Samsung entwickelt intelligenten Codec für 8K Videos

2
Samsungs neuer AI 8K Codec (AI ScaleNet) ermöglicht streams über
Samsungs neuer AI 8K Codec (AI ScaleNet) ermöglicht streams über "langsame" 4K Netzwerke

Das Forschungs- und Entwicklungsteam von Samsung hat einen neuen AI-Codec entwickelt, der die Bereitstellung von 8K-Inhalten in Netzwerken ermöglicht, die normalerweise für 4K Content ausgelegt sind.


Anzeige

Der als AI ScaleNet bekannte Codec verwendet Deep Learning-Technologie, um Datenverluste während der Komprimierung zu minimieren und das Streamen von 8K-Inhalten in Netzwerken mit geringerer Bandbreite zu ermöglichen. Laut Samsung werden 8K-Inhalte mithilfe eines AI-Downscalers auf 4K-Qualität komprimiert und an das Fernsehgerät des Zuschauers übertragen, dass ebenfalls AI verwendet, um die Inhalte auf 8K-Qualität zurückzuskalieren. Das Unternehmen sagte, die Inspiration für die Technologie bestehe in der Notwendigkeit einer neuen Videokomprimierungs- und -übertragungstechnologie, um der sich ständig weiterentwickelnden Medienlandschaft gerecht zu werden und den damit verbundenen technischen Herausforderungen zu begegnen.

Youngo Park und Kangpyo Choi vom Samsung Research Visual Technology Team
Youngo Park (links) und Kwangpyo Choi vom Samsung Research Visual Technology Team waren federführend an der Entwicklung von AI ScaleNet beteiligt

AI ScaleNet behebt Bandbreitenbeschränkungen in modernen Netzwerkinfrastrukturen mit einem adaptiven AI-Codec. „AI Adaptive Bit Rate Streaming bezieht sich auf die AI-Technologie, die sich an verschiedene Bandbreiten anpasst und die Auflösung so skaliert, dass nahtloses Streaming möglich ist“, erklärte der Forscher Kwangpyo Choi, der die Technologie zusammen mit seinem Kollegen Youngo Park entwickelte.

8K Qualität mit geringen Bandbreiten

„Mit AI ScaleNet können Benutzer Inhalte in 8K-Qualität auch bei geringeren Bandbreiten genießen“, fügte Park hinzu. „In Zeiten mit hohem Netzwerkverkehr, in denen die Geschwindigkeit tendenziell sinkt, können die Zuschauer immer noch erwarten, dass Inhalte in einer relativ höheren Qualität präsentiert werden.“

Laut Samsung werden die Vorteile der neuen Technologie besonders deutlich, wenn es um OTT (Over-the-top) geht, bei dem der Betrachter normalerweise Änderungen in der Bildqualität feststellt. Der AI Codec und die AI ScaleNet-Technologie von Samsung verwenden AI, die sich an Bandbreitenänderungen anpasst und die Qualität optimiert, damit die Benutzer das bestmögliche Streaming-Erlebnis genießen können.

Park und Choi erklären AI ScaleNet
Park und Choi erklären AI ScaleNet

„Am schwierigsten war es, die Kompatibilität mit vorhandenen Codec-Komprimierungstechnologien sicherzustellen“, sagte Choi. „Es war die Frage, wie ein benutzerfreundlicher Algorithmus entworfen werden kann, der mit vorhandenen Technologien kompatibel ist und gleichzeitig die beabsichtigte Leistung erbringt.“

AI ScaleNet überwindet Bandbreitenbeschränkungen

„Ich glaube, dass AI ScaleNet die erste Technologie ist, die Bandbreitenbeschränkungen durch Behebung von Komplexitätsproblemen und Trennung von Server- und Clientseite überwindet“, fügte Park hinzu.

„AI ScaleNet hat uns gezeigt, dass wir durch die Überwindung von Herausforderungen den Weg in die Zukunft ebnen und das Benutzererlebnis bereichern können“, sagte Park. „In Zukunft werden wir weitere Funktionen erforschen und entwickeln, die die Benutzerfreundlichkeit erhöhen. Durch die Zusammenarbeit mit Anbietern von Inhaltsdiensten hoffen wir, verschiedene Dienste für Samsung-Geräte anbieten zu können.“

Die Technologie hört sich vielversprechend an. Uns stellt sich an dieser Stelle sofort die Frage, ob von AI ScaleNet auch Videostreams in SD, Full-HD oder 4K von AI ScaleNet profitieren könnten. Die Einstparung von Bandbreite könnte den Unternehmen Kosten sparen und dem Kunden womöglich eine bessere Endqualität liefern. Vielleicht sehen wir die neue Technologie bereits auf der CES 2020 in Action!

2 KOMMENTARE

  1. AI könnte tatsächlich effizientere Komprimierungsalgorithmen finden. Allerdings werden die passenden Algorithmen dann auch beim Endnutzer benötigt. Somit besteht die Gefahr, dass Samsung mal wieder einen neuen proprietären Standard hervorbringt. Neue Samsung TV’s für neue Standards.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein