Sonos Era: Multiroom-Lautsprecher können als Rears für Surround-Sound dienen

Sonos plant mit der Serie Era neue Multiroom-Lautsprecher. Diese sollen auch im Heimkino zum Einsatz kommen.

Schon Ende März 2023 sollen dabei die Sonos Era 300 und 100 auf den Markt kommen. Beide werden das Multiroom-Streaming direkt über Wi-Fi unterstützen, aber auch die Zuspielung von Inhalten via USB-C und Bluetooth ermöglichen. Der Sonos Era 300 setzt auf sechs Treiber und bietet auch Spatial Audio. Als Preis stehen um die 450 US-Dollar im Raum. Der Sonos Era 300 soll als Ergänzung für das aktuelle Flaggschiff, den Sonos Five, fungieren.

Der Sonos Era 100 wiederum wird mit einem Preis von um die 250 US-Dollar hingegen wohl den Sonos One ersetzen. Konkreter bringen die Sonos Era 100 und 300 im Übrigen Wi-Fi 6, Bluetooth 5.0, USB-C und auch Unterstützung für Apple AirPlay 2 mit. Sonos will mit dem Era 300 wohl auch Kunden anlocken, die sich für Dolby Atmos begeistern. Entsprechend will man den Lautsprecher als idealen Rear-Speaker für Surround- und Dolby-Atmos-Konfigurationen in Kombination mit der Sonos Arc bewerben.

Den Sonos Era 300 wird es in den Farben Schwarz und Weiß geben.
Den Sonos Era 300 wird es in den Farben Schwarz und Weiß geben.

Wie es mit der Anbindung an Apple Music aussehen wird, ist noch offen. Dort könnte Sonos auf allerlei Musik mit Dolby Atmos zurückgreifen. Bisher ist aber keine Einigung für den direkten Zugriff bekannt. Natürlich wird es aber möglich sein, die Inhalte über einen Apple TV 4K an die Sonos-Lautsprecher zu schleusen.

Sonos Era 100 und 300 ab Ende März 2023 erhältlich

Der Sonos Era 100 ist nicht für Spatial Audio geeignet und integriert im Gegensatz zum Era 300 entsprechend keine Upfiring-Treiber. Hier ist aber eine Aufwertung gegenüber dem Sonos One gegeben, da ein zweiter Tweeter für Stereo-Sound bereitsteht. Außerdem wurde der Miw-Woofer vergrößert, um die Bässe zu stärken. Die Lautsprecher werden die Möglichkeit bieten, die integrierten Mikrofone stummzuschalten oder über einen Schalter komplett vom Stromkreis auszunehmen.

Die Sonos Era 100 sind zum Musikhören gedacht.
Die Sonos Era 100 sind zum Musikhören gedacht.

Was die Sprachsteuerungen betrifft, so darf man von Sonos Voice Control und Amazon Alexa ausgehen. Da Sonos mit Google im Clinch liegt, ist fraglich, ob der Google Assistant an Bord sein kann. Als Premiere will Sonos mit den Era 100 und 300 erstmals die Trueplay-Raumabstimmung unter Android unterstützen. Dies wird in abgewandelter Form geschehen, denn für die Kalibrierung kommen die Mikrofone der Lautsprecher zum Einsatz.

QuelleThe Verge
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller.
Teilen ist geil! Spread the word!
Beliebte Specials:
Beliebte Specials:
Neuste Beiträge
Ratgeber
Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findest du HIER!

3 Kommentare
  1. Ich werde nie verstehen, wie man für derartige Kunststofflautsprecher so viel Geld ausgeben kann. Als Sonos auf den Markt kam, da waren wenigstens die verbauten Mainboards für derartige Streaming-Lautsprecher noch etwas Besonderes und hatten einen entsprechenden Wert. Heute ist aber auch das alles nur noch Centware.

  2. Ich bin auf die Tests gespannt. Habe bis jetzt als Rear zwei Sonos One. Ob ich diese durch die Era300 ersetze, dass kommt auf den Mehrwert an. Die Form gefällt mir schonmal nicht. Da finde ich das Design der Era100 ansprechender(als Rear).

  3. Ethernet haben die neuen Lautsprecher leider nur noch per USB-C Adapter. Dabei fand ich es sehr positiv, dass es weiterhin möglich war alle Sonos Lautsprecher per Ethernet anbinden zu können.

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge