Kinofilme verschieben sich erneut: „James Bond: No Time to Die“ erst am 8. Oktober 2021

17
Das Kino steckt nicht nur durch Corona in der Krise
Das Kino steckt nicht nur durch Corona in der Krise

Die Corona-Krise lässt dem Kino keine Ruhe. Aktuell kündigen mehrere Studios die Verschiebungen ihrer Kinofilme auf deutlich spätere Termine an.

Der kommende Film „James Bond: No Time To Die“ verschiebt sich ja nicht das erste Mal, sondern hat quasi schon eine lange Reise hinter sich. Als neuen Starttermin hat MGM nun den 8. Oktober 2021 genannt. Da heißt es abwarten, ob es beim neuen Versuch nun auch dabei bleiben wird. Ebenfalls einen neuen Starttermin hat die Spieleverfilmung „Uncharted“ erhalten, in welcher Tom Holland („Spider-Man: Far From Home“) die Hauptrolle des Nathan Drake verkörpert. Hier ist nun der 11. Februar 2022 der neue Stichtag.

Auch der neue Anlauf für das Franchise „Ghostbusters“ geht später auf Geister- und damit auch Zuschauerfang. Hier wurde der Starttermin im Kino von Juni auf den 11. November 2021 verlagert. Aber auch Sonys Marvel-Verfilmung mit Jared Leto, „Morbius“ taucht später aus der Nacht hervor. Sollte der Vampirfilm eigentlich noch 2021 starten, so ist er nun für den 21. Januar 2022 vorgesehen. Auch „Morbius“ ist dabei nicht das erste Mal verschoben worden. Erst sollte der Streifen am 19. März 2021 starten, dann am 8. Oktober 2021 und nun eben erst am 21. Januar 2022.

Auch das Musical „Cinderella“ mit Camila Cabello startet nun später. Es soll am 16. Juli 2021 anlaufen, statt wie zuvor vorgesehen am 5. Februar. Den Reigen der Verschiebungen macht schließlich „Peter Rabbit 2: The Runaway“ komplett. Er sollte zuerst am Osterwochenende starten, also am 2. April 2021. Nun soll der Hase erst am 11. Juni 2021 lange Ohren machen.

Die Corona-Krise macht dem Kino besonders zu schaffen

Die Kinobrance ist von der Corona-Krise weiterhin besonders hart getroffen. Denn es ist nicht nur so, dass die Säle geschlossen bleiben müssen. In der Zwischenzeit suchen die Studios zudem nach neuen Strategien, welche den Lichtspielhäusern nicht unbedingt zum Vorteil gereichen. Beispielsweise wird Warner Bros. alle Filme des Jahres 2021 in den USA zeitgleich bei HBO Max starten lassen. Andere Anbieter wie Disney und Universal haben ihre Streifen stattdessen zu Streaming- bzw. PVOD-Angeboten geschoben.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

17 KOMMENTARE

  1. Ein Insider der SUN behauptet gehört zu haben, dass einige Szenen jetzt nachgedreht werden sollen, weil einige große Marken ihre neusten Produkte im Film platzieren möchten…der Film is mittlerweile 1 Jahr alt, die Klamotten/Schmuck/Technik Gadgets sind mittlerweile nicht mehr aktuell…

  2. @Sammy

    Bin mir sicher von einer 3D Fassung gelesen zu haben. Reddit hat einen Beitrag dazu „in 3D in selected countries“ und vor Corona war der Film in ein paar niederländischen Kinos laut deren Webseiten bereits als (3D) angekündigt.

  3. xootoo. Wie kommst du denn auf 3D? Bond 25 Film wurde nicht in 3D gedreht! Anscheinend hast du James Bond Franchise mit Mission Impossible franchise verwechselt

    • Gedreht vielleicht nicht. Aber konvertiert.
      Und das reicht ja den verbleibebden 3D Freunden. Hauptsache es steht 3D drauf.

  4. Meine Güte warum nicht den Stream Anbieter geben und Feierabend und ein direkt Release machen auf 4K ich würde es sofort kaufen.

  5. Schade, aber war bei der aktuellen Lage zu erwarten. Nur warum verschiebt man die Filme wieder in den Herbst? Damit ist man 2020 schon nicht gut gefahren als ab Okober die Inzidenzen stark anstiegen.
    Warum lässt man die Filme nicht im Sommer anlaufen wenn die Coronazahlen vsl. wieder niedrig sein werden.

    • Weil die Leute bei 35 Grad im Sommer auch kein Bock haben sich ins Kino zu setzen. Da gammeln die lieber irgendwo am Wasser oder Sonne.

      Außerdem brauchen wir uns nichts vor machen: Selbst im Sommer werden, wenn überhaupt, Kinos wieder nur begrenzt öffnen können. Unter Einhaltung strenger Hygiene-Konzepte. Wenn überhaupt. Bis Herbst besteht immerhin die Chance, dass noch ein paar Leute mehr geimpft sind.

      • Die Aussage impliziert, Sonderrechte für geimpfte. Solange überhaupt nicht geklärt ist, ob das Virus durch geimpfte…auch im Hinblick auf Mutationen… weitergegeben wird, macht das gar keinen Sinn. Entweder sind alle geimpfte, oder es bleibt auch im Herbst noch alles wie gehabt.

  6. Hier in der Umgebung haben in den letzten 4 Monaten 3 kleine Kinos geschlossen.

    Jetzt gibt es nur noch die großen Ketten, aber auch anderen gehts an den Kragen:
    2 Friseure, 1 Fahrschule und 4 Nagelstudios sind dicht, dazu ein Brautmodenladen und 2 Fotografen.

    Hier stirbt gerade alles weg was klein und fein ist, echt übel…

  7. Die wollen nur den Marktwert in die Höhe treiben und werden den Laden dann früher
    oder später an Apple etc. verkaufen. Den Film mit eingeschlossen.

      • Die Gerüchte gibt es doch schon lange, dass die sich verkaufen wollen. Ging ja damals damit los, dass sie 007 angeblich an einen großen Streamingdienst verkaufen wollen und nur noch einen guten Preis abwarten.
        Ende Dezember gab es zuletzt einen Bericht vom Wall Street Journal, dass MGM sich wohl jetzt komplett verkaufen will. Und Apple ist ja nun einer der offensichtlichsten, potenziellen Käufer. Die haben einen eigenen Streamingdienst und den fehlt es im Endeffekt an Content. Da liegt die Übernahme von MGM natürlich auf der Hand, da Apple so auf einen Schlag mit 007 natürlich ein großes und beliebtes Franchise hätte, was wieder neue Abonnenten beschert. Und die Kohle hätte Apple ja.

  8. Ich finde es für die Kinos mehr als bitter. Was den Film angeht: Nachdem schon Skyfall und Spectre nicht meinen Geschmack getroffen haben, bin ich froh, wenn das Franchise mal wieder von vorne anfängt.

  9. Echt schlimm die ganze Entwicklung.

    Hoffe das die Macher hinter James Bond und MGM standhaft bleiben und nicht doch an einen Streaming Dienst verkaufen.

    Da es erstmals eine 3D Version zum neuen James Bond geben soll hoffe ich auf einen Kinostart und spätere Retail 4K und 3D Discs im schönen Sammler Steel. Eine reine Stream Auswertung wäre wohl das sichere Aus für die 3D Fassung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein