Neuer Apple TV 4K bereits am 23. März 2021?

13
Apple könnte bald einen neuen Apple TV 4K vorstellen
Apple könnte bald einen neuen Apple TV 4K vorstellen

Aktuellen Gerüchten zufolge wird Apple am 23. März 2021 ein neues Event veranstalten. Dabei werde angeblich auch ein neuer Apple TV 4K vorgestellt.

Update: Apple hat den Apple TV 4K (Gen 2) offiziell angekündigt. Alle Details zum neuen 4K Streaming-Player findest du hier!

Originalbeitrag: Die Informationen sind natürlich inoffiziell und daher mit Vorsicht zu genießen. Gestreut wurden die Annahmen von den beiden Leak-Spezialisten Kang und Jon Prosser. Am 23. März soll aber nicht nur ein neuer Apple TV 4K seinen Einstand geben. Die Rede ist auch von einem neuen iPad Pro, den Apple Air Tags und neuen AirPods.

Für unsere Leser wäre aber natürlich in erster Linie ein neuer Apple TV 4K spannend. Gerüchten zufolge könnte der Fokus der nächsten Generation da stärker auf Gaming liegen. Es leistungsfähiger SoC wäre da gesetzt. Außerdem wird der Mediaplayer dann sicherlich noch intensiver mit Apple Arcade beworben. Was ist sonst überhaupt noch an Optimierungen möglich? Viel bleibt gar nicht, denn der Apple TV 4K ist auch einer der wenigen Streaming-Player, der das korrekte Framerate-Switching beherrscht. AV1-Unterstützung wäre noch eine Chance, um den Apple TV 4K aufzuwerten.

Einige Quellen gehen nun sogar davon aus, dass Apple einen eigenen Game-Controller für den Apple TV 4K der nächsten Generation entwickeln könnte. Selbst wenn das nicht der Fall sein sollte: Unterstützung für eine breite Palette an Eingabegeräten ist bereits gegeben. Auch hier verhält sich Apple also durchaus vorbildlich.

Apple plant angeblich auch ein Mixed-Reality-Headset

Ebenfalls soll Apple auch noch weiterhin an einem Mixed-Reality-Headset arbeiten, dessen Veröffentlichung für 2022 geplant sei. Dabei solle es sich um eine Lösung für sowohl Virtual Reality als auch Augmented Reality handeln. Zum Einsatz kommen sollen Micro-OLED-Displays von Sony mit 8K-Auflösungen. Das wäre in der Tat endlich eine Lösung, die z. B. den Fliegengitter-Effekt mininmieren könnte. Zudem ist die Rede von akkuratem Tracking über 12 Kameras und einem extrem geringem Gewicht von 100 bis 200 Gramm.

Apple visiere hier allerdings auch einen gehobenen Preis von um die 1.000 US-Dollar an. Es heißt das Mixed-Reality-Headset von Apple werde aktuelle Konkurrenprodukte mindestens um eine bis zwei Generationen veraltet erscheinen lassen.

ÜBERFlatpanels HD
QUELLEJon Prosser (Twitter)
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

13 KOMMENTARE

  1. Also 4k mit HDR (bt.2020) und 4k mit 60 Bildern die Sekunde in der Youtube-App wären bei mir noch auf der Liste. Da das bisher auf dem aktuellen Modell nicht funktioniert und ich nicht davon ausgehe, dass das noch kommt.
    Ansonsten bin ich auch super zufrieden im Besonderen mit der Bildqualität und nutze den ATV4K als primäre Streamingbox. HDMI 2.1 für die Zukunft, warum nicht.

  2. Mir genügt schon einen neue Fernbedienung. Meine bessere Hälfte nutzt mittlerweile nur die Harmony, da sie sich auf dem Touchfeld der Apple Fernbedienung immer verwischt, dann falsch drückt und ich mir anschließend die Kommentare anhören muss.

  3. Man könnte meinen, dass der Autor kein Apple TV hat 😉
    Als großen Optimierungsbedarf sehe ich die Fernbedienung. Keine Ahnung unter welchen Bedingungen Apple diese getestet hat.

    Gruß

  4. Das ist ne spannende Frage. Bitstream Audio Passthrough macht in einem „Endgerät“ gar keinen Sinn. Für Passthrough müsste ja auch ein Eingang vorhanden sein.

  5. Für mich ist wichtig das ein neues Gerät soviel Streaming Apps zuläßt wie möglich und dabei noch die besten Streaming Vorteile rausholt.

    D.h.
    Netflix, Disney+, Amazon Prime, Apple TV, You Tube, SkyTicket

    Kann das Apple TV überhaupt?

  6. Dolby Atmos und DTS:X wäre mal was.
    Eine USB Schnittstelle werdet Ihr niemals finden.
    Filme über NAS und Plex gehen Supi !!!

  7. QMS wäre ein echter Gamechanger. Ich warte schon seit Jahren darauf, nicht mehr von der Software auf dem TV abhängig zu sein. Mangels korrekter Anzeige (24 fps, 23,976) gibt es für mich bis heute kein brauchbares externes Streaming-Gerät.

  8. Ich würde mir ein Apple TV mit einer Festplatte wünschen, auf welcher man Filme runterladen und speichern kann.

    Ansonsten bin ich mit dem jetzigen 4K-Modell sehr zufrieden.

    • Bin ich auch für. Ist mal Internet nicht verfügbar, kann man wenigstens noch Filme schauen – ist mal Strom weg, bringt einem selbst ne Disc nichts mehr 😀 Vorteil von einer Downloadversion wäre auch, dass man höhere Bitraten bei Video (UHD-BD vergleichbar) und Audio (Lossless und Atmos in mehr Sprachen) anbieten könnte.

  9. Der AppleTV beherrscht das korrekte Frame Switching erst seit ein paar Wochen, davor ganze verdammte 3 Jahre nicht!
    Und auch nur mit der Beta 14.5, die noch nicht offiziell draußen ist.

    HDMI 2.1 mit QMS und Bitstreaming wären noch absolut wünschenswert, dazu noch ein USB 3 Anschluss.
    Dann wäre hier die perfekte Medienmaschine geboren.

  10. Was sonst überhaupt noch an Optimierungen möglich ist?
    Auf jeden Fall Bitstream Audio Passthrough. Vermutlich zieht Apple da aber nicht mit.

    • Bitstream Audio Passthrough?
      Von was bitte und wozu?
      Der Sound wird dadurch auch nicht besser, wenn erst der Receiver decodiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein