Denon & Marantz lösen Probleme mit 4K/120 Hz und 8K über kostenlosen Adapter

34
Denon AVC-X4700H HDMI 2.1
Auch Denons AVC-X4700H AV-Verstärker soll mit HDMI 2.1 aufwarten können

Denon und Marantz veröffentlichten Mitte 2020 ihre ersten AVRs mit HDMI 2.1. Letzteres funktionierte jedoch leider in einigen Szenarien nicht problemlos. Jetzt kündigen die beiden Hersteller eine dauerhafte Lösung für ihre Käufer an.

Update (27.04.2021):

Denon und Marantz liefern seit einiger Zeit auch schon AVR-Modelle aus, die das in diesem Artikel beschrieben Problem nicht mehr haben. Sie verwenden bereits einen korrigierten Chipsatz. Solltet ihr also eines der neueren Exemplare erwischt haben, könnt ihr natürlich auf die Anforderung des HDMI-Adapters verzichten.

Originalartikel:

Wir hatten über das neue Receiver-Angebot von Denon ja zum Start berichtet. Rasch gab es dann aber Meldungen zu Problemen bei der Nutzung von HDMI 2.1. Nicht nur die Modelle von Denon, auch die von Marantz sowie von Yamaha waren betroffen. Verantwortlich war nämlich ein Chipset von Panasonic Solutions (mittlerweile zu Nuvoton Technology gehörig), das in den AV-Receivern verbaut worden ist.

Welches Problem ergab sich daraus? Nun, bei Nutzung von Fixed Rate Link (FRL), einer standardisierten Übertragung, via HDMI 2.1 blieb das Bild schwarz, wenn wie Xbox Series X|S oder aktuelle Grafikkarten mit HDMI 2.1 Verwendung fanden. Ausgenommen blieb nur die PlayStation 5 aufgrund einer abweichenden Einbindung. Eine Lösung war nicht so einfach, da das Problem Hardware-basiert ist. Entsprechend mussten Denon und Marantz, beide Teil von Sound United, auch mit einer Hardware-Lösung um die Ecke kommen: einem Adapter.

Diesen Adapter liefern Denon und Marantz bald betroffenen AVR-Nutzern
Diesen Adapter liefern Denon und Marantz bald betroffenen AVR-Nutzern

Obiges Bild zeigt den HDMI-Adapter SPK618, welchen Denon und Marantz betroffenen Kunden kostenlos zur Verfügung stellen werden. Er behebe dauerhaft die Kompatibilitätsprobleme mit 4K/120 Hz /8K Gaming-Quellgeräten. Die Kompatibilität des Adapters wird durch eine Firmware-Aktualisierung der betroffenen Geräte gewährleistet, die je nach Benutzereinstellung manuell oder automatisch erfolgt.

So kommt ihr an den SPK618-Adapter

Um den SPK618-Adapter zu erhalten, müsst ihr auf je nach gekaufter AVR-Marke auf www.denon.com/hdmiadapter oder www.marantz.com/hdmiadapter klicken. Dort füllt ihr das Formular mit den notwendigen Angaben aus. Im Rahmen der Garantiezeit erhaltet ihr den Adpater dann kostenlos zugeschickt. Dieses Verfahren gilt für Großbritannien, Deutschland, Österreich, die Niederlande und Frankreich. Die Registrierung wird aber erst ab dem 15. Mai 2021 möglich sein. Der Adapter wird Ende Mai 2021 in Europa ausgeliefert.

Betroffene AVR Modelle von Denon und Marantz:

  • Denon AVC-A110
  • Marantz AV7706
  • Denon AVC-X6700H
  • Marantz SR8015
  • Denon AVC-X4700H
  • Marantz SR7015
  • Denon AVC-X3700H
  • Marantz SR6015
  • Denon AVR-X2700H
  • Marantz SR5015
  • Denon AVR-X2700HDAB
  • Marantz SR5015DAB
  • Denon AVR-S960H
  • Marantz NR1711
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

34 KOMMENTARE

  1. Hat jemand von euch den Adapter schon bekommen oder sogar ausprobiert?
    Denon hat sich wegen den Versand bei mir gemeldet sonst nichts.

    Die Nachricht von Denon:

    Denon Customer Support
    https://www.denon.de

    Sehr geehrte(r)

    Ihre HDMI-Adapter Bestellung wird gerade bearbeitet und wir werden uns in den nächsten 10 Tagen mit Ihnen in Verbindung setzen, um die Versanddetails zu bestätigen.

    Bitte vergewissern Sie sich, dass die neueste Firmware auf Ihrem AVR installiert ist (falls Sie das automatische Update nicht aktiviert haben, schauen Sie bitte in die Informationen Ihrer Bedienungsanleitung, wie das Update manuell gestartet werden kann).

    Ihr Denon Service und Support Team

  2. Hallo Guten Tag, ich habe den Denon 4700 H und habe laufend Probleme, da er bei einer BR kein Bild anzeigt, aber nicht immer sondern nur manchmal. Wenn ich das Gerät aus- und wieder anmache, dann ist das Bild wieder da. Gleiches Problem habe ich mit den Anzeigen des Menüs. Könnte es sein, dass der HDMI 2.1 Chip da eine Ursache mit sein kann ? Die Probleme wurden in der Vertragswerkstatt von Denon nicht gefunden und das Gerät kam mit den gleichen Fehlern zurück. Da weiß ich nun auch nicht, was ich noch machen soll.
    Danke für eine Antwort.

  3. Die Leute die sich hier über den Stromverbrauch beschweren kann ich ja nicht wirklich verstehen. Wenn das Gerät mit 5V läuft, einfach via USB mit Stromversorgen. Entweder von der X-Box oder eben vom Receiver. Und schon läuft das ganze ohne zusätzliche Steckdose oder Standbyverbrauch

  4. Nu denn, wird es nix mit einer Software Lösung oder so. Falls ich eines der Geräte hätte , würde ich ein Rückabwicklung des selbigen anstoßen. Die Adapterlösung braucht zusätzlich Platz, erzeugt laufend unkosten und ein zusätzliches HDMI Kabel…unter Umständen …kommt auf die länge des mit gelieferten Kabel darauf an…
    Deuschland hat mit die höchsten Stromkosten…und jährlich steigend…
    Es liegt definitiv ein Sachmangel vor, welcher der Hersteller nicht kostenfrei(Stromkosten) beheben kann. Bis jetzt…

    • Dass es mit einer Softwarelösung nichts wird war eigentlich schon von Beginn an klar.
      Spätestens aber ab Anfang des Jahres als erneut betont wurde, dass esin kein Softwareupdate geben wird.

      • Eigentlich…
        Der Adapter weißt eine Eingangsspannung von 5V/1A auf..gehen wir mal round about von einer Leistung von 5W aus…dann sind die NT Verluste schon mit drin.
        Ein 365 Tage Jahr hat 8760 Std –5W ..macht 43800 Wh-> 43,8 kWH. Macht glaube ich bei einem kWH preis von 30 cent..13,40 im Jahr zusätzlich an kosten aus. Für ein Jahr und einem Adapter….

        • Dann leiste dir doch eine Steckdosenleiste mit Sicherheitsschalter >> https://amzn.to/2R9gDxi. Oder eine Zeitschaltuhr die nur 0.5 Watt verbraucht: https://amzn.to/3u0mR1j. Ich glaube nicht, dass wenn Aliens in 2000 Jahren unsere untergegangene Zivilisation analysieren, dass sie zu dem Schluss kommen, dass der HDMI 2.1-Adapter von SoundUnited den finanziellen und ökologischen Untergang besiegelt hat. Über so etwas sollte man sich einfach nicht aufregen, vor allem nicht, wenn es gefühlt 10.000 Optionen gibt, den eigenen co2-Fußabdruck zu reduzieren bzw. Geld zu sparen.

          • Hm, darum geht es net. Es geht darum , daß der Adapter laufende Kosten verursacht. C02 hin, Aliens her. Da ist nix kostenfrei.
            Wenn der Adapter passiv wäre, sähe die Lage ganz anders aus. Ist er aber nicht. Und daß die Nacherfüllung bzw Mangelbeseitigung, dem Käufer kostenfrei sein muss , darüber sind wir doch konform, ooooder? Und der Mangel besteht definitiv schon vor Kauf der Sache, da beißt die Maus keine Faden ab, darüber sind wir doch auch konform, ooooder?
            Fakt ist auch , daß der Adapter den Mangel AM Gerät NICHT beseitigt. Er ist immer noch da. Bloss weil drum herum gebastelt wird, wird die Kaufsache dennoch nicht so funktionieren wie es ursprünglich vorgesehen war.
            Es funktioniert irgendwie , aber nicht nicht standalone wie im Kaufvertrag vorgesehen. Punkt. Der Kaufvertrag ist sowieso nichtig. Aliens hin, CO2 her.
            Entweder tauscht SoundUnited die Platine , egal wie hoch der Aufwand ist(das ist net unser bier), und versetzt die Kaufsache in den Zustand wie er vorgesehen war, oder bietet eine Adapter an, welchen man nicht annehmen muss.
            Kann aber jeder machen wie er will. Ist mir Egal.

            • Ja, der Adapter verursacht Kosten. Aber wer weiß, ob die verbesserten AV-Receiver (ohne fehlerhafte HDMI 2.1 Chipsätze) vielleicht auch 2-3 Watt mehr verbrauchen. Was wäre dann. Ich persönlich würde keinerlei Energie aufbringen mich darüber aufzuregen. Der Mangel ist vorhanden, nicht vorhanden waren ausreichend Testmöglichkeiten, weder von der HDMI Licensing (HDMI 2.1 ist ja noch ein offener, nicht abgeschlossener Standard) noch von der Entertainment-Industrie (RTX-Grafikkarten gab es ab Mai, PS5 und XBSX erst danach). Denke selbst die Hersteller diverser HDMI 2.1 Komponenten werden nur mit viel Glück und Verbindungen an solche Geräte herangekommen sein. Und dann muss im Testing auch noch genau dieser Fall abgerufen werden. Du kannst doch einfach deinen AV-Receiver zurückgeben und fertig. Dann kaufst du dir die überarbeitete Version oder einen AV-Receiver eines anderen Herstellers. Wenn ich das Gerät bei mir installiert hätte, würde ich mir den Adapter zuschicken lassen.

        • Grad im Sound United Stream gehört: Der zusätzliche Stromverbrauch liegt noch in der Toleranz von Denon. Heißt, du kannst zwei verschiedene AVRs aus der gleichen Reihe haben. Und die haben einen größeren Unterschied im Stromverbrauch als Ein Gerät mit oder ohne den Adapter.

    • Ich hoffe, man kann da was erreichen. Die Lösung ist für mich auch nicht zufriedenstellend. Zumal es ja auch eine andere Lösung gibt, wenn die seit April gefertigten AVR‘s das Problem nicht mehr haben.
      Wie lange kann man das Gerät wegen technischen Mangel eigentlich zurück geben? Meiner ist von September letzten Jahres. Wahrscheinlich schon nicht mehr rückgabefähig…

        • Schon klar, ich hätte nur gern ein Gerät, das auch kann, was es verspricht und nicht durch irgendwelche Adapter erst dazu gebracht werden muss. Ich denke aber, Sound United hat sich da schon abgesichert, also wieder eine Box mehr im Schrank.
          Dennoch werde ich den Händler bzw. wenn dieser mich an Denon verweist auch Denon anschreiben und versuchen ein Austauschgerät zu bekommen.
          Ich gehe gehe aber davon aus, das ich da nicht wirklich Erfolg habe. Also Adapter testen oder aber die Xbox am TV lassen und mit der nicht ganz so guten Audioqualität leben. So war das ganze nur nicht gedacht. Hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich auch nicht das erste Produkt mit neuer Technik gekauft.

      • Den kannst du immer zurückgeben. In 1 oder 10 Jahren spielt keine Rolle. Der Kaufvertrag ist einfach ungültig durch den Sachmangel. Das hat eine Rückabwicklung der Kaufsache zug um zug zur Folge. Oder der Hersteller kann den Mangel kostenfrei beheben. Das geht ja gerade nicht. Wurde meinem Fall vom olg auch mal so entschieden.

  5. Irgendwie sieht mir das nach keine 100% Lösung aus. Wahrscheinlich benötigt man sehr kurze Kabel und die externe Box führt möglicherweise zu einer Verzögerung der Bildsignale.
    Als Folge hätte man einen spürbaren Bild/Tonversatz. Eigentlich hätten die den betroffenen Kunden den AV-Receiver austauschen müssen. Das ist aber wahrscheinlich die billigere Lösung.

  6. Computerbase:
    Sound United hat die Redaktion außerdem wissen lassen, dass ab April dieses Jahres ausgelieferte AV-Receiver von Denon und Marantz bereits ab Werk überarbeitet wurden und nicht mehr von der Problematik betroffen sind und somit auch nicht die HDMI-Adapterlösung benötigen.

    Und auch Heise:
    „Die AV-Receiver der Marken Denon und Marantz werden nach Angaben von Sound United seit April bereits mit einem überarbeiteten und somit fehlerfreien HDMI-Chip produziert. Ein Austausch ist hier nicht nötig. Ob Käufer eines der betroffenen Geräte erworben haben, wird daher auf den angesprochenen Webseiten geprüft.“

  7. Oha, wie ich sehe benötigt dieser eine eigene Stromversorgung. Kosten? Das ist so ähnlich wie mit den weglassen Tuner in den Receivern. Die extra Lösungen erzeugen auch extra Stromkosten…co2 etc…Ist ja alles egal. Irgendwie muss ja das Klima zerstört werden…
    Hauptsache eco Modus am receiver …dann noch einen Adapter(die Produktion kostet auch wieder co2)…extra tuner…lach mich schlapp

    • Also wenn Dir das Klima wirklich sooo wichtig ist, wäre die Ad-Acta-Legung des Heimkinohobbys sicherlich der sinnvollere Schritt, als sich über einen Zusatzadapter aufzuregen, der im Betrieb 5 Watt, im Standby 0,3 Watt verbraucht.
      Die Erhöhung der Lautstärke Deines Heimkinosystems um nur 1 dB dürfte über das Jahr gerechnet höhere Auswirkungen auf den Stromverbrauch haben.
      Vom höheren CO2-Verbrauch eines Austauschs (was passiert mit dem alten Gerät?) oder einer Rückrufaktion (inkl. Transportkosten) ganz zu schweigen.

  8. Das kommt mir okay vor. Wenn ich Gamer wäre, wäre es mir auch extrem wichtig. Da ich aber auch darüber nachdenke, mir in Zukunft einen AVC-X4700H (oder ein Nachfolgemodell) zu kaufen, weiß ich schon mal, dass ich im Notfall eine Lösung für das Problem habe, falls mein Gerät noch betroffen ist und eins meiner daran angeschlossenen Geräte die betroffenen HDMI 2.1 Features verwendet.

    • Ich würde sowieso davon ausgehen, dass D+M die Produktion zeitnah umstellen oder
      schon umgestellt haben. Wodurch neuere Chargen diese Box überhaupt nicht mehr brauchen.
      Spannend wird dann nur die Frage wegen der DACs sein. Beim X4700H und X6700H ist Denon ja mittlerweile von AKM auf Texas Instruments gewechselt. Sollten die TI DACs dann nicht an die Teile von AKM herankommen, ist es alles wieder eine Entscheidung zwischen Pest und Cholera 😀

      • Das habe ich auch so verstanden. Andererseits weiß man natürlich nie, wann ein Gerät, das man sich kauft, tatsächlich hergstellt wurde.
        Schlaflose Nächte kriege ich davon aber auch nicht, vor allem, weil es bei mir als nicht-Gamer ziemlich unwahrscheinlich ist, dass das je einen praktischen Unterschied machen wird.

    • zumal nochmal ein Stromanschluss benötigt wird. wäre es nicht besser gewesen, betroffene modelle einzusenden und dann entsprechende chips zu tauschen? sicherlich eine günstigere alternative also einen neue box zu entwickeln…naja nun ist es ehh zu spät

    • Meinetwegen nehm ich den Adapter so bevor ich meinen Receiver wochenlang zur Reparatur einschicke. Es muss aber dann auch fehlerfrei funktionieren. Wahrscheinlich ist das abhängig von der Länge und Qualität der verwendeten Kabel. Ich befürchte dass Kunden hier einen Nachteil im Vergleich zu ab Werk ausgelieferten Geräten mit bereits korrigierten Chips haben. Ich befürchte eine zusätzliche Signallatenz im Bildsignal. Oder meint Ihr dass die Box diese Latenz im Vergleich zum Tonsignal ausgleichen kann ? Glaub ich nicht dass das technisch geht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein