Neuer Apple TV: Hinweise auf 120Hz-Unterstützung im Beta-Code von tvOS 14.5 gefunden

2
Kommt der neue Apple TV 4K (Gen.6) mit HDMI 2.1 und 120Hz-Support?
Kommt der neue Apple TV 4K (Gen.6) mit HDMI 2.1 und 120Hz-Support?

Im Beta-Code der tvOS 14.5 Software wurden mehrere Hinweise auf eine 120Hz-Unterstützung für die neuen Apple TV-Hardware (6. Generation) gefunden. 

Eines muss man Apple lassen, bei der audiovisuellen Qualität von Videos liefert der Apple TV 4K eines der besten Ergebnisse in der Streaming-Landschaft. Nicht nur die Eigenproduktionen auf Apple TV+, auch Filme und Serien von Drittanbietern „erstrahlen“ in bestmöglicher Qualität, oft sogar mit Standards wie Dolby Vision HDR, welchen dem physischen Release auf 4K Blu-ray oft verwehrt bleibt. Und mit günstigen Filmkäufen für nur 3.99 Euro je Titel, kann man sich über die Monate eine schöne, digitale 4K-Filmsammlung aufbauen. Mit der neusten Generation der Apple TV-Hardware will das Unternehmen aus Cupertino noch einen drauflegen.

Nutzeroberfläche, Videos und Games mit 120Hz?

Im Code der Beta-Version von tvOS 14.5 sind im „PineBoard“ sind mehrere Referenzen auf „120Hz“ und „unterstützt 120Hz“ aufgetaucht. „PineBoard“ ist der Name für das System, welches die Apple TV-Nutzeroberfläche steuert. Bedeutet, Apple könnte bereits intern Inhalte mit 120Hz testen und bereitet seine Nutzerkommunikation dementsprechend darauf vor. Ein Symbol für 120Hz könnte z.B. auch über die Metadaten der Film- oder Spiele-Detailsseiten ausgespielt werden.

Der Apple TV 4K könnte eine zusätzliche Fernbedienung erhalten
Die Hinweise auf eine neue Apple TV-Hardware verdichten sich immer mehr. Erst vor kurzem wurde das Design einer neuen Fernbedienung für den Apple TV im Internet „erspäht“.

Apple TV 4K mit HDMI 2.1?

Der aktuelle Apple TV 4K ist derzeit nur für 60Hz in 4K Auflösung optimiert. 120Hz wären über den verbauten HDMI 2.0-Anschluss ebenfalls möglich, jedoch nur in geringeren Auflösungen. Eine neue Apple-Hardware mit HDMI 2.1 könnte eine flüssigere Darstellung der Menüs und ggf. sogar Spiele und Videos mit 120Hz präsentieren. Ob wir wirklich Filme oder Serien in 120Hz präsentiert bekommen, das wagen wir zu bezweifeln. Auf der anderen Seite könnte Apple mit der „ersten Serie produziert in 4K@120Hz“ die Aufmerksamkeit auf Apple TV+ erhöhen. Videospiele in 120Hz sind dagegen weniger unwahrscheinlich, jedoch wird es sich aufgrund der überschaubaren Grafikleistung (im Vergleich zu den Nex-Gen-Konsolen) der Apple TV-Hardware eher um einfachere Games wie z.B. Sidescoller und Jump & Runs handeln.

tvOS 14.5: Weitere Highlights

Wie dem auch sei, neben dem „Ausblick“ auf ein 120Hz-Feature gibt es noch weitere interessante Features die mit tvOS 14.5 im Apple TV 4K Einzug halten sollen, wie z.B. die korrekte Darstellung von ganzen (24fps) und fraktionalen Framerates (23.976fps), unterstützung der neuen Xbox Series X und PlayStation 5 Controller uvm. Einen genauen Termin für die Verteilung von tvOS 14.5 gibts es noch nicht. Es wird noch auf ein April-Event spekuliert, auf dem der neue Apple TV 4K mit HDMI 2.1 sowie der Release der neuen Software angekündigt werden.

2 KOMMENTARE

  1. „Auf der anderen Seite könnte Apple mit der „ersten Serie produziert in 4K@120Hz“ die Aufmerksamkeit auf Apple TV+ erhöhen“

    Selbst die größen Hollywoodstudios haben keine Software für 4K@120Hz, Postprocessing, SFX, VFX, Cutting, etc da ist selbst die teuerste Software auf 60Hz begrenzt.
    Mir ist auch keine 0815 Lösung bekannt welche das überhaupt ansatzweise unterstützt
    Bringt also nichts die Bildwiederholungsrate nachträglich hochzurechnen, zudem braucht man als Endkunde dann wahrscheinlich eine 1GBit/s Leitung

    „Sony BRAVIA CORE Streaming gestartet – Beste Qualität gibt es erst ab 115 Mbit/s“ -> das als Beispiel mit 4K@24Hz, bei 4K@120Hz wären es dann fast 600Mbit/s

    Reines Wuschdenken

    • Die maximale Bitrate von BRAVIA CORE als Basis für deine Rechnung zu nutzen ist in meinen Augen nicht korrekt. 115 Mbit/s ist ja das absolute Maximum und im Streaming-Segment meines Wissens ein absolutes Novum. Ich würde da eher mit den 25Mbit/s von Netflix (mittlerweile mit der dynamischen Bitrate wohl weniger) oder die 15 Mbit/s von Prime Video rechnen. Dann würde man auf 125 Mbit/s bzw. 75 Mbit/s kommen – was realisierbar ist. Gibt es nicht von Ang Lees „Gemini Man“ ein 4K@120Hz Master? https://www.4kfilme.de/gemini-man-blockbuster-mit-will-smith-kommt-in-4k-mit-120-fps-ins-kino/
      Vielleicht beschränkt man sich auch auf die Nutzeroberfläche, Apps, Spiele und ggf. Testvideos oder Aerials in 120Hz. Die ersten Inhalte hätten sicher eher den Charakter einer Demo.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein