber sogar happy sein, wenn ich mir die Stimmung in DE so anschaue. (Existensängte usw.)

  10. Die lahme Xbox Präsentation zu den technischen Daten war ja viel interessanter… nicht 😉
    apropos Beurteilung:
    😉

    Die Sony Konsole ist wesentlich schneller angebunden, hat wesentlich mehr Custom Hardware verbaut-
    5,5GB/s RAW und 9GB/s, die Xbox 2,4GB/s und 4Gb/s.
    Die SSD ist deutlich im Vorteil! Die Xbox muss ihren langsamen Ram nehmen. Die PS5 hat dagegen mit SSd gut 21 GB „Arbeitsspeicher“ zur Verfügung.
    Mit 10 GB Ram der schnell angebunden ist, kommt man relativ schnell an die Grenzen würde ich mal behaupten. Erinnert mich an die Geforce GTX 970.. FAIL.
    Sony muss keine PCs mit HDDs berücksichtigen wie Microsoft, heißt die Exclusives werden mit Abstand die (technisch) besten Games der zukünftigen Konsolen Generation.

    Die Sony GPU taktet wesentlich höher als die der Xbox..ganze 400 Mhz.. das sind Welten. Wie praktisch jede Generation wird auch in dieser (wenn man den Kommentaren der User glauben schenken darf, da ps5 deutlich belieber ist 😉 ) die PS5 als Golden Standart herhalten, heißt die Leistung der Xbox wird vermutlich bei AAA Games nie komplett genutzt werden, da wie jede Generation die Playstation Version bei den Entwicklern priorität hat. Das ist bei der One X auch schon so^^ ..bis auf RedDead2 gibts quasi keine nennenswerte Grafik Upgrades und das obwohl die Xbox One X doch auf dem Papier „damit deutlich schneller ist“ … 1,6 TFlops ist in der Praxis definitiv nicht „sehr deutlich“ schneller 😉
    Weniger Units mit mehr Takt arbeiten effizienter und sind leichter zu programmieren.. also wenn schon alle Zusammenhänge verknüpfen.

    Ich denke das Design ist noch nicht Final, weil noch an der Kühlung und Ansteuerung gewerkelt wird.

    Was mich aber erfreut ist, die PC Games werden enorm profitieren 🙂

    ps ich beziehe mich da auf Mark von Heise und Gamestar. Die schätzen das immer schön realistisch ein 😉

    • Es ist ja gut und schön, wenn du die PS5 bevorzugst, deine Argumente sind aber aus technischer Sicht ziemlich „wild“. Vor der Verkündung der Specs hast du noch prophezeit die PS5 werde mehr TFLOPS-Leistung bieten als die Xbox Series X und dich daran aufgehangen – nun ist die PS5 eindeutig insgesamt weniger leistungsfähig – da konzentrierst du dich auf andere Bereich.

      Auch die Xbox Series X hat die Möglichkeit Teile der SSD zu nutzen, um Assets schneller zu streamen / als verlängerter ARM des RAMs zu dienen. Hohe Taktraten sind im Übrigen für die GPU weniger wichtig als die Anzahl der CUs – das sieht man auch im PC-Segment an den Grafikkarten, wenn wir schon darauf blicken.

      Fakt ist: Die Xbox Series X hat deutlich mehr Leistung als die PS5 – das scheint dir nicht sonderlich zu gefallen, das sollte man aber nicht versuchen durch technische Halbwahrheiten verzerren.

      Exklusivtitel stehen auf einem anderen Blatt, wie auch in unserem Artikel steht – da muss Microsoft deftig aufholen. Am Ende wird es sich wieder lohnen beide Konsolen zu besitzen – die Xbox Series X für Multiplattform-Titel in bester Qualität (im Konsolensegment) und die PS5 wegen der Exclusives.

        • Gamestar sagt, und das deckt sich mit meiner Meinung, es gibt auch jetzt schon kaum nennenswerte Unterschiede bei den Konsolen. und die sind ähnlich weit auseinander 😉 … wer hat nun Recht?

          • Bei den AAA Titeln meinen die, da Sony bei den Entwicklern mehr Umsatz generiert.. muss die Playstation Version auch besser laufen. kannst gerne in den Live Stream von gestern schauen 😉 … ich bezieh mich auf Leute die definitv Ahnung haben.

        • Auch Heise behauptet an keiner Stelle „PS5 hat mehr Leistung als die Xbox Series X“ – der einzige, der das andeutet, bist du – in keiner seriösen Quelle gibt es derartiges zu lesen. Die Kollegen werden es sicherlich auch nicht schätzen, wenn du ihnen Worte in den Mund legst.

          Es lohnt aber für mich nicht dir das zu erklären, da du schon vor der Veröffentlichung der Specs ziemlich resistent gegenüber technischen Daten gewesen bist. Das ist nicht böse gemeint, aber auf dem Level kommt man nicht weiter.

          Insofern empfehle ich dir einfach die Videos von Digital Foundry zu dem Thema, die das genau so aufschlüsseln wie wir und andere Websites. Da wird der Leistungsunterschied auch thematisiert.

          • „PS5 hat mehr Leistung als die Xbox Series X“
            wo schreib ich das? will mir da etwa jemand die Worte im Mund verdrehen? Ich argumentiere mit Sachen die in den Live Streams so kommentiert wurden. Wenn du mir nicht glaubst ist das dein Problem. Ist nicht böse gemeint. aber so macht das ja keinen Sinn weiter zu diskutieren.

            • Du bist der bekloppteste/fanatischste PlayStation Fanboy dem ich je begegnet bin. Da ist schon etwas krankhaftes dran…

              Leute wie du machen mir Angst, du isst doch bestimmt Xbox Spieler in deinem Keller…

            • Bitte auf die Netiquette achten! Im Endeffekt bringt es ja nichts mit einem „Fanboy“ zu diskutieren oder auf seine Beiträge zu reagieren. Trotzdem bitte keine Beleidigungen!

    • Allein schon, dass du die SSD als „quasi Arbeitsspeicher“ bezeichnet sowie die 10gb schnellern Arbeitsspeicher als puren Nachteil verkaufst, zeigt, wie unfassbar wenig Ahnung du hast und, dass du doch eigentlich nur versucht das nachzuplappern, was dir irgendwie über den Weg läuft und in deine Fanboy Welt passt. Traurig.

      Schonmal die Datenraten von SSD und Ram Verglichen? Eieiei, ich bin auch Ü30, da sollte man eigtl reifer sein und drüber stehen.

      • informier dich nochmal über den Arbeitsspeicher und das Vorhaben von Sony. 😉 natürlich wird die SSD teilweise auch als Ramauslagerung genutzt. Schon allein das dir das scheinbar nicht aufgefallen ist zeugt von Xbox Fanbrille. Mir ist schon klar, dass der Ram schneller ist xD

  11. Hab bis jetzt alle Konsolen von Sony gehabt… Aber meiner Meinung nach haben Sie es einfach verkackt! Da ist MS der klare Gewinner in meinen Augen! Hätte auch mit 12 Tera Flops gerechnet….

    • schau mal bei Heise vorbei und les ma gegen 🙂 die 1,6Tflops sind genauso irrellevant wie jetzt der Vorsprung von One X zur PS4Pro. Games wie Grafikkracher wie Uncharted oder wie sie alle heißen gibts trotz Mehrleistung nicht. Das einzige was Sony Qualität hat, ist Red Dead 2 und Gears 4 und 5. wenn überhaupt.

      • 1,6 Tera Flops mehr sind 1,6 Tera Flops mehr, Punkt und aus!
        Wie hatte schon Dom Toretto gesagt, es ist egal ob du Sekunde oder viertel Meile Vorsprung gewinnst…..
        Sony hat es in Sachen Leistung verrissen….

        • Ja stimmt, die ps4pro ist ja auch so abgeschlagen und die Grafik sieht im vergleich zur one x wie atari aus.
          komm schon^^… 😉 … finde den Fehler ^^

          • Digga, komm mal runter! Erst schreibst du, MS wird sich ärgern wenn Sony mit 13 Tera Flops daher kommt! Und nu auf einmal ist es nicht mehr wichtig?! Wie gesagt habe PS! Aber jetzt hat Sony ihre HA nicht gemacht….

      • Johnny, oben hab ich noch gedacht, dass du etwas relativieren willst. in den Kommentaren untern hast du dich als klaren Fanboy positioniert. Der Unterschied bei Multis ist zum Teil durchaus sichtbar. Bei den exclusives schau dir mal ein Forza Horizon an, da sieht jedes einzelne PS4 Exklusivspiel alt gegen aus (und ja ich habe sie nahezu alle gespielt, warum auch nicht, machen absolut Spaß, auf beiden Konsolen)

  12. Also ich hatte mit mindestens 12 Terraflops gerechnet,echt schade.
    Eventuell kann der Abstand zur Series X über die schnelle Speicher bzw. Ssd Anbindung etwas kaschiert werden.
    Sind schon ein paar interessante Konzepte dabei
    mit der 3d Soundtechnologie und der Datenanordnung.
    Naja für die Exklusives brauch man später ja sowieso wieder beide konsolen.

    • Bei beiden Konsolen ist das Bottleneck, die langsame HDD eliminiert worden. 10.3 TFlops sind ja immer noch beachtlich, 2.5 mal so viel wie die PS4 Pro und am Ende ist es auch relevant, was man damit umsetzen kann. Ich bin echt gespannt. Jetzt schauen wir erst einmal, ob die Konsolen wie geplant 2020 kommen. Die Games dafür sind ja auch noch nicht fertig und die Spieleentwickler werden von der Krise sicherlich auch betroffen sein…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein