Fehlerhafte HDMI 2.1-Chips: AV-Receiver von Denon, Marantz und Yamaha betroffen

56
Verbaute HDMI 2.1 Chipsätze in AV-Receivern machen Probleme!
Verbaute HDMI 2.1 Chipsätze in AV-Receivern machen Probleme!

Unzählige HDMI 2.1-Chipsätze des Herstellers Panasonic Solutions sollen defekt bzw. fehlerhaft sein. Betroffen sind Tausenden AV-Receiver von Denon, Marantz und Yamaha. 

Ist das der Home-Entertainment-Supergau? Wie das Online-Magazin heise.de berichtet, sollen tausende HDMI 2.1 Chipsätze einen folgenschweren Defekt aufweisen. Davon betroffen sind wohl unzählige AV-Receiver von Denon, Marantz und Yamaha, die eigentlich audiovisuelle Signale der neusten Grafikkarten von Nvidia (30xx-Serie) sowie die in Kürze erscheinenden Next-Generation-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X verarbeiten sollen! Die neuen Geräte sind mit der HDMI 2.1 Schnittstelle grundsätzlich in der Lage Videoinhalte in 4K-Auflösung mit bis zu 120fps, 8K Videos mit bis zu 60fps mit vollem BT.2020 Farbraum, 10-Bit Farbtiefe (HDR) und 4:4:4 Chroma darzustellen.

HDMI 2.1 Fehler: Schwarzer Bildschirm

Fehlerhafte HDMI 2.1 Chipsätze, die vom Chiphersteller Panasonic Solutions (übernommen von Nuvoton Technology) an die Hersteller der AV-Receiver ausgeliefert wurden, könnten zu Problemen in der Wiedergabekette führen. Die Übertragung von hochauflösenden 4K- oder 8K-Inhalten, mit hohen Bildwiederholungsraten von 60-120fps und High Dynamic Range (HDR) könnte bereits ausreichen, dass der TV-Bildschirm (oder Monitor), schwarz bleibt. Betroffen sind wohl alle oben verlinkten AV-Receiver der Hersteller, sowie Modelle, die sich derzeit noch in Entwicklung befinden. 

Denon AVC-X3700H AV-Receiver HDMI 2.1
Auch der Denon AVC-X3700H AV-Einstieg mit HDMI 2.1 ist betroffen | Bild: Denon

PS5, XBSX & 4K/8K Fernseher nicht betroffen

Auch Onkyo/Pioneer setzen auf die HDMI 2.1 Chipsätze von Panasonic Solutions, haben bislang jedoch noch keine neuen Modelle mit der neuen Schnittstelle angekündigt. Bis dieses Problem behoben ist, wird sich Onkyo auch sicherlich mit dem Marktstart der neuen Geräte zurückhalten. Das Problem? Bei bestimmten Kombinationen bestimmter Auflösungen mit hohen Bildwiederholungsraten mit HDR bleibt der Bildschirm einfach Schwarz. Wer also einen der neuen AV-Receiver der betroffenen Hersteller gekauft hat und diesen zwischen PS5/XBSX und 4K Fernseher platzieren möchte, wird vielleicht in Kürze mit dem Problem konfrontiert. Die direkte Wiedergabe der PlayStation 5 und Xbox Series X an einem 4K Fernseher (im Testbeispiel der LG CX 4K OLED) soll ohne Probleme funktioniert haben.

Probleme mit Fixed Rated Link (FRL)

Welche Konfigurationen und Zuspieler von dem Problem betroffen sind und wie die AV-Hersteller diesen Defekt beheben wollen, ist bislang nicht bekannt. Grundsätzlich soll es ein Problem mit der mit HDMI 2.1 eingeführten Übertragungsvariante „Fixed Rated Link“ (FRL). Einfach ausgedrückt nutzt HDMI 2.1 vier Daten-Lanes, mit je 12 Gbit/s um die audiovisuellen zu übertragen (48 Gbit/s). Genau bei dieser Technologie soll eine falsche Ansteuerung für den „Bildausfall“ verantwortlich sein. Wie es aussieht, wird sich dieser Fehler auch nicht mit einem Firmware-Update beheben lassen. Ein Hardware-Austausch wäre für alle Beteiligten natürlich eine Katastrophe. Es bleibt ebenfalls abzuwarten, was mit den AV-Receivern passiert, die sich aktuell noch im Handel befinden. Werden die Hersteller den Verkauf im wichtigen vierten Quartal 2020 stoppen? Wir halten euch zu diesem Thema natürlich auf dem Laufenden.

PS: Vielen Dank an unsere Leser! Innerhalb weniger Minuten haben wir 4 Email erhalten mit dem Hinweis zu diesem Beitrag! Love you 😘

56 KOMMENTARE

  1. Irgendwie ist mir das jetzt erstmal egal mit dem x3700h
    weil ich hab den ja nicht nur wegen dem 8k Port gekauft sondern auch aus anderen Gründen. Solange die übrigen Eingänge 4k 60fps HDR und Dolby Vision inkl. den HDMI 2.1 Funktionen beherrschen kann ich erstmal damit leben. 4k 120fps HDR wirds eh kaum geben und dann halt notfalls ohne HDR weil die Grafik in diesem Modus vernachlässigbar ist da zählt nur die Geschwindigkeit.
    Sollte es aber auch mit den Standard Eingängen Probleme geben dann mach ich dem Hersteller die Hölle heiß. Amazon wird sich da als Händler raushalten befürchte ich. Die verweisen nach 4 Wochen auf den Hersteller und fühlen sich nicht mehr zuständig.

    • Du hast immer noch 2 Jahre Gewährleistung beim Händler.
      Und Amazon ist immer sehr kulant. Die nehmen den Kram in fast allen Fällen auch noch kurz vor Ende der Gewährleistung zurück, obwohl dann die Beweispflicht sogar beim Käufer liegt.

  2. Ich wollte mir ja eigentlich bald einen AVC-X4700H zulegen. Da warte ich wohl besser noch. Ich hoffe, mein AVR-X4500H hält so lange durch, bis das Ganze geklärt ist.

    • Dann stimmt da was mit dem Kabel nicht oder im Worst Case ist da was mit den HDMI Ports an der Quelle, dem TV oder dem AVR nicht in Ordnung.

  3. Da sollte bald was von Sound United zu hören sein:

    „Update 3: Audioholics got a Response from Sound United in short: Sound United will offer a permanent solution at a later date. They are currently investigating the issue. (I think personally this will mean replacement of board or receiver) Workarounds are: set source to 4k60 or connect directly to the TV.

    Update 2: I asked AudioHolics about the issue and they know of it too. Sound United (Denon, Marantz) will release info on this soon.“

  4. Ich denke, dass Denon/Marentz die Hardwareplantine mit dem Fehlerhaften HDMI Chip austauschen wird per kostenloser Reparatur. Der Austausch findet vielleicht bei speziellen Händlern mit entsprechender Werkstatt statt, die es Bundesweit gibt. Vielleicht gibt es sogar ein vor Ort Plantinentausch, wofür ein Dienstleister beauftragt wird. Ich denke, dass die AV-Receiver erst einmal weiter verkauft werden, dem Kunden aber ein kostenloser Platienentausch zugesichert wird, sobald dieser möglich ist. Sound United wird bei den AV-Receivern die Käufer niemals mit halbgaren Lösungen abspeisen, da sonst der Name der Firma Sound United beschädigt ist. Außerdem würden viele Heimkinofans und Heimkinohändler auf die Barrikaden gehen und notfalls per Anwalt und Gerichtsverfahren eine Reparatur einfordern. Schließlich liegt ein eindeutiger Produktmangel in einem wesentlichen Punkt vor. Für einige Käufer ist die HDMI 2.1 Funktion sogar ein wesentlicher Kaufgrund, der vor dem Kauf dem Käufer zugesichert wurde, dass HDMI 2.1 auch wirklich mit 48G vorhanden ist.

      • Aber der Fehler tritt doch in Kombination mit XBOX 4k 120hz und HDR auf? Oder hab ich das falsch verstanden? Weil die PS5 das wohl so gar nicht ausgeben kann…. so jedenfalls das Statement von GROBI.TV gestern Abend.
        Falsch ich falsch liege bitte berichtigen….

        • Die PS5 kann 4K@120@HDR.
          Hatte die Aussage von Grobi auch gelesen.
          Keine Ahnung wie die darauf kommen.

          „Support of 4K 120Hz TVs, 8K TVs, VRR (specified by HDMI ver.2.1)“

          https://blog.playstation.com/2020/03/18/unveiling-new-details-of-playstation-5-hardware-technical-specs/

          Die Konsolen werden wohl so oder so immer alles mit 120 Hz ausgeben, außer VRR ist aktiv. Weswegen theoretisch auch bei 30 FPS und 60 FPS Spielen die 40/48 Gbps erreicht werden. Die Current Gen doppelt die Frame Rate ja auch auf 60 FPS und gibt es als 60 Hz aus.

          • Bedenke auch, dass die ersten Reviewer ihre PS5 jetzt erst erhalten haben. Ich weiß also nicht, wie sie das schon mit der PS5 vor ein paar Tagen testen wollten ^__^

            Vielleicht stellt sich am Ende auch raus, dass die Denon AVRs und die PS5 die korrekte FRL Implementierung aufweisen. Und die XBox und NVIDIA Karten nicht 😀 Wäre lustig. Aber die finalen Specs und Tests werden wohl auch erst im Dezember an die Hersteller rausgegeben.

  5. Ohne die Kommentare gelesen zu haben, müsste sich das Problem doch einfach per eARC umgehen lassen. So versuche ich die PS5 an meinem C9 in Kombination mit nem Denon 4500 ohne Einbußen zu betreiben … zumindest theoretisch :p

      • Das stimmt. Aber so lange keine Lösung herstellerseitig gefunden wurde, kann man die Zeit so einigermaßen problemlos überbrücken … und wenn man den AVR einschickt, muss die Konsole sowieso in der Zeit direkt an den Fernseher 😉 :p

  6. Da fällt mir grade was auf…

    Mein Optoma UHD51 Alve spinnt auf Hdmi 2.1 manchmal rum wenn ich einen Firestick 4k dran habe geht’s meistens , aber wenn der Gaming PC 4k liefert (beim zocken, da ändert ja die Framerate ) wird manchmal der Bildschirm schwarz für ein paar Sekunden, ich dachte es ist der PC.
    Jedoch hatte ich auch beim firestick 4k manchmal Bildfehler, er schaltet einfach das Bild aus als gäbe es kein Input, des sind Youtube 4k Videos denke ich – der Beamer läuft weiter (kann das Problem lösen indem ich beim Beamer auf hdmi 1.4 schalte im Menü)

    Was wenn der Optoma Beamer auch so einen Chip drin hat und es gar nicht an den Geräten liegt, ich dachte ja der Firestick ist zu schwach oder der PC schrottig (Radeon Rx480 mit 8gb graphik) für 4k weidergabe

  7. Irgend einen Workaround werden sich die Hersteller einfallen lassen müssen.
    Erstens wollen sie ja weiterhin Geräte verkaufen und können nicht ein halbes Jahr die Produktion einstellen. Zweitens dürfen natürlich auch nicht die Kunden verärgert werden die bereits gekauft haben. Das ist ein klassisches Dilemma !
    Es wird wohl daraufhin hinauslaufen dass die Produktion weiter läuft mit den gleichen Chips, parallel ein Softwareworkaround entwickelt wird der das Problem abmildert oder vl. Sogar behebt und erst die nächste Gerätegeneration vollständig fehlerfrei sein wird.
    Viele Kunden werden es nicht bemerken und die wo es bemerken bekommen vl. eine kostenlose Reparatur in ein paar Monaten.
    Sind eigentlich alle HDMI Ports betroffen oder nur der 8k Eingang ?
    Weil die übrigen 18 GBIT Ports unterstützen ja auch HDMI 2.1 Funktionen.

    • Und 4k 120 fps benötigt aktuell ja eh kaum jemand. Ich hab mir den X3700 hauptsächlich wegen den 11 Kanälen gekauft und der TV der angeschlossen ist unterstützt kein HDMI 2.1.
      Dennoch ist es ärgerlich weil ich ja irgendwann den LG Oled C9 in Kombination mit der XBox Series X und X3700 betreiben möchte.

    • Es sind nur die 2 8K Outputs und der Input betroffen.
      Das Problem scheint ja die FRL Verbindung zu sein
      und die wird ja nur für die 40 Gbps/48 Gbps benötigt.

      Die alten Ports laufen nur mit TMDS.

  8. @Schmuserkadser:

    Der 8500 ist aber schon ein Gerät, das (damals) etwas außer Konkurrenz lief aufgrund seiner Hardware-Spezifikation. das war ja gleich klar, dass der nicht so schnell ersetzt wird bzw. ersetzt werden muss. Durch diesem auf die kleineren Serien muss nicht unbedingt Sinn machen.

    Ich glaube dir das natürlich, aber hättest du ne Quelle zur Hand?

  9. Da bin ich ja mal gespannt…Hab ein komplett Paket mit Sony Kurzdistanzbeamer und Denon 4700 bestellt….
    Mal sehen ob es bei der kombo mit Ps5 zu Problemen kommt….

      • Na wenn ich das richtig verstehe hat das nichts damit zu tun ob das Empfangsgerät FRL nutzt. Sondern ist das die Übertragungsvarirante von 2.1!
        Und da der Beamer die vollen 48 GBit verarbeiteten kann, kann es ja doch sein. Weil es wird ja hier auch nirgends von den TVs oder sonst was gesprochen, sondern nur von den Receivern…denk mal drüber nach, bevor du unter jedem Post deinen Senf zu gibt’s….

  10. Glaube nicht, dass da Platinen oder ganze Geräte getauscht werden, das könnte teuer werden. Vermutlich wird es einen Software Lösung geben, die dann allerdings wohl Einschränkungen mit sich bringen wird. Es zeigt sich mal wieder Erstkäufer=Enthusiasten sind die Gefickten.

    • Bei meinem TX-NR1007 hat Onkyo selbst knapp 7 Jahre nach dem Kauf noch die HDMI Platine auf eigene Kosten getauscht, Denon wird sich da m. E. auch nichts anderes erlauben können, wenn ein beworbenes Feature nicht geht, vor allem innerhalb der Gewährleistung.

      Und dass man auch wenn man kein Erstkäufer ist Probleme bekommen kann zeigt mein Onkyo ebenfalls, da hat sich das Problem über diverse Gerätegenerationen erstreckt, weil der Netzwerkhip vorschnell gealtert ist, das hat dann alle betroffen, nicht nur Erstkäufer.

    • Ein Softwareupdate scheint ja eben nichts
      zu bringen. Und ein halbe Lösung können sie nicht präsentieren.

      Am Ende wird die Rechnung der Chiphersteller bzw. dessen Versicherer zahlen müssen.

      • Das ganze wiegt halt auch echt schwer, denn wir reden hier ja über Geräte, die u.a. knapp 2500 Steine kosten. Ob die sich da ne „Fummellösung“ mit Einschränkungen rechtlich überhaupt erlauben können, ist mMn die große Frage.

        Sie sollten den Verkauf der Serien direkt stoppen, den bisherigen Käufern die Platine wechseln, und dann die nächstjährigen Serien vorziehen.

        • Ein X6700H usw. hätten ja nächstes Jahr nicht mal
          einen Nachfolger bekommen. Der wird wohl erst in 2 – 3 Jahren kommen. Von daher wird halt einfach eine MKII Version des X6700H fällig.

          Das wären ja nur die Low Ende Modelle wieder, die nächstes Jahr eine Neuauflage bekommen hätten. Insgesamt ist das alles schon traurig, dass es nicht vorher aufgefallen ist.

          • Woher hast du diese Info, dass der nicht mehr jährlich aktualisiert wird?

            Weil bisher wurde ja eigentlich nur der 6600H (und afaik auch der 4600H) ausgelassen, sonst gab es jedes Jahr einen neuen. Hat Denon da was verlautbaren lassen, zum Release des 8500 damals o.ä.?

            • Das hat doch damals die Runde gemacht, als sie die einmgeführt haben. Müsste afaik auch Roland Krüger mal in einem der Grobi Videos erwähnt haben.

              Siehst du ja auch schon am X8500H, der nun schon mehrere Jahre am Markt ist und auch sicherlich noch bis ca. 2022/2023 das Flagshiff bleiben wird (Das Special Modell mal ignoriert).

              So sollte der X6700H eben auch ein paar Jahre am Markt bleiben. Einzig die kleineren Serien sollen halt jährlich aktualisiert werden.

              Bei Yamaha ist das ja eben auch schon so, dass die vom jährlichen Release abstand nehmen wollen. 2018 hatten sie ja auch schon ausgelassen.

            • Ja, genau, das hat auf jeden Fall jemand von Sound United direkt erwähnt, im zusammenhang mit den Garantielängen der AVR/Cs. Wenn es nicht Roland Krüger war, war es Phil Jones.

  11. Na da bin ich aber froh, dass ich den Denon 6700h doch noch nicht bestellt hatte, war kurz davor zuzuschlagen. Muss ich leider erstmal weiter über optisch an meinen 10 Jahre alten Onkyo TX-NR1007 gehen, wenigstens hat der LG C9 ja einen optical out, XSX und PS5 haben ja keinen mehr.

    Bin mal gespannt wie das weitergeht und wann dann wirklich fehlerfreie Geräte im Umlauf sind (und woran man die dann erkennt als Endkunde beim bestellen…)

  12. Ganz ganz üble Sache, zum Glück habe ich gestern doch nicht beim 4700h zugeschlagen, obwohl mein 77CX und die PS5 gerne einen neuen Partner haben wollen.

    Mein Denon 3200h kann ja nicht mal eARC…

  13. Irgendwo werden da dann sicherlich Köpfe rollen 😀
    Ich hoffe und gehe mal davon aus, dass die betroffenen
    Hersteller dann im Rahmen der Garantie die HDMI Platine kostenlos tauschen werden.

    Bei meinem X6700H hat Denon ja auch die DAC Platine auf Grund der „Corona Kondensatoren“ kostenfrei tauschen lassen. Das hat keine Woche gedauert, bis ich das Gerät wieder bei mir hatte. So wird es dann wohl auch bei dem HDMI Board werden.

    Mal schauen wann da ein Statement kommt.

    • Kann man nur hoffen, sowas geht echt gar nicht. Vor allem, wenn ein Konkurrent 2 Jahre vorher Chips rausbringt, die bis heute 0 Probleme haben, welche nicht mit einem schnellen Firmwareupdate zu beheben gewesen wären.

      Ärgert mich jetzt, so kurz vor den neuen Konsolen und mit den neuen GPUs echt maßlos. Warte seit Monaten drauf meinen 6300 endlich zu ersetzen. Aber so sehe ich echt nicht ein die Kohle dafür auszugeben (zumal der 6700 einfach nicht billiger werden will aufgrund der Verfügbarkeit).

      Ich hoffe hier kommt schnell ne Lösung bzw. zumindest ein Statement. :/

      • Vor mitte 2021 scheint da eh nichts zu kommen.

        Die D+M Dinger haben ja aber eh nur
        Einen 8K Port. Von daher muss ich so oder so bei der Mehrheit meiner Geräte auf eARC zurückfallen.

        Trotzdem ist das alles ein Joke. Da fragt man sich, was die da getestet haben. Spannend ist es aber, dass es mit der PS5 zu gehen scheint.

        • Ja, das es nur 1 Port ist, dass fand ich zunächst auch sehr unsexy. Da aber alle Ports die HDMI 2.1 Features haben und mich sowas wie Dirt 5, welches zwar in 120 FPS auf den Konsolen spielbar ist, aber aussieht wie ein PS3-Spiel, nicht interessiert, wäre es eh nur mein PC, welcher den vollen 2.1 Port braucht. Das kann man also verschmerzen mMn, auch wenn es trotzdem unschön ist, besonders da die Geräte so teuer sind.

          Denon sollte den 6700 einstampfen und direkt in Q1 den 6800, am besten direkt mit 2 oder gar 3 HDMI 2.1-Ports, raus bringen imo.

          Wäre echt das Beste.

    • Na super ich hab Ende August einen Denon X3700h gekauft. Was tun jetzt ? Erstmal Testen ? Ich bekomme eine XBox Series X in 2 Wochen und habe einen LG Oled C9 55 von 2019.

      • Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als ihn zu verkaufen. Aber ich würde erst mal ein paar Tage doer Wochen abwarten. D+M MUSS da ein Statement abgeben, wenn sich das bewahrheitet. Da führt kein Weg vorbei.

        • Ich muss gar nix mit Wertverlust verkaufen ich hab ja Garantie. Es kann aber sein dass die den Fehler nicht anerkennen und sich auf dumm stellen.
          Dann wäre ich wirklich der Depp.
          Ich hab den Support gerade angeschrieben mit der Bitte um einer Überprüfung meiner Seriennummer.

          • Das wird mMn aktuell nichts bringen, denn der Fehler wurde ja seitens den Herstellern (noch) nicht bestätigt. Der Support ist auch meistens die letzte Stelle, die über sowas Bescheid bekommt. Würde mich nicht wundern, wenn da sowas in der Art zurück kommt, dass Fehler nicht bekannt sei, kein Problem besteht etc pp.. Sollte das ganze medial durch die Decke gehen jetzt, dann kann sich das natürlich schnell ändern. Drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass es gut ausgeht.

      • Ich würde vorerst auf ein Statement von Sound United warten.
        Sollte nicht so lange dauern, da es ja schon ziemliche Wellen schlägt im WWW.

        Und anhand dessen, würde ich dann das weitere Vorgehen festmachen.
        Ich gehe mal stark davon aus, dass Denon später die HDMI Platinen tauschen wird und du dein Gerät dafür einschicken musst.

        Bis dahin wirst du dann wohl die Quelle an deinen TV anschließen müssen und eARC nutzen müssen.

        Alternativ reklamierst du das Produkt eben über den Händler.

            • Ich verstehe es noch immer nicht. Die können doch nicht Hunderttausende AV Receiver ausliefern, mit 8k werben ohne das vorher mal getestet zu haben ? Ist es vl. Nur ein Chargenproblem oder haben alle Geräte die gleichen Chips ?

            • Scheinbar wissen sie ja schon, dass
              es eben auf den HDMI Chipsatz zurückzuführen ist. Von daher wird es wohl kein Problem einer bestimmten Charge sein. Sondern die haben da, nach aktuellem Stand, einfach was in der Entwicklung verkackt. Wäre demnach natürlich ein absoluter Super Gau für die Hersteller.

              Wieso der Fehler nicht vorher aufgefallen ist, kann man so wohl schlecht beurteilen. Unter anderem wird es wohl auch daran gelegen haben, dass es entsprechende Quellgeräte ewig nicht gab. Maximal eben irgendwelche „Laborgeräte“. Ansonsten wurden die HDMI 2.1 Specs ja auch ewig oft, geändert, sodass sich dort Fehler einschleichen konnten usw..

              Es gilt wie immer das Sprichwort: Die Ersten werden die Letzten sein. In dem Zusammenhang würde ich mal vermuten, dass man jetzt weiß, wieso Yamaha die Aventage Serie wohl doch nicht mehr 2020 neu auflegt. Wobei die das Problem natürlich noch bei den RX-V Geräten haben. Und Sound United hat es halt besonders hart getroffen.

        • Schlägt es wirklich Wellen? Kann keine News auf den englischen Seiten entdecken, was viel wichtiger ist um es viral zu machen, am besten noch Social Media, da tut sich heutzutage am schnellsten was.

          • Wird man in den nächsten Tagen sehen. Laut heise-Artikel hat es ja die C’t aufgedeckt und keine Englische bzw. Internationale Seite.

          • Es wird nicht mehr lange dauern, bis es auch international bekannter wurd..
            Im AVSForum wurde es auch schon gepostet.

            Und in naher Zukunft werden ja auch endlich mehr Leute entsprechende Quellgeräte nutzen.

    • Das klappt leider nicht immer. Ich hatte das Problem auch mal mit einem X4500H, dessen HDMI-Platinen kaputt gegangen waren. Ich habe dann mein Geld zurück bekommen, weil es unklar war, wann die ersetzt werden konnten. Zum Glück habe ich dann schnell noch einen X4500H gefunden und für das gleiche Geld bekommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein