8K für Deutschland: Samsung QLED 950T soll aufräumen

13
Samsung Q950T QLED 8K
Der Samsung Q950T QLED mit 8K soll in Europa neue Kunden gewinnen
Anzeige

Samsung hat sein TV-Lineup des Jahres 2020 für Europa bestätigt. Auch das neue 8K-Flaggschiff Q950T kommt natürlich zu uns.


Anzeige

So haben die Südkoreaner im Rahmen eines Events im Mediterranean Conference Centre auf Malta noch einmal über ihr Lineup für 2020 gesprochen. Im Zentrum stand freilich das Flaggschiff, der neue QLED Q950T mit 8K-Auflösung. Hierzulande wird dieses Modell mit 65, 75 und 85 Zoll zu haben sein. Samsung nutzt ein fast rahmenloses Design, denn das Verhältnis von Bildschirm zu Rahmen beträgt 99 %. Man bezeichnet diese Ästhetik als Infinity Screen. Außerdem ist das Gehäuse nur 15 mm dick. Über den Q950T, auch als Q950TS bekannt, haben wir schon im Rahmen der CES 2020 berichtet.

Dem Flaggschiff stellt Samsung im 8K-Segment in Europa bzw. Deutschland auch noch die Serie Q800T zur Seite. Diese 8K-Fernseher bieten Diagonalen von 55 bis hin zu 98 Zoll. Nicht vergessen sollte man dabei natürlich auch das 4K-Portfolio von Samsung. Es wird in Europa die Serien Q60T, Q70T, Q80T, Q90T und Q95T umfassen. Auch über jene haben wir natürlich bereits für euch berichtet.

Samsung Q Symphony
Die neuen QLED von Samsung bieten Features wie Q Symphony

Samsung beschreibt dabei auch nochmals die neuen bzw. besonderen Funktionen seiner QLED-Modelle, die wir euch freilich nicht vorenthalten wollen.

Die wichtigsten Funktionen der Samsung QLED 2020

  • Quantum Dot AI ermöglicht durch das Zusammenwirken der branchenführenden Tizen-Plattform und des 8K-Content-Prozessors Upscaling für die unterschiedlichsten Inhalte. Unabhängig von der ursprünglichen Quelle oder der aktuellen Auflösung können Inhalte jetzt stets auf mehr als 33 Millionen Pixel angezeigt werden.
  • Adaptive Picture analysiert die Lichtverhältnisse der Umgebung und den Inhalt auf dem Display, um eine optimale Bildqualität zu gewährleisten, die unabhängig davon ist, ob der TV in einem hellen oder dunklen Raum steht.
  • Active Voice Amplifier reduziert die zweitgrößte Ablenkung der europäischen Verbraucher beim Fernsehen – störende Hintergrundgeräusche. Die Funktion erkennt automatisch Störgeräusche in der Umgebung und passt die Sprachverständlichkeit im TV entsprechend an.
  • Object Tracking Sound+ kombiniert die Lautsprecher an der Ober- und Unterseite sowie seitlich des Fernsehers mit einem KI-Algorithmus, der für einen dreidimensionalen Klang sorgt und den Ton präzise auf das Geschehen auf dem Bildschirm abstimmt.
  • Q-Symphony ist eine Multi-Speaker-Umsetzung, die für einen volleren Surround-Sound sorgt: Erstmals bleiben die oberen und seitlichen Lautsprecher eines 2020er TV-Modells auch dann aktiv, wenn eine externe Soundbar der Samsung Q-Serie angeschlossen ist. Das schafft einen noch kraftvolleren 3D-Sound.

Samsung setzt 2020 auf Vielseitigkeit

Im Jahr 2020 will sich Samsung mit seinen neuen QLED besonders vielseitig aufstellen. Etwa werden die neuen Fernseher auch die App für den kommenden Streaming-Dienst Disney+ erhalten. Außerdem integriert man mittlerweile nicht nur seinen hauseigenen Sprachassistenten Bixby, sondern auch Alternativen wie Amazon Alexa und den Google Assistant.

Der Samsung Q950T ist das neue Flaggschiff der Südkoreaner
Der Samsung Q950T ist das neue Flaggschiff der Südkoreaner

Als Alternativen gibt es für experimentierfreudige Anwender bzw. Nutzer, die besonders das Design schätzen, auch noch die bekannten Serien The Serif und The Frame – plus nun auch The Sero. Dabei handelt es sich um einen Fernseher, der auch hochkant gedreht werden kann und dann z. B. entsprechende Smartphone-Videos korrekt anzeigt. The Frame ist natürlich da besonders erfolgreich und bietet 2020 für die neuen Modelle nun auch Diagonalen von 32 bzw. 75 Zoll.

Leider macht Samsung noch keine Angaben zu den Preisen der QLED-TVs des Jahres 2020. So will man konkrete Summen Anfang März nennen.

QUELLESamsung
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

13 KOMMENTARE

  1. Schon mal SD oder FHD auf 8k skaliert geschaut?

    Gruselig.

    8k ist der leider geil Gesellschaft geschuldet die niemals zufrieden ist und die Prioritäten falsch setzt.

    • SD sieht auf einem 8K keinen Deut schlechter aus als auf einem 4K. HD sieht sogar fast einen Tick besser aus auf einem 8K.
      Das einzige was hierfür relevant ist, ist die Bildschirmgröße und nicht ob 8K oder 4K. Jedem mit auch nur ein bisschen technischen Verständnis, sollte wohl klar sein, dass SD auf 65, 75 oder 85 Zoll TV einfach bescheiden aussieht.

      • HD auf 8k skaliert sieht besser aus als auf 4K skaliert…da hört sich jede Diskussion auf, weil fachlicher und technischer Unsinn.

        • Na dann soll der Fachmann zum Thema ein paar Test ansehen und sich evtl. davon überzeugen lassen, dass seine Meinung quatsch/falsch ist… ich empfehle dazu z.B. rtings.com oder digital Trends

          Also lies & sieh dich mal ein, nicht nur die Internetparolen wiederholen. Ich hab nämlich schon HD Inhalte auf einem 8K TV gesehen und die sahen keinesfalls schlechter aus, als auf die einem 4K TV.

          Natürlich ist 8K nicht der große Wurf, aber zu unterstellen, HD Content würde darauf schlechter aussehen, ist schlicht falsch. Wie ich schon geschrieben habe, einzig die Bildschirmgröße spielt da die ganz entscheidende Rolle.

  2. Ich informiere, dass Samsung Q950TS QLED 8K TV im One Connect Box wahrscheinlich nur ein HDMI-2.1-Anschluss zusammen mit drei Anschlüsse HDMI- 2.0b. Deshalb warte ich ungeduldig auf nächstes Jahr, um neues Fernsehen mit vier HDMI-2.1-Anschlüsse einzukaufen.

      • Zukünftig werden bei HDMI 2.1 alle Geräte an den TV angeschlossen. Schließlich ist das bildausgebende Gerät für die HDMI Version entscheidend. Der Verstärker oder der Receiver wird dann mit einem HDMI Kabel an den TV angeschlossen und ist nur noch für den Ton zuständig.

  3. Die wichtigeste Info fehlt leider wieder: sind im 950T die alten Panel aus 2019 verbaut und wurde der Pixelkontrast verbessert? Ansonsten kann man sich besser einen 4K kaufen.

    • Ja, die neuen Q950T erreichen auch die Anforderungen der CTA (ob sie das Logo tatsächlich nutzen, ist aber noch offen) – man hat also die vorher bemängelte Kontrastmodulation erheblich verbessert :-).

    • Würde heute nur noch ein 8k Gerät kaufen. Schließlich ist abzusehen, dass das der neue große internationale Standard nach 1080 wird. Mit 8k werden entscheidende Kostensenkungen durch künstliche Intelligenz möglich. Die automatische Szenenerkennung in Sportstadien wird zu Kostensenkungen führen. 8k wird früher oder später der große Standard werden und auf den 4k Geräten wird kein 8k Kanal zu empfangen sein.

      • Na hier bringst du aber alles durcheinander!!! Was hat denn KI mit Kostensenkung zu tun?!?! Oder was meinst du mit automatischer Szenenerkennung bei Sportübertragungen?! Meinst der TV weiß dann wer, wie, welches Tor schließt und der Sender kann dann die Übertragung abbrechen, weil der TV das dann macht?! Bei 8k müssen so viele Daten übertragen werden! Da wird sich jede Sendeanstallt komplett neu einrichten müssen. Das riesige Kosten die da auf sie zu kommen! Es geht ja nicht mal richtig mit 4k voran!!!

  4. Das Design ist wirklich gut für einen LCD aber der Stromverbrauch von 8k LCDs ist einfach zu hoch. Noch dazu ist der Kontrast natürlich nicht sonderlich, verglichen mit einem OLED wobei das eher im dunkleren Raum zum tragen kommt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein