8K Fernseher verfehlen weltweite Auslieferungs-Prognose 2018

20
Die Verkaufszahlen der 8K TVs liegen 2018 weit unter den Prognosen
Die Verkaufszahlen der 8K TVs liegen 2018 weit unter den Prognosen

Die weltweiten Auslieferungen von 8K Fernsehern verfehlen ihre Prognosen für das Jahr 2018. In diesem Jahr werden wohl um die 18.000 TV-Geräte mit einer Auflösung von 7.680 x 4.320 Bildpunkten einen Käufer finden.


Anzeige

Die Zahlen stammen aus jüngsten Erhebungen des Marktforschungs-Unternehmens IHS Markit. Das selbe Unternehmen spekulierte noch im April dieses Jahres auf 85.000 abgesetzte 8K TVs in diesem Jahr. Dementsprechend wurde die Prognose für das kommende Jahr von fast einer Millionen 8K TVs auf rund 430.000 Stück gesenkt. Marktbeobachter machen vor allem die fehlenden Inhalte für die schwachen Absatzzahlen verantwortlich. Der hohe Preispunkt und die geringe Auswahl an TV-Geräten wird sicherlich ebenfalls eine Rolle spielen. Bislang bieten nur Samsung und Sharp 8K Fernseher für private Endkunden an. Es wird vermutet, dass mit einer steigenden Auswahl an „Super UHD TV“-Geräten auch die Absatzzahlen ansteigen werden.

8K-Flut zur CES 2019

Bereits im Januar 2019 auf der CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas wird eine wahre „8K-Flut“ erwartet. Neben Samsung, die bereits ihre „zweite Generation“ an 8K TVs in Aussicht gestellt haben, wird sicherlich auch LG Electronics ihre ersten marktfähigen Geräte vorstellen. Natürlich setzt das Unternehmen dabei auf seine OLED-Technologie. Marktfähige 8K-Modelle mit organischen Leuchtdioden sind für Juni/Juli 2019 geplant. Debüt-Produkte von Panasonic, Hisense oder Sony würden uns ebenfalls nicht überraschen.

Samsung ist der erste Hersteller, der in Deutschland einen 8K TV zum Verkauf anbietet (Q900 Serie)
Samsung ist der erste Hersteller, der in Deutschland einen 8K TV zum Verkauf anbietet (Q900 Serie)

Ob durch die 8K Auflösung eine Verbesserung der Bildqualität erreicht wird, darf zum aktuellen Zeitpunkt bezweifelt werden. Bei Displaygrößen von über 70 Zoll kann es durchaus Sinn machen, die Auflösung und somit die Pixeldichte zu erhöhen, um eine realistische Bilddarstellung aufrechtzuerhalten. Bei TV-Geräten bis 65 Zoll mit regulären Sitzabständen von 2-3 Metern, dürfte der Unterschied jedoch marginal ausfallen, oder gar nicht vorhanden sein.

Ist 8K die Zukunft oder nur ein Marketing-Feature?

Ob es sich bei 8K um die Zukunft handelt, darf zumindest im europäischen Raum, bezweifelt werden. Physische Medien wie die UHD Blu-ray Disc oder TV-Anstalten sind nicht für das neue Format ausgelegt und es gibt auch keine Pläne diese Auflösung zu unterstützen. Ob es sich um ein „unnötiges Feature“ handelt, wie damals die curved Displays werden die nächsten Jahre zeigen. Der Trend zu 8K wird sicherlich von asiatischen Ländern wie Südkorea oder Japan angeschoben. Japan überträgt bereits erste „Super Ultra HD“-Inhalte über einen linearen TV-Sender und bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Toyko, soll sich die Live-Übertragung mit 7.680 x 4.320 Pixel bereits im Gastgeber-Land etabliert haben.

8K Fernseher verfehlen weltweite Auslieferungs-Prognose 2018
5 (100%) 11 Bewertung[en]

20 KOMMENTARE

    • Danke für den Link. Das war interessant und verständlich erklärt. 8K hat natürlich noch Kinderkrankheiten. Wer hätte was Anderes erwartet? Ich glaube jetzt erst recht nicht, dass mein nächster Fernseher schon 8K haben wird. (Aber einer mit eARC wäre gut.)

    • Danke für den Link, Sebastian!

      Da sieht man’s: High-Tech Anspruch für viel Kohle, und schlecht ausgeführt.
      So’n Müll braucht kein Mensch, schon gar nicht in 8K !

  1. @ Whatsüp
    das ist komplett falsch. das ErsteHD und ZDF-HD senden in 720p. Punkt.

    Ich weiss nicht was du ihm hier empfiehlst: “ Ja dann Kauf dir DVB-S2 dann bekommst du 1080p full HD“.
    Es ist auf jeden Fall Blödsinn. Weil es gibt kein ÖR in HD 1080i und erst recht kein 1080p Modul.

    Bei dem Satz gebe ich dir grob gesagt recht: „Original Blu Ray Filme sind immer noch das beste um die bestmögliche Quali zu bekommen!“

  2. Viele „glauben“ daran das 8k „kommen“ wird. Diese Aussage sollte man differenzieren.

    Was soll das bedeuten? …8k wird „kommen“…Es kamen schon oft Technologien und sind auch wieder gegangen und haben sich NIE im Markt durchgesetzt und genau das ist der Punkt bei 8k.

    Man muss den Aufwand rechnen, der betrieben werden muss, damit 8k funktionieren würde.
    Die Datenflut ist nicht so einfach zu bewältigen. Der Datendurchsatz bei 8k von 18Gps auf 48Gps ist eine Ansage! In der Praxis sehr schwierig über Kupferkabel rüber zu bringen. Mit 100 Gb auf einer Disc (wie bei einer UHD) kommt man bei 8k nicht weit. Die Chips, die 8k bewältigen, müssen mal RICHTIG potent sein. Fazit: Kostengünstig wird 8k NIE werden und würde sich 8k lohnen für den Privatman?

    Ich sage ganz klar: NEIN! NATIVES 4k wird JEDEM ausreichen, zumal 4k eher handelbar ist im Vergleich zu 8k.

    Samsung hat nun mal einen vor den Latz bekommen und zu Recht! Die sollen erst mal 4k zu Ende entwickeln und schauen das MAXIMALE aus 4k heraus zu holen und nicht gleich das utopisch nächste System entwickeln, was keiner braucht.

    Bis Hollywood mal auf 8k umsteigt in der Produktion, das werde ich wohl nicht mehr erleben…Japan bringt die Olympiade 2020 im staatlichen TV 2020. Bis zu uns 8k nach Europa kommt (wenn überhaupt) dauert es noch Jahre und selbst dann wird es eher ein Nischenprodukt.

    Die Hersteller müssen wieder Back-to-the-Roots und schauen was der Markt TATSÄCHLICH angenommen hat. Bin überrascht das 4k schneller angenommen wurde wie erwartet, was aber auch daran liegt, das der Step von HD zu 4k nicht so krass ist im Handling war wie es bei 8k sein würde!

    Man muss das ganze realitisch sehen und nicht einfach mal so mit Zahlen umher schmeissen als ob dies alles so einfach zu realisieren wäre.

    Das der Step zu 8k zu heftig ist, sieht man schon daran, daß Ende 2017 HDMI 2.1. verabschiedet wurde und erst März 2019 kommen die ersten Chipsätze die HDMI 2.1 erst möglich machen.

    Von Kabeln und 8k Content will ich gar nicht erst anfangen…

    Die Schelte für Samsung war verdient…Mit Fortschritt hat das nix mehr zu tun wenn man
    versucht utopisches in die Welt zu bringen. Gott-sei-Dank gab es doch paar Leute mit Hirn, denn
    18.000 verkaufte Geräte gegen geplante 85.000 ist mehr als peinlich.

    Bleibt zu hoffen, das 2019 „realistische“ Geräte kommen mit realistischen Parametern alla 4k.

    Mehr als natives 4k braucht kein Mensch…irgendwann sind eben auch mal Grenzen erreicht und da sieht man auch gleich, wie verweifelt die Industrie ist, weil man will immer höher, schneller, weiter, aber irgendwann ist eben das ENDE erreicht…

    Da sollten andere Dinge Priorität bekommen, z.Bsp. 4k Geräte produzieren, die gut sind aber auch preislich attraktiver. Dann wäre es eine Win-Win Situation. Die Industrie setzt mehr Geräte ab und die Leute kaufen dann auch, wenn das Zeugs fair attraktiv preislich kalkuliert ist.

    • Sehe ich absolut genauso. Bei Sharp kann ich die Beweggründe für 8K noch etwas verstehen, da sie den Japanischen Markt bedienen woll(t)en (gibt es die Sharps auch nicht eh nur dort?).

      Aber Samsung will meiner Meinung nach mit seinen 8K Modellen in erster Linie gegen die sinkenden Absatzzahlen im (prestigeträchtigen) Premiumsegment ankämpfen und zum anderen weiterhin die Zeit überbrücken, bis sie endlich ihre tolle neue Über-Technik fertig haben (die ihnen dann natürlich jeder Hersteller sofort aus den Händen reißen wird). Ob das mLED, QD OLED, echte QLEDs oder vielleicht auch selbstleuchtende Backbleche werden und ob sie es noch vor dem 8K Start von ARD und ZDF im Jahre 2050 schaffen weiß man ja noch nicht so genau.

      Klar werden jetzt andere Hersteller (vermutlich in Kleinserien) nachziehen, aber diese Modelle sind für LG, Sony oder Pana weniger wichtig, als für Samsung, denen langsam immer mehr die Felle davon schwimmen.

      Ich persönlich kann Samsungs Marketing im TV-Bereich auch daher leider nicht mehr wirklich ernst nehmen.

  3. Es ist einfach nicht lange genug her als uns die Industrie die Vorteile von 4K und dem Umstieg von Blu ray auf UHD schmackhaft machte. Das ganz neue Format 8K hat nun gar nichts Verlockendes, zumal, wenn man seine Technik und seine Sammlung gerade auf 4K umgestellt hat. Es gibt nicht mal Fernsehsender, die in UHD senden und da hat die Industrie einfach zu große Erwartungen, denn Hard und Software ist einfach zu teuer!

  4. Klar, Eisenbahn, Auto und Internet waren auch nur Marketinggags und sin nie gekommen, denn der Fortschritt ist noch immer von denjenigen verhindert worden, die meinen, dass man ja auch gut in einer Höhle leben kann. Natürlich wird 8k kommen, einfach, weil man es machen kann, und weil es für Gaming interessant ist, wo es viel mehr noch als beim Film, der oft ein Gemeinschaftserlebnis ist, um die Immersion einer einzelnen Person in eine Spielewelt geht. Aber auch die, die beim Fernsehen auf das Kino-Feeling wert legen, werden merken, dass sich beim kurzem Sitzabstand Unterschiede erkennen lassen. Ich selber merke den Unterschied von meinem alten 28 Zöller 4k-Monitor zum 49 Zöller TV in der Pixeldichte enorm, gerade weil ich, wenn ich alleine bin, nahe daran sitze, auch beim Filmeschauen. Aber das ist Geschmacksache, und es wird sicher noch sehr lange dauern, bis 8k-Inhalte flächendeckend verfügbar sind. Dafür wird so vielleicht die 4k-Verbreitung vorangetrieben, da ja schon die zukünftige Technologie in den Startlöchern steht. Wie gut das Upscaling funktioniert, wird man sehen müssen, aber ich finde, da sind einige Fortschritte erzielt worden in den letzten Jahren. Manche 1080p-Filme sehen auf meinem UBD-K8500 fast wie 2160p-Filme aus, das kannte ich in der Form von Blu-Ray-Playern mit 1080p-Upscaling von 720p/480p-Inhalten nicht. Und überdies soll das neue Verfahren, bei Samsung zumindest, KI-basiert sein. Ich bin auf die Tests in den nächsten Monaten gespannt.

  5. es gibt mehrere Probleme:
    1. der Preis: die müssen auf jeden Fall runter !
    2. die Größe: ich denke mal, 8K zahlt sich erst ab einer Größe von mindestens 75 Zoll aus –> und da sind wir schon wieder bei Punkt 1 !
    3. die Inhalte: Blu Rays sind jetzt auf 4K getrimmt, wobei viele davon auch nur eine 2K-Quelle haben. Bevor also echte 8K-Filme erhältlich sind, muss man diese erst einmal in echtem 8K produzieren !
    Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Entwicklung der TV-Geräte an dieser Stelle zu schnell voranschreitet oder der Rest zu langsam hinterherkommt…

    • Da hast Du natürlich recht. Aber damit die Preise, besonders für Geräte mit großen Diagonalen, runtergehen, muss eine Nachfrage da sein. Und je mehr Nachfrage da ist, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass tatsächliche native 8K-Inhalte produziert werden. Das war und ist doch bei 4K genauso.
      Deswegen will ich niemanden davon abhalten, sich einen 8K-Fernseher zu kaufen. Wer einen haben will und ihn sich ohne Probleme leisten kann, soll das doch tun. Ich selbst bin aber weit davon entfernt, mir einen 80-Zoll-8K-Fernseher leisten zu können und habe persönlich auch noch keine Verwendung dafür. Aber ich werde diese Technik im Auge behalten und wenn das Sinn ergibt, wird mein übernächster Fernseher in 5-10 Jahren (wie ich hoffe) vielleicht ein 8K-Gerät.

  6. Hab mir auf der IFA den direkten Vergleich von 4k +8k auf dem Samsung Stand angeschaut und muß sagen der Unterschied war jetzt nicht der Wow Effekt! Zoll Diagonale war 75 glaub ich. Deswegen jetzt einen 8k TV zu kaufen ist nicht nötig! Zumal es zum jetzigen Zeitpunkt eh nur um ein Display handelt, welches hochskaliert. Es gibt ja keine Inhalte, noch ist die Übertragungtechnik in irgendeiner Art geklärt…. Die sind ja nicht mal in der Lage 4k zu bedienen. Mit nativen Filmen alla Hollywood noch im normalen TV! Da wird einem doch 720p als Full HD verkauft, siehe ARD und ZDF!

      • Er meinte bestimmt über DVB-C2 da wird ARD ZDF usw. In 1080p gesendet. Über Kabel und Sat wird alles nur in 1080i gesendet! Kommt dabei auch immer Aug die Datenrate an. Ein DVB-C2 oder Kabel und Sat wird nie so eine hohe Datenrate haben wie von einer Original Blu Ray Scheibe!

          • Ja dann Kauf dir DVB-S2 dann bekommst du 1080p full HD! Nur viel besser wird das Bild dadurch auch nicht, da zu wenig Bitrate gesendet wird! Original Blu Ray Filme sind immer noch das beste um die bestmögliche Quali zu bekommen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here