Samsung C-Lab stellt bereits seine Innovationen der CES 2020 vor

0
Samsung vTouch
Samsung Vtouch ermöglicht die Steuerung von Geräten ohne Berührung

Samsung wird auf der CES 2020 Anfang Januar wieder viele neue Produkte vorstellen. Auch das hauseigene C-Lab ist mit einigen Experimenten mit von der Partie.

Dabei präsentieren die Südkoreaner unterschiedliche Produkte der Abteilungen C-Lab Inside und C-Lab Outside. Relativ interessant mutet dabei das Projekt Vtouch an, das breite Anwendungsgebiete ermöglicht – etwa auch im Smart Home oder im Heimkino. So ist damit eine Steuerung gemeint, für welche die jeweiligen Geräte gar nicht mehr berührt werden müssen. Dafür werden über Sensoren die Augen und Finger des Anwenders überwacht und dessen Bewegungen in Eingaben umgesetzt. Das könnte eine klassische Fernbedienung überflüssig machen. Bei öffentlichen Displays würde dies Bildschirmeingaben ohne Berührungen eines Touchscreens ermöglichen, was aus hygienischen Gründen erstrebenswert wäre.

Auf der CES 2020 in Las Vegas will Samsung jeweils 5 Projekte vom C-Lab Inside und vier vom C-Lab Outside zeigen. Diese Projekte sind allesamt etwas kreativer und sollen möglicherweise neue Trends aufzeigen. Im ersten Schritt stehen innovative Ideen im Fokus und nicht die mögliche Kommerzialisierung am Massenmarkt. Gestartet wurden die C-Labs 2012, um den Mitarbeitern Samsungs zu ermöglichen Innovationen frei auszuleben. Zum fünften Mal wird man nun einige Ergebnisse auf der Messe in Las Vegas präsentieren.

Samsung SelfieType
Samsung SelfieType ermöglicht das Tippen am Smartphone ohne Berührung des Screens

Die restlichen Projekte des C-Labs sind allerdings weniger für Heimkino-Enthusiasten spannend, lohnen aber durchaus den Blick über den Tellerrand. Etwa soll SelfieType über die Frontkamera das Tippen ermöglichen, ohne den Bildschirm des Smartphones zu berühren.Hyler hingegen soll Papiertexte blitzschnell digitalisieren. Zudem wäre da noch Becon, eine Mischung aus Hardware und App, welche Haarverlust vorbeugen soll bzw. die Gesundheit der Kopfhaut und der Haare erfasst.

Samsung C-Lab wird auf der CES 2020 seine Innovationen zeigen

SunnySide wiederum produziert künstliches Sonnenlicht und soll sich wie ein digitaler Bildderahmen im Zimmer anbringen lassen. Ebenfalls mit Sonnenlicht hat auch Ultra V zu tun. Dabei handelt es sich aber um einen Sensor, der ultraviolette Strahlung misst und in Wearables integriert werden kann. In Kombination mit einer App will man hier Gesundheitstipps geben.

Samsung Circulus CES 2020
Samsung zeigt mit dem Circulus piBo auf der CES 2020 einen neuen Roboter

Der Circulus piBo wiederum ist ein neuer Roboter, der Haushalte unterstützen soll, indem er einfaches Entertainment durch Unterhaltungen bietet und z. B. Informationen zu Wetter und Nachrichten liefert. Die Interaktionen werden angepasst, je nachdem wie die Stimmung des menschlichen Gegenübers anhand von dessen Gesichtszügen und den Inhalten der Gespräche erkannt wird.

Samsung Smoothy
Samsung Smoothy: Eine neue App für bis zu acht Personen

Fehlt noch FITT, eine Plattform für Gesundheitsdaten, welche in Deutschland mit Sicherheit sehr skeptisch aufgenommen werden würde. Harmloser wirkt da Smoothy, eine Anwendung für bis zu acht Personen, die Video-Chats unterstützt. Eingebunden werden hier auch Samsungs AR Emoji. Die Anrufe starten jeweils im stummen Modus, was mehr Flexibilität beim Entgegennehmen erlauben soll – könnte man ja vielleicht auch langfristig an seinen TVs in Verbindung mit einer Cam einbinden?

Alle diese Angaben sind natürlich mit noch etwas Vorsicht zu genießen und bedürfen einer Bestätigung im Rahmen der CES 2020 (Special). Wir werden wieder selbst vor Ort auf dem Messefloor der CES unterwegs sein und werden nach den Innovationen des Samsung C-Labs Ausschau halten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein