Samsung QLED und NU8000 bald mit FreeSync und VRR

7
Samsung QLED 2018
Samsung: Die QLED des Jahres 2018 unterstützen bald FreeSync und VRR

Samsung hat in Mailand ein wenig über seine Zukunftspläne für seine UHD-Tvs geplaudert. Aktuell ist natürlich HDMI 2.1 ein großes Thema für viele Hersteller. Die Südkoreaner möchten dabei einige Features des neuen Standards für ihre 4K-Fernseher des Jahres 2018 nachliefern.


Anzeige

Demnach werden die QLED-Modelle aus diesem Jahr über kommende Updates FreeSync mit bis zu 120 Hz sowie VRR (variable Refresh-Rates) unterstützen. Beides ist für Filmfans weniger relevant, spielt für Gamer aber eine enorme Rolle. Zudem hat Samsung auch noch bestätigt, dass man den Input Lag an seinen QLED weiter reduzieren wolle. Auch das spielt für das möglichst reibungslose Zocken wiederum eine Rolle. Denn bei geringem Input Lag verarbeitet der TV das Bildsignal schneller. Eingaben über den Controller sind also visuell schneller sichtbar.

Niedriger Input Lag, VRR sowie Techniken wie FreeSync oder Nvidias Pendant G-Sync sind Gründe, aus denen viele Enthusiasten immer noch deutlich lieber an PCs mit Monitoren zocken, als am Wohnzimmer-TV. Gaming ist allerdings ein Bereich, in dem es immer noch gutes Wachstum gibt. So ist es dann auch kein Wunder, dass die TV-Hersteller wie Samsung dort Potentiale sehen. Sollten die Südkoreaner die Spieler für sich gewinnen, könnte das eben ein Alleinstellungsmerkmal sein, um die QLED und andere UHD-TVs noch besser am Markt zu platzieren.

Neben den QLED sollen aber auch die Mittelklasse-Modelle der Reihe NU8000 bis zu 120 Hz unterstützen – so oder so jedoch nur bei 1080p-Bildsignalen. FreeSync und VRR wiederum könnten Tearing vermeiden und auch gegen Ruckler eine willkommene Hilfe sein. Denn Ruckeln kann sich nicht nur durch Schwankungen bei den Framerates an sich ergeben, sondern auch durch falsches Frame-Pacing. Dabei bleibt zwar die Bildrate an sich konstant, also beispielsweise bei 30 oder 60 fps, die einzelnen Frames werden aber in unterschiedlicher Länge angezeigt. Auch das führt zu Ruckeln.

Laut Samsung soll zudem der Input Lag an den aktuellen QLED auf 15,4 ms im Gaming-Modus sinken. Sobald der VRR-Modus Einzug hält, geht Samsung sogar von einer Senkung auf weniger als 7 ms aus. Zudem wollen die Südkoreaner auch noch „Fast FRC“ (Fast Frame Rate Compensation) implementieren. Auch diese Funktion soll für ein präziseres Spielegefühl sorgen und an den QLED und den NU8000 des Jahres 2018 zur Verfügung stehen.

Samsung QLED + Microsoft Xbox One X = Perfektes TV-Gaming?

Das könnte die Samsung-TVs dann auch zur idealen Kombination mit der Microsoft Xbox One X machen. Denn die Spielekonsole soll ebenfalls über ein kommendes Firmware-Update sowohl VRR als auch FreeSync unterstützen. Auch an der Xbox One S will Microsoft das Feature offenbar nachreichen. Für Gamer sind die Schritte Samsungs demnach sehr zu begrüßen.

Die HDMI Association hatte im Übrigen schon auf der CES 2018 viel über VRR, FreeSync, Fast FRC und Co. geplaudert. Via HDMI 2.1 sollen diese Funktionen langfristig alle TVs erreichen, wenn die Hersteller mit der Umsetzung zu Potte kommen. Samsung prescht nun als erstes Unternehmen nach vorne. Bleibt zu hoffen, dass andere TV-Anbieter nachziehen.

Samsung QLED und NU8000 bald mit FreeSync und VRR
5 (100%) 3 Bewertung[en]
QUELLEFlatPanelsHD
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

7 KOMMENTARE

  1. hmm heizt das jetzt das HMDI 2.1 per Update nachrüstbar ist oder wie darf man das jetzt verstehen?
    Ist momentan alles etwas verwirrend

    • Nein, aber es können einzelne Funktionen von 2.1, wie z.B. die VRR, in 2.0 integriert und damit auch Nachgeliefert werden.

  2. „Demnach werden die QLED-Modelle aus diesem Jahr über kommende Updates…“
    Das sagt doch schon alles bei Samsung. Also erst im nächsten Jahr bei den QLED 2019 TVs.
    Erst das Update, dann der Kauf. VRR ist für mich mit das größte Verkaufsargument. Es gibt im übrigen schon erste Testberichte auf englischsprachigen Seiten. Der Q9 soll an sich ziemlich geil sein. Die Schwarzwerte, wie ein OLED TV + eine sehr viel höhere Helligkeit als die OLEDs. Der Sound soll besser sein als bei anderen Samsung TVs. Nur die Standarteinstellungen sollen ziemlich schrottig sein. Da muss man auf jeden Fall nachhelfen.
    Ich bin schon auf den Testbericht von euch gespannt. Wann kann man damit rechnen?

    • Hab ich auch gelesen. Scheint so, dass Samsung wieder die Nummer 1 ist bei der Bildqualität. Dazu kommt ja noch dass OLEDs mit der Zeit ihre Farb und Helligkeitsstufe verlieren. Ich bin und werde nie ein Fan von OLED.

  3. Ich habe seit gestern den 65Q9FNG. Die hälfte meiner mkv Videos gehen nicht oder die Audiodatei wird nicht mehr unterstützt. Werde ihn zurückgeben!

  4. Deswegen hole ich mir unter anderem einen QLED 2018. Für mich zählt das Gesamtpaket.

    Im Design,Gaming und Betriebssystem ist Samsung für mich klar vorne.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here