Disney+ zeigt „Die Simpsons“ ab 28. Mai 2020 endlich im Originalformat

2
Simpsons Disney+
"Die Simpsons" gibt es ab 28. Mai 2020 bei Disney+ im korrekten Bildformat

Bei Disney+ liegen leider einige TV-Serien im falschen Bildformat vor. Dazu zählt auch „Die Simpsons“. Glücklicherweise wird sich das am 28. Mai 2020 ändern.


Anzeige

Wir hatten diesen Aspekt auch schon direkt in unserem umfangreichen Test zum Launch als deutlichen Kritikpunkt genannt. Später reichten wir übrigens auch noch eine Liste der Features nach, die uns aktuell beim Streaming-Anbieter Disney Plus fehlen. Zumindest einen Stein des Anstoßes hat Disney teilweise beseitigt: Mittlerweile ist es nämlich möglich, über einen Force-Logout alle aktuell bei Disney+ angemeldeten Geräte auszuloggen. Das kann nach einer Passwortänderung mehr als sinnvoll sein und war zuvor ein Versäumnis.

Doch zurück zu unserer gelben Familie: Bereits Anfang April versprach Disney, dass „Die Simpsons“ noch im Mai im korrekten Bildformat zur Verfügung stehen würde. Denn die Staffeln 1-19 sowie die erste Hälfte der Staffel 20 wurden in 4:3 produziert. Dennoch bietet Disney+ sie aktuell nur in 16:9 an. Dabei wurden aber jeweils oben und unten einfach Inhalte weggeschnitten. Dadurch wirkt das Bild nun nicht nur seltsam beengt, sondern teilweise fehlen auch wichtige Informationen für visuelle Gags.

Die Simpsons jetzt auf Disney+ streamen | Disney+

Nun ist bestätigt: Ab dem 28. Mai 2020, also ab dem nächsten Donnerstag, werden „Die Simpsons“ wieder im Originalformat angeboten. Wer sich, auch wenn wir davon abraten, dennoch dem beschnittenen 16:9-Bild hingeben möchte, der wird auch diese Möglichkeit weiterhin behalten. Denn Disney will sowohl die 16:9- als auch die 4:3-Fassung von „Die Simpsons“ zur Auswahl anbieten.

Weitere Serien bleiben im falschen Bildformat

Leider ändert das nichts an der grundsätzlichen Problematik: Der Aufschrei um die beliebten „Die Simpsons“ war groß, sodass Disney tätig geworden ist. Bei anderen Serien war die Fanbasis nicht so lautstark und das Haus mit der Maus kredenzt sie weiterhin nur als beschnittene Version. Dazu zählt beispielsweise auch „Chip und Chap – Die Ritter des Rechts“. Auch in Zukunft besteht also weiterhin die Gefahr, dass Disney Serien im falschen Format zu seinem Streaming-Angebot schiebt.

Zusätzlich zensiert Disney leider auch einige Filme und Serien, wenn sie beim Konzern nicht komplett ins Bild passen. Betroffen ist beispielsweise „Splash -- Eine Jungfrau am Haken“, in welche kurze Blicke auf Teile von Daryl Hannahs nackter Haut entfernt wurden.

2 KOMMENTARE

  1. Das finde ich gut.
    Und es beweist, im Gegensatz zu dem, was manche Leute behaupten, dass Disney lernfähig ist und dass denen ihre Kunden eben nicht egal sind. 🙂
    Wie sollte bei denen denn auch sonst Geld reinkommen?

    Andererseits hätte ich doch jetzt mal gerne Dolby Atmos auf Disney+. 🙁

  2. Disney juckt die ganzen Sachen auch relativ wenig.
    Hier ein anderes Beispiel bei folgender Serie bzw. Folge:

    Star Wars Rebels: Staffel 2 – Folge 22 – Ezras Versuchung Teil 2.

    Die komplette, deutsche Tonspur läuft da über den Center. Es werden zwar 5.1 Kanäle gesendet, alle andere Kanäle bleiben aber still. Eben bis auf den Center, wo das komplette Audio drüber gesendet wird.

    Ich bin mir sogar relativ sicher, dass teilweise Soundeffekte fehlen. Selbst über Kopfhörer oder Stereo Lautsprecher hört sich der Ton dort nämlich kacke an. Die anderen Tonspuren der Folge haben das Problem nicht. Und auch die anderen Folgen sind soweit nicht davon betroffen. Lediglich die eine Folge und dann auch nur die deutsche Tonspur.

    Hab Disney schon vor Wochen einen entsprechenden Bugreport gesendet. Aber da wird sicherlich nichts passieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein