Sound United arbeitet an einer „dauerhaften Lösung“ für das HDMI 2.1 Problem

24
Verbaute HDMI 2.1 Chipsätze in AV-Receivern machen Probleme!
Verbaute HDMI 2.1 Chipsätze in AV-Receivern machen Probleme!

Sound United (Marantz, Denon) hat sich in den letzten Tagen umfassend mit der HDMI 2.1 Thematik befasst und arbeitet bereits an einer dauerhaften Lösung für das Problem!

Sound United hat sich in einer zweiten Rundmail an Pressevertreter zu den derzeitigen HDMI 2.1 Problemen geäußert. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass einige Gaming-Quellgeräte, die eine 4K/120Hz Ausgabe mit HDR unterstützen, diese Signale nicht an einen der 8K-fähigen AV-Receiver wiedergeben kann. Sound United nahm sich in den letzten Tagen Zeit um sich einen genauen und faktisch korrekten Überblick zu verschaffen. Ob das Problem nur mit der Microsoft Xbox Series X, oder auch die Sony PlayStation 5 auftritt, ist derzeit nicht bekannt. Fest steht, dass 4K/120Hz/HDR-Signale ggf. nicht durchgeschleift werden. 

4K/60p Gaming mit HDR funktioniert tadellos

An dieser Stelle muss man jedoch betonen, dass 4K/60Hz/HDR- und 4K/120Hz/SDR-Signale mit 4:2:0 (8-bit) ohne Probleme über die HDMI 2.1 Schnittstelle wiedergegeben werden können. Unserer Auffassung nach, werden über 95% der Spiele, die auf der Xbox Series X und PlayStation 5 wiedergegeben werden, eine dieser Bildmodi unterstützen. Bei AAA-Titeln, also Millionenseller, wird in dieser Konsolengeneration 4K/120Hz/HDR sicherlich nicht zum Standard werden – ganz im Gegenteil. In der Regel werden die Spiele für 4K/60Hz optimiert, oder man kann zwischen verschiedenen Bildmodi wählen, die entweder auf eine hohe Bildwiederholungsrate setzten (z.B. 1.440p/120Hz bei Dirt 5) oder auf eine hohe Auflösung (in der Regel 4K 3.840 x 2.160 Bildpunkte).

SR8015 AV-Verstärker HDMI 2.1 (8K)
Unter anderem der Marantz SR8015 11-Kanal-Verstärker ist von der HDMI 2.1-Problematik betroffen

Mangelnde Testmöglichkeiten für HDMI 2.1

Natürlich ist es ärgerlich, dass die 8K-AV-Receiver mit fehlerhaften HDMI 2.1 Chipsätzen ausgeliefert wurden, ihr könnt euch jedoch sicherlich vorstellen, dass Sound United dies nicht beabsichtigt hat, bzw. einfach nicht die Möglichkeiten hatte, die Interoperabilität mit Drittgeräten zu testen. Wir haben auch bereits mehrmals über Dritte gehört, dass die Testmöglichkeiten für HDMI 2.1, die von der HDMI LCC angeboten werden mehr als mangelhaft, bzw. einfach nicht vorhanden sind. Bedeutet alle Hersteller, egal ob Konsole, TV oder AV-Receiver, versuchen bestmöglich den neuen Standard zu integrieren, ohne zu wissen, ob es am Ende zu 100 Prozent funktioniert. Wie immer gibt es bei neuen Features eben ein Early-Adopter-Risiko!

Ruhe bewahren

Wir haben in den Kommentaren mehrmals Passagen gelesen wie „Frechheit“, „zurückschicken“, „China-Schrott“ usw. Drastische Worte gegen ein Unternehmen, dass eigentlich nur versucht den Nutzern das zu bieten, wonach sie in den letzten Monaten und Jahren geschrien haben – HDMI 2.1. Und wie Sound United in der neusten Rundmail betont, arbeite man ja an einer dauerhaften Lösung. Diejenigen die vom Problem wirklich betroffen sind, weil man irgendwann unbedingt einen mittelmäßigen 4K/120p/HDR Sidescroller eines Indie-Entwicklers zocken möchte (den es noch gar nicht gibt), der muss nun einmal in den sauren Apfel beißen. Alle anderen die vorrangig die großen Marken und First-Party-Games zocken, werden das Problem vorerst überhaupt nicht bemerken. Zudem könnte das Problem bis erste Inhalte in dieser Qualitätsstufe zur Verfügung stehen, bereits behoben sein.

Die neue Nvidia RTX 3090 mit HDMI 2.1 und AV1-Codec soll 8K Games mit 60p schaffen!
Besitzer einer Nvidia RTX30xx Grafikkarte können wohl ohne Probleme 4K/120H/HDR Inhalte wiedergeben!

Kein Problem mit Nvidia RTX 30XX Garfikkarten

Übrigens, wir haben erst kürzlich mit Patrick Schappert von Grobi.tv telefoniert. Das Team hat es geschafft, das 4K/120p/HDR-Signal einer RTX3080 ohne Probleme über einen Marantz SR7015 an einen kompatiblen LG CX 4K OLED weiterzureichen. Es gab nur ein kurzes Problem mit einem „Handshake“ der HDMI-Schnittstellen, der jedoch einmal durch einen Neustart des AV-Receivers behoben war. Also diejenigen die wirklich in 4K/120Hz/HDR zocken können, die PC-Gamer mit einer Nvidia RTX 30xx oder mit einer AMD RX 6xxxx Grafikkarte, sind womöglich save, was die bestmögliche Darstellung angeht.

Sound United erstellt FAQ

Sound United hat auch einen umfassendes FAQ aufgesetzt, in dem nicht nur die Situation beschrieben wird, sondern sich betroffene auch mit Workarounds versorgen können: Marantz | Denon

24 KOMMENTARE

  1. Also, ich bin Besitzer eines X4700H und habe von dem Problem gehört! Meine Meinung dazu ist ( und ich denke das es einige so sehen) das Wenn ich groß Werbung dafür mache das HDMI 2.1 4K/120 FPS oder 8K/60 möglich ist ,dann sollte es auch möglich sein!
    Allerdings wie im Artikel erwähnt ist es über die 3080 mögliche und Xbox und PS5 Können es eh nicht!
    Aber bitte redet es nicht klein, ein Gerät was ausgeliefert wird sollte auch fertig sein und keine Beta!

    • Wie ich schon einmal in einem Kommentar schrieb, es ist nachvollziehbar, dass man ein voll funktionsfähiges Gerät möchte, jedoch muss man auch irgendwie fair bleiben. Die AV-Receiver-Hersteller sollen
      das Neuste liefern, haben jedoch so gut wie keine Möglichkeit die Interoperabilität mit Drittgeräten zu testen. Gäbe es jetzt keine Modelle mit HDMI 2.1 würden viel mehr Leute aufschreien. Zudem haben bislang alle betroffenen Hersteller angegeben, dass sie nach dauerhaften Lösungen suchen.

  2. Mal eine ganz andere Frage, kann dieser Receiver AVR x2700h eig. Amd Free Sync weiterleiten?

    Wäre für mich persönlich wichtig…

    Weiš da wer was?

    • Out-Of-The-Box wohl nicht, da FreeSync via HDMI anders im EDID ausgewiesen wird als
      die offizielle HDMI VRR Implementierung (die bspw. auch bei G-Sync via HDMI genutzt wird).

      Die solltest aber ggf. in der Lage sein mittels CRU die EDID so zu modifzieren, dass
      auch FreeSync via HDMI durchgeht. Denn rein technisch unterscheidet sich FreeSync via HDMI nicht von HDMI VRR. So kann man ja bspw. auch FreeSync via HDMI bei LGs 2019 OLED TVs aktivieren.

  3. Sound United will unbedingt die Schrottkisten zuerst anbieten und wundert sich dass es Probleme gibt und schiebt es auf die early adopters die anscheint nicht geduldig genug sind??? Die reinste verarschung und an Dreistigkeit kaum zu überbieten.
    Wir wäre es mit eine ernste Qualität Kontrolle statt jedes Jahr einen neuen Sticker auf „neue Geräte“ knallen wollen?
    Die HDMI Sektion (da 4K fehlerfrei) war bis jetzt für mich das einzige Kaufgrund warum Marantz oder Denon in Frage käme… Sorry aber 4:2:0 8Bit ist kein HDMI 2.1 wert!

  4. Kann nicht bestätigen dass 4k/120Hz/HDR mit der RTX30XX Serie funktioniert. Besitze eine RTX3080, einen Denon X2700 und LG CX OLED. Bei Aktivierung von 4k/120hz wird HDR automatisch deaktiviert und lässt sich auch nicht mehr aktivieren. Geht man wieder auf 60Hz zurück, wird auch HDR wieder aktiviert.

    • Du kannst es nicht für dein AV-Modell bestätigen meinst du… Ich kann mich hier nur auf die Aussage von Hr. Schappert verlassen. Ich habe hier eine RTX 3080 und diverse TV-Modelle mit HDMI 2.1 stehen. Und der „Handshake“ funktioniert nicht immer auf anhieb. Da muss man gerne 2-4 mal die Einstellungen aktualisieren, bis mal 4K/120p/HDR mit 4:4:4 Chroma druchgeht. Der LG E9 checkt z.B. nie wenn ich den PC mit der RTX 3080 einschalte, da muss ich immer den PC nochmals komplett vom Netz nehmen und nochmals starten, dann funktioniert es.

  5. Die Aussage von dir die Nutzer hätten nach hdmi 2.1 und 8k geschriehen ist doch falsch ,es sind doch immer die hersteller die jedes Jahr ne neue sau durchs Dorf treiben und das obwohl nicht mal richtig zuspieler dafür da sind,z.b.tv in hd ready,4k uhd was keins ist und runtergeredertes streaming Angebot und ne 8k uhd Scheibe wird doch sowieso nie geben,Disney zeigt doch gerade wo sie hinkommen und stampft die 4k uhd Scheiben ein,durch streaming mehr kontrolle und Überwachung des Kunden, George Orwell läßt grüßen.

  6. Eine Frage drängt sich mir jetzt doch auf. Hier zunächst aus dem Statement von SU:

    „Wenn das betroffene Gaming-System über den 8K-HDMI-Eingang an den AVR angeschlossen ist, ein Signal in 4K/120Hz HDR ausgibt und die 4K-Signalformat-Option des AVRs auf ‚8K Erweitert‘ gesetzt ist, wird möglicherweise kein Bild auf dem Bildschirm angezeigt und kein Ton durch den AV-Receiver verarbeitet. Diese Fehlfunktion tritt nur dann auf, wenn ein Bildschirm verwendet wird, der 4K/120Hz HDR unterstützt.“

    Das Setzen auf Signalformat-Option „8K Erweitert“, ist damit das AVR interne Upscaling gemeint? Würde dies bedeuten, dass wenn diese abgeschaltet wird, das Problem behoben ist? Ich kann es mir zwar nicht vorstellen, aber muss dennoch mal in die Runde fragen.

    Könnte irgend ein Besitzer der X700 bzw. Marantz-Serie eventuell mal in den Optionen nachschauen, welche Option da genau gemeint ist und was die weiteren Optionen zu „8K erweitert“ sind? Das wär echt super.

    • Nein.
      Diese Signalformatseinstellung kannst du einfach nur als eine Art
      Kompatibilitätsmodus sehen.

      Hast du Standard ausgewählt, dann läuft der Port einfach nur mit HDMI 1.4 Speed.
      4K geht nur mit 4:2:0 und gut. Die Option gibt es, weil manche alte Geräte Probleme damit haben, wenn die HDMI Ports im „HDMI 2.0/2.1“ Modus laufen. Mit der Einstellung ist also nur maximal 4K@60@420 drinne.

      Wählst du „Erweitert“ aus, läuft der Port notmal mit 18 Gbps und ist dann quasi dein HDMI 2.0b Port. Damit kannst du dann 4K@60@444 usw. nutzen und alles ist schön.

      Die neuen AVCs haben jetzt die Option „Erweitert 8K“ drinne. Wählst du diese Option aus, schaltest du quasi die Ports in den 40 Gbps Modus um und Sachen wie 4K@120@444 sind möglich. In dem Modi wird dann auch FRL genutzt. Hast du nur Enhanced ausgewählt, wird halt ganz normal wieder TMDS verwendet, was halt bis zu HDMI 2.0b Standard war. Entsprechend kannst du ohne „Erweitert 8K“ aber eben kein 4K@120 durchschleifen.

      Mehr ist das nicht und jeder TV hat ebenfalls solche Kompatibilitätsmodi. Bei LG TVs heißt es bspw. „HDMI Ultra HD Deep Color“. Bei Samsung TVs heißt es „Standard Format“ und „Enhanced Format“ usw..

      • *Korrektur, ich wollte nicht Samsung TVs schreiben, sondern Sony TVs.
        Bei Samsung müsste es „HDMI UHD Color“ heißen, andere Hersteller sprechen von „optimierte Format“ usw..

        • Aaaahh, alles klar, das ist damit gemeint. Das hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Na, wäre ja auch zu schön gewsen. 😀

          Dank dir!

  7. Nur Indie Scroller schaffen 4k120?

    Full list of 120fps Games

    – Call of Duty: Black Ops Cold War
    – Devil May Cry 5 Special Edition
    – Dirt 5
    – Monster Boy and the Cursed Kingdom
    – Rainbow Six Siege
    – ExoMecha
    – Gears 5
    – Halo Infinite (multiplayer)
    – Halo: The Master Chief Collection
    – Metal: Hellsinger
    – Ori and the Will of the Wisps
    – Orphan of the Machine
    – Second Extinction
    – The Falconeer

    Quelle:
    https://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2020-08-01-all-confirmed-120fps-games-for-ps5-and-xbox-series-x

    • Wobei man dazu sagen muss, dass nicht jedes Spiel davon echte 4K mit 120 fps schafft, oft ist es 1800p (The Falconeer) oder 1440p (Dirt 5). Allerdings braucht man für ersteres immer noch eine 4K120 Verbindung und für Dirt 5 müsste man jedesmal in den Einstellngen der Konsole auf die 1440p Auflösung wechseln, was ja auch umständlich ist und man es dann einfach bei 4K120 belässt und die Konsole dann das upscaling machen lässt.

  8. Gibt es überhaupt schon AVRs die über mehr als einen HDMI 2.1 Eingang verfügen? Ich bräuchte schon mal mindestens 3 Anschlüsse, für XSX, PS5 und den PC. Solange es da nichts gibt werde ich eh warten.

  9. Gerade Microsoft macht seine grossen Marken wie Gears5, Halo 4k/120p usw für den Release am 9.11 ready, für die Blockbuster in diesem Quartal sollen ja auch noch im H1/2021 noch entspreche next gen updates folgen.
    Es ist wohl wahr das dieses Features 4k/120p nur wirklich in MP – FPS / Sportspiele Vorteile bringen und das eigentlich peinlich ist ja das 3 Firmen in der Qualität Sicherung das nicht aufgefallen ist und ich meine Pannasonic als Chiphersteller und dann Soundunited und Yamaha als Abnehmer, irgendwie hätte ich schon in so einem Premium Segment Nachfragen bei AMD, Nvidia, LG, Sony und vor allen Panasonic als TV Hersteller erwartet was die denn so einsetzen bzw umsetzen. Da verstehe ich schon die Wut der Leute die sich gerade was neues gekauft haben weil die meisten in Hinblick auf HDMI 2.1 ein Upgrade ihres AVR auf H2/2020 seit 2018 rausgeschoben haben. Wollte mir eigentlich auch ein neuen AVR zu legen das verschiebe ich jetzt auf 2021 bis da Aussagen kommen wie es weiter geht

    • Die Firma heisst zwar Panasonic Solutions gehört aber nicht mehr Pana, sondern einer Firma namens Nuvoton. Könnte daher gut sein, dass der QA Prozess unter dem Verkauf gelitten hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein