CinemaxX zeigt Bond „Spectre“ in bester 4K-Qualität (UPDATE)

12
James Bond Spectre in 4K Qualität

Eines der Winter-Kino-Highlights dieses Jahres wird neben dem 7. Teil der Star Wars-Saga sicherlich der neue James Bond mit dem Namen „Spectre“. Das neue Bond Spektakel wird in allen CinemaxX-Kinos in bester 4K-Qualität laufen.


[Update: Spectre kann nun auch in zwei deutschen Kinos in 4K Laserprojektion bestaunt werden. Das ZKM Imax Kino in Karlsruhe sowie das Imax/Cinestar in Berlin haben auf Laserprojektion umgestellt und bietet beste Bildqualität mit neusten Dual-4K-Projektoren]

Bei allen Berichterstattungen über 4K und Ultra HD vergisst man gerne, wo diese Technik bereits seit Jahren eingesetzt wird: im Kino! CinemaxX erinnert nochmals daran, dass alle Kinos mit der 4K-Technik ausgestattet sind, welche sich MAXXIMUM 4K nennt. Die digitalen 4K Kinoprojektoren werden den neuen James Bond Film „Spectre“ entsprechend in Szene setzen. Seid dabei, wenn Daniel Craig alias James Bond es mit seinem schlimmsten Widersacher – Oscar-Preisträger Christoph Waltz aufnimmt. Alle 29. CinemaxX Filialen bieten „Spectre“ in brillanter 4K Kinoqualität an. Tickets für die Preview am 04. November sind bereits unter www.cinemaxx.de/spectre erhältlich.

Mein Name ist Bond, James Bond

Die Vorteile des 4K / Ultra HD Standards werden vor allem im Kino sichtbar. Hochwertige 4K Digitalprojektoren werfen den Film mit 4.096 x 2.160 Bildpunkten an die Leinwand. Eine Pixelstruktur im Bild ist dabei von fast keinem Sitzplatz aus zu erkennen. Zudem sind die neusten Kinoprojektoren wahre Meister was das Kontrastverhältnis angeht. Filmen wie „Spectre“ die durchaus immer wieder düstere Szenen mit einzelnen Lichtpunkten zeigen, kommt dieses erhöhte Kontrastverhältnis auf jeden Fall zugute.

Wer sich unkomplizierten und hochwertigen 4K Kinogenuss gönnen möchte, sollte Highlight-Titel wie „Spectre“ auf keinen Fall entgehen lassen. Wer vom Kino die Schnaue voll hat oder sich ein ganz nettes Heimkino sein Eigen nennt, der kann mit etwas Geduld den neuen „Spectre“ vielleicht im Frühjahr 2016 als 4K Blu-ray in den Händen halten.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

CinemaxX zeigt Bond „Spectre“ in bester 4K-Qualität (UPDATE)
5 (100%) 1 Bewertung[en]

12 KOMMENTARE

  1. Ich habe mir Spectre im Cinemax (Saal 4 mit Maximum 4K) in Dresden angeschaut und war auch sehr enttäuscht über die Bidqualität. Das war niemals 4K!

  2. Hallo Dominic, ja das Bild War unscharf und der Kontrast War nicht 4K würdig ich muss Meinen nach Rezensenten zustimmen die Bildbewegungen waren miserabel. Ob der Vorführer nun faul, full oder übervordert war weiß ich nicht.

  3. Es gibt noch mehr 4k-Kinos als Cinemaxx oder IMAX, z.B. den neu mit Barco-4k-Laser und Dolby-Atmos ausgerüsteten Saal 4 im Cinedom Köln…

  4. Hi,

    ich hab mir den Film am Sonntag im Cinemaxx am Boschareal (Stuttgart) angeschaut. Die Qualität war für eine 4K-Projektion ein Witz, denn ich fand es ziemlich unscharf. Es hat einfach an Durchzeichnung gefehlt, und die Schriften im Abspann hatten verschwommene Kanten. Der Kontrast war noch akzeptabel. Alles in allem war das eher eine mittelmäßige 2K-Projektion. Wir saßen in der zweiten Premiumseats-Reihe, also kurz hinter der Mitte des Saals, der Sehabstand war also sicherlich ok. Angeblich verwendet cinemaxx die neuen 4K-Projektoren von Sony, aber das Bild der Christie-Projektoren im Gloria Stuttgart ist um etliche Klassen besser. Mag sein, dass die falsche Optik drauf war, aber das wäre ann eine peinliche Lachnummer für das Cinemaxx, das darf nicht passieren, erst recht nicht bei diesem Film.

    Ich gehe normalerweise immer ins Gloria in die Stuttgarter Innenstadt, da dort die Qualität wirklich sehr gut ist. Leider waren aber die Vorstellungen so gut wie ausverkauft, deswegen sind wir dann ins Cinemax.

    OK, als Heimkinofreak habe ich hohe Ansprüche, und mein Projektor ist sicherlich ein gutes Gerät (JVC DLA-X500), daher bin ich wohl etwas verwöhnt. Aber das Gloria erfüllt meine Ansprüche, die 4K-Projektion im Cinemax dagegen eindeutig nicht.

    Ach ja, und fast 45 Minuten Werbung (!!!) werden mich sicherlich nicht dazu verleiten, öfters ins Kino zu gehen. Dazu kam noch, dass etliche Werbespots Ausschnitte aus dem neuen Bond-Film verwendeten, das war auch irgendwie doof.

    • Hallo Peter, die Schlieren oder Stottern bei schnellen Bewegungen sieht man aber des öfteren im Kino. Das hängt aber nicht an der Auflösung, sondern eher an der Bildwiederholungsrate. Damals beim Hobbit mit HFR (48 Bilder pro Sekunde) war das Bild schärfer bei schnellen Bewegungen, war aber auf jeden Fall ungewohnt.

  5. Also ich war gestern im Cinemaxx aber von 4K habe ich da nichts gesehen. Oder es war so schlecht das ich es nicht erkannt habe. Wenn das 4K sein soll dann Danke. Mein 4K zu Hause sieht 1000 mal besser aus.

    • Hallo Kirk, hast du dir den Bond im CinemaxX angesehen? Was ich oft gehört habe, dass die Objektive, die für 4K Projektionen optimiert sind, teilweise nicht genutzt werden, da diese immer neu eingestellt werden müssten. Vielleicht war hier auch ein fauler Filmvorführer am Werk? War das Bild unscharf oder grob?

  6. Also ich werde mir den Film morgen in Linz (Dolby Cinema) ansehen. Mal sehen ob man einen unterschied zum „normalen“ Kinosaal wahrnimmt.

  7. „Wer vom Kino die Schnaue voll hat oder sich ein ganz nettes Heimkino sein Eigen nennt, der kann mit etwas Geduld den neuen „Spectre“ vielleicht im Frühjahr 2016 als 4K Blu-ray in den Händen halten.“

    …und braucht dann nur noch passenden 4K Beamer zuhause, für den man gut 6 grosse Scheine vorrätig haben sollte…

    • Es gibt ja schon den ein oder anderen Kino-Verweigerer und Heimkino-Enthusiasten. Denke auch dass ein großer 4K Fernseher mit 55 oder 65 Zoll in Kombination mit einer ordentlichen Heimkino-Anlage etwas Kinoflair aufkommen lässt. Für das richtige Heimkino-Feeling benötigt man aber etwas kostspieligere Hardware, da gebe ich dir recht. Schade, dass auf der diesjährigen IFA kein Hersteller dem Sony-4K-Projektoren-Monopol die Stirn geboten hat. Ein 4K Projektor für 6.999 Euro + entsprechende Leinwand, Halterung und Kabel ist doch für die wenigsten erschwinglich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here