Samsung kontert Dolby Vision IQ mit HDR10+ Adaptive

44
Mit Universal Pictures Home Entertainment erhält die HDR10+ (Plus) Allianz einen wichtigen Content-Lieferanten
Mit Universal Pictures Home Entertainment erhält die HDR10+ (Plus) Allianz einen wichtigen Content-Lieferanten

Samsung hält sich weiterhin von Dolby Vision fern. Allerdings kontert man nun Dolby Vision IQ mit einem eigenen Pendant: HDR10+ Adaptive.

Update: Die ersten Modellreihen mit HDR10+ Adaptive wurden vorgestellt. Vorneweg die neuen 8K NEO QLED TVs QN900A, QN800A und QN700A mit Mini-LED-Backlight, sowie deren 4K-Varianten QN90A und QN85A, ebenfalls mit Mini-LED. Eine komplette Übersicht der 2021-Modelle, die zum Großteil mit HDR10+ Adaptive ausgeliefert werden, findest du hier! Auch der neue JZW2004 4K OLED TV von Panasonic setzt bereits HDR10+ Adaptive ein.

Dolby Vision IQ steht bei uns allerdings ohnehin nicht sonderlich hoch im Kurs. Denn die Technologie passt den Bildinhalt je nach Umgebungslicht an. Wie ihr erahnt, ist das eher suboptimal, wenn man seinen Fernseher kalibriert hat. Zumindest wir sind keine Fans davon und empfinden es als besseren Weg den jeweiligen TV selbst zu kalibirieren oder nach eigenem Geschmack zu konfigurieren – und dann das Umgebungslicht möglichst zu kontrollieren. Zumal solche automatischen Anpassungen nie perfekt sind und auch in einigen Szenarien zu einem zu hellen oder zu dunklem Bild führen.

HDR-Anpassung an die Umgebungshelligkeit

Samsungs HDR10+ Adaptive schlägt jedenfalls in die gleiche Kerbe und funktioniert sogar im Tandem mit dem Filmmaker Mode. Laut Samsung sei es das Ziel der Technik, eine möglichst hohe Bildqualität bei jedem Umgebungslicht zu garantieren. HDR10+ Adaptive wird von Samsung-TVs des Jahres 2021 unterstützt. Ob es möglicherweise auch ein Update für ältere Modellreihen geben wird, ist leider aktuell offen.

Das HDR10+ Adaptive Logo
Das HDR10+ Adaptive Logo

Für HDR10+ Adaptive kommt jedenfalls der Umgebungslichtsensor der Fernsehgeräte zum Einsatz und entsprechend wird das Bild dann angepasst. Das Feature wird insbesondere in Verbindung mit Amazon Prime Video und dessen Inhalten in HDR10+ beworben. Den Katalog an verfügbaren Titeln mit HDR10+ wolle man dabei auch im nächsten Jahr stark erweitern – Universal Pictures Home Entertainment sei dabei laut Samsung ein wichtiger Partner.

HDR10+: Die Zukunft bleibt düster

Dennoch nützt das Drumherumreden nichts: HDR10+ ist aktuell im direkten Vergleich mit HDR10 und Dolby Vision eher das fünfte Rad am Wagen und wird oft links liegen gelassen. So hofften auch viele unserer Leser in den Kommentaren, dass Samsung stattdessen ab 2021 vielleicht Dolby Vision adoptieren würde. Danach sieht es aber nun leider nicht aus, da man eher die HDR0+-Bemühungen weiter ausbaut. Was denkt ihr über das kommende HDR10+ Adaptive?

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

44 KOMMENTARE

  1. Kann man langsam nicht mehr nachvollziehen warum auch in den neuen Neo QLEDs immer noch kein DV drin ist. Wenigstens in den 90er, 95er und 900er Premium Modellen sollte es drin sein! Wenn ich einen 4000-6000 Euro TV kaufe, erwarte ich das alle Funktionen drin sind. Punkt! Egal ob andere sagen sie würden keinen Unterschied sehen oder nicht. DV ist eben kein Nischenprodukt mehr! Mittlerweile viele Film-Studios die es verwenden, fast jeder Streaming-Dienst-Anbieter hat es drin und bald noch DV-Gaming wie auf der Xbox. Während Samsungs Format HDR10+ ein Nischenprodukt ist! Kaum Filme, kein Streaming und mehrere Tests die beweisen, dass zwischen HDR10+ und HDR10 kein Unterschied erkennbar ist. Man sollte mal langsam umdenken…

  2. Freut mich mit Samsung und DV..Umso mehr werden abspringen und eventuell Marken wie Panasonic in Betracht ziehen die ja bekanntlich jedes Format unterstützen.
    Somit wird die Gefahr noch geringer, das sich Panasonic auch vom deutschen Markt entfernt.

    • Nur das Panasonic im LCD Bereich vor allem Tvs mit Edge Hintergrungdbeleuchtung, 50Hz und IPS Panel bietet, da würde ich dann doch eher zu Samsung greifen.

  3. Was mich persönlich am meisten an HDR10+ stört, ist das „Technikchaos“! Ich habe meinen Pana OLED kurz vor der Umorientierung Panasonics auf Dolby Vision gekauft. Auch mein UHD Player unterstützt HDR10+. Nur durch Zufall sah ich auf der ersten 4K Blu-ray mit HDR10+ das sich, für mich, sichtbar etwas am Bild verändert hat. Dass es HDR10+ auch bei Amazon Prime Video gibt, war mir bekannt, leider können es die Amazon Apps auf beiden Geräten nicht anzeigen. Nachfragen diesbezüglich führten bisher immer ins Leere! Wie so oft bei Technikfragen schiebt es ein Anbieter auf den Anderen.
    Für einen anderen Einsatz gedacht, habe ich mir vor kurzem einen Fire TV Stick 4K zugelegt.
    Der wird ja ebenfalls mit HDR10+ beworben. Einzig und allein dieser Stick ist in der Lage HDR10+ von APV auf meinen TV zu bringen! Was für eine Verschwendung von Rohstoffen,
    wenn jeder der das sehen möchte selbst zu den neuesten TVs einen zusätzlichen Stick benötigt?
    Wenn es „normal“ niemand sehen kann wird sich auch die Nachfrage danach in Grenzen halten. APV hält sich mit Informationen, welcher Titel mit HDR10+ angeboten wird recht vornehm zurück. Selber ausprobieren ist hier die Devise! Ich will hier nicht alle Serien, die ich gefunden habe aufzählen. Am deutlichsten ist mir der Unterschied zu HDR bei der Serie
    „The Man In A High Castle“ aufgefallen. Für mich der Grund den Stick am TV zu belassen.
    Jeder mag das anders empfinden, für mich ist HDR10+ eine Bereicherung so lange ich noch keinen TV mit DV habe. Die Hersteller müssten nur besser mitspielen.

  4. Wer einen Fernseher hat der HDR10, HDR10+ und Dolby Vision unterstützt kann sehr gut da mit Testvideos vergleichen die von der Filmaufnahme gleich sind und sich nur unterscheiden durch HDR10, HDR10+ oder Dolby Vision. Entsprechende Testvideos gibt es auf dieser Seite: http://www.lelabodejay.com/ da nach unten scrollen und SEQUENCE 4KUHD HDR 50MBPS oder SEQUENCE 4KUHD HDR 16MBPS auswählen. Da kann man sehr gut die Unterschiede bei HDR10, HDR10+ oder Dolby Vision sehen und jeder kann sich da selbst ein Bild von machen.

  5. Wollte im alten Jahr nur noch mal kurz mein Senf zu den Meinungen abgeben, kein großer Unterschied zwischen HDR10 UND DOLBY Vision. Also ganz ehrlich wer diesen Unterschied nicht sieht hat entweder ein Augen Problem oder sein Equipment ist nicht in Ordnung. Leute mal ehrlich der Unterschied zwischen DV und HDR10 ist wie Blu-ray und DVD. Die Bildqualität die Farben die Helligkeit der Kontrast ist um längen besser. Das ist meine Meinung und dazu stehe ich auch. Und wer das nicht sieht der hat was verpasst.Und über HDR10+kann ich mir keine Meinung bilden habe ich noch nichts gesehen. Ich würde immer DV vor HDR10 vorziehen. In diesem Sinne wünsche ich dem Team und allen anderen ein guten Rutsch und ein gesundes und Glückliches neues Jahr. Auf das es besser wird.

    • Das klingt eher so, als hättest du deinen Hdr10 Modus am Tv schlecht eingestellt oder eben selbst eher mageres Equipment. Bei Oleds macht DV defintiv Sinn! Bei sehr guten Lcds/Falds ist der Unterschied sehr gering
      Gibts genug Tests, Beispiele, umgerechnetes Material zu.

  6. Dolby Vision hat bis heute kaum weniger enttäuscht als das Konkurrenzformat HDR10+ und dennoch schreien alle danach und preisen es als das Allheilmittel für Bildqualität. Ich habe jedenfalls nocht nichts in Dolby Vision gesehen, dass einen signifikaten Sprung zum statischen HDR10 gezeigt hätte. Alle guten Ferseher setzen bereits auf eigene automatische HDR Tonemapping Verfahren und daran wird sich auch nichts ändern.

    • Natürlich ist der Unterschied nicht groß, erst recht ohne eine Million Dimmingzonen, also OLED. Aber er ist vorhanden, wenn er auch ohne direkten Vergleich kaum auffallen dürfte.
      Das ändert aber nichts daran das Samsung als einziger Hersteller dem Kunde diesen kleinen aber vorhandenen Qualitätssprung vorenthält. Und das auch noch grundlos, nur weil bei Samsung der Kunde nicht an erster steht. Man kann einfach als Kunde erwarten das bei einem aktuellen TV auch etablierte Standards unterstützt werden.

      • Richtig, bei Oleds bringen DV und HDR10+ etwas mehr Unterschiede als bei LCDs. Aber das liegt vor allem daran, dass diese keine HDR1000 schaffen und somit deutlich öfter auf Tonemapping zurückgreifen müssen als High Ends LCDs, die bis zu 2000 candela in den Spitzen schaffen. Also warum sollte Samsung für eine Technik Geld ausgeben, die keine signifikante Verbesserung bei der Bildqualität mit sich bringt? Oled Fans werden sich keinen LCD kaufen, nur weil dieser Dolby Vision hat und umgekehrt.

        • Weil es sich durchgesetzt hat (DV). Es geht ja auch darum keine Kunden zu verlieren, neue Kunden zu bekommen, und den Ruf der Marke Samsung. All das leidet mehr oder weniger unter der Absage an DV. Sicher nicht in den Masse das es fatal ist, aber es sollten schon hunderttausende geben die deswegen keinen Samsung TV kaufen.
          Dabei ist der Mehrwert und Sinn von DV ja erstmal zweitrangig. Samsung verhält sich einfach stur und kurzsichtig.

          • Sehe ich nicht. Samsung kennt den Markt und die Kunden ganz genau. Die meisten Käufer kennen nicht mal den Unterschied zwischen den HDR Formaten, geschweige denn wissen, was dahinter steckt. Das ist nur für die ca. 5% der Enthusiasten ein Thema und hier sind die Präferenzen eher im Hinblick auf Hersteller und Displaytechnik vergeben. Die paar neuen Kunden, die sich aufgrund einer einzigen Bildverbesserungsfunktion für ein Gerät entscheiden sind kaum relevant. Samsungs Qled Modelle brauchen kein Dolby Vison und liefern bereits mit statischem HDR10 ein fantastisches Bild, das in dunklen Räumen einem Oled nur wenig nachsteht und in hellen Räumen diese locker aussticht.

            • Klingt mehr nach schön reden. Fakt ist andere Hersteller stehen Samsung auch in nichts nach, bieten aber das komplette Paket an relevanten Standards. Liest man sich genauer durch was du schreibst, sagst du dich eigentlich das hauptsächlich dumme Menschen Samsung kaufen weil sie eh nicht begreifen was was ist. Wie ich auch schon sagte, die meisten kaufen nach Größe im Verhältnis zum Preis.

              Zudem mir Samsung besonders unsympathisch weil sie Begriffe erfinden für etwas was garnichts neues oder was anderes ist was andere Hersteller auch haben. QLED nämlich, normales LCD mit LED Hintergrundbeleuchtung wie es auch andere Hersteller in der Preisklasse bieten. Aber höre ich immer wieder wie ne ich hab doch kein LED mehr, habe QLED. Dabei ist da nichts anders dran als was die Konkurrenz unter LED verkauft. Also Marketingtechnisch macht Samsung alles richtig. Die wissen genau wie man den unwissenden Kunden was verkauft.

              Letztlich ja auch egal, jeder soll kaufen was er will. Und ich behaupte das in 9 von 10 Fällen jeder was er gekauft hat schön redet. Sei es über den Preis, DV, maximale Helligkeit oder echtes schwarz punktgenau.

              Jeder setzt ja auch andere Prioritäten und stört sich an anderen Dingen. LCD TVs, auch von Samsung, können für mich nicht den Kontrast, Schwarzwert erreichen den ich brauche. Schwarz, sowohl Tiefe, Kontrast und Gleichmäßigkeit, waren für mich schon immer das wichtigste woran ich mich immer gestört habe. Andere wiederum wollen halt das Verlangen nach eine Sonnenbrille beim Fernsehen.

      • @skeleton Heimkineast trifft es auf den Punkt. Das hat nichts mit Schönreden zu tun, sondern eher mit deiner Haltung das Thema und die Technik nicht verstehen zu wollen.

  7. Kein Dolby Vision, kein Samsung TV. Ganz einfach. Soll deren Sparte einfach zu Grunde gehen.
    Im Samsung US Forum gab es auch schon eine Petition – auch wenn die vermutlich nichts bringen wird.

  8. Als globaler Marktführer ist der Versuch Standards zu etablieren, gar nicht so abwegig.
    Das HDR10 tot sein könnte, weiß 95% der Käufer sicher nicht, entweder weil es nicht interessiert oder eh nicht genutzt wird.
    Hauptsache es steht auf dem Karton.

    Mir ist die Präsenz von Samsung eh suspekt.
    Ich frage mich wie lange es japanische tv-Hersteller es sich noch leisten können, von südkoreanischer Technik abhängig zu sein,
    ohne irgendwann dem Schicksal deutscher TV-Herstellern zu folgen?

  9. Schade ist die Entwicklung auch was den Preis der Technologie betrifft für den Endverbraucher. Dadurch dass LG mit dem OLED und DV keine wirkliche Konkurrenz von Samsung zu erwarten hat, bleiben die Preise im Durchschnitt immer noch viel zu hoch, für Technik, welche nach 3 Jahren obsolet wirkt. Solange ein Top 4K OLED mit vollem HDMI 2.1 und allem sonstigen in >80″ noch immer über 4k kostet verzichte ich lieber

  10. Was mich viel mehr stört, das HDR und Dolby Vision auf jeden TV stehen darf. Es sollte hier etwas geben wie THX, also ein gewisser technischer Standard der erfüllt werden muss um mit der Technik werben zu dürfen.

    Erst kürzlich HDR und auch Dolby Vision am 400€ 55″ Toshiba TV meines Schwagers erlebt. Sieht genauso aus wie in SDR, kein Unterschied auszumachen, und kein Vergleich zu dem was ich zuhause habe. Die Farben ein wenig anders, aber weder besser noch schlechter. Spitzlichter Highlights gibt es überhaupt keine.

    Da viele aber eher günstig kaufen, und somit ohnehin nur TVs haben die HDR nur verarbeiten können, aber nicht darstellen können, es es ziemlich egal was Samsung macht. Ohnehin nur interessant für Geräte ab der oberen Mittelklasse und darüber. Und dort sind die Kunden weit informierter als die im unteren Preisbereich. Ich kenne so viele die auch wenn man es erklärt, überhaupt nicht verstehen was HDR überhaupt ist. Selbst höhere Auflösungen begreifen viele nicht. Es gibt weit mehr, selbst junge Erwachsene, die offensichtlich sehr sehr wenig technisches Verständnis haben.

    • Was musste denn bei THX besonderes erfüllt werden, wenn selbst irgendwelche Logitech Blechbüchsen ein THX Logo tragen durften?

      Die waren doch quasi Vorreiter in Sachen „Du kriegst das Logo, und du und alle kriegen das Logo“.

      • Also ich erinnere mich aber auch noch an Zeiten in den 90ern wo entsprechende THX Lautsprecher und Verstärker extrem teuer waren. Halt vor dem Siegeszug der Technik aus Südkorea. Zu Zeiten als Samsung und LG (Goldstar) noch dafür bekannt waren billige Kopien zu bauen die es nicht mit japanischer Elektronik aufnehmen konnte. Bzw sie überhaupt keiner kannte da nur unbedeutende günstige Geräte und nicht besonders gute Geräte am Markt.
        Klar irgendwann gabs dann Pc Speaker mit THX, das war’s dann natürlich vorbei mit Qualitätssiegel. Aber war auch nur ein Beispiel das es nicht immer so war das der uninformierte Kunde komplett belogen wird. So wie es heute mit den günstigsten Edge LED TVs der Fall ist. Sie können kein HDR bzw Dolby Vision! Punkt!! Verarbeiten ja, aber bleibt halt nichts von übrig bei der Ausgabe.
        Ist ja bei vielen Dingen heute so. Jedenfalls mehr als noch vor 25-35 Jahren.

  11. Samsung ist manchmal einfach nur peinlich, mit welcher Vehemenz ein solch toter Standard weiter voran zu treiben versucht wird, nur damit man (vermeintlich) einen Furz spart.

    • Warum zahlt du es nicht für Samsung, die würden sich vielleicht sogar darüber freuen, dürfte sich nur einem einen mittleren Millionenbetrag handeln

      • Und die Millionen Kunden die deswegen ihre TVs nicht mehr kaufen? Klar die meisten kaufen Samsung TVs weil sie Samsung Handys haben. Ja ist echt so!
        Aber es gibt nicht nur uniformierte Kunden. Was Samsung hier tut schadet nur ihrem Image. Stolz wegen Rivalität zu LG steht über dem Kunde. Wenn der Kunde bei einem Unternehmen nicht mehr an erster Stelle steht, dann ist es meist schon zu spät. Die Zahlen sagen noch was anderes, was aber auch viel aufgrund des Erfolgs der letzten Jahre beruht. Gerade im Smartphone Bereich. Aber langfristig wird Samsung immer mehr Marktanteile verlieren, in jedem Bereich. So wie alle da China groß im kommen ist.

        • Also an sich wäre es schon sinnvoll so nen offenen standard zu unterstützen.
          Samsung spart sich nicht nur an den Fernsehern auch Blu Ray’s und co müssten günstiger in der Herstellung sein.

          Mir persönlich ist es relativ egal. Meistens sind diese Standards eh auf Disc-Fassungen begrenzt und ich bevorzuge digitale Medien…. Für diese würde es mit dann aber reichen mir nen 4k Fire TV Stick oder einen Chromecast mit Google TV zuzulegen schon hätte ich das nachgerüstet …..

          • Nur hatte diese offene Standart vor Jahren schon seine Chance. Hat sich aber nicht gegen DV durchsetzen können. Irgendwann muss sich das auch Samsung eingestehen. Wird langsam schon lächerlich wenn einer gegen alle geht in einem Kampf der schon vor langen entschieden wurde. Samsung ist Gallien.

            Was DV angeht, eigentlich ist es sogar so das es sich eher durch Streaming durchgesetzt hat. Es gibt etliche 4K UHD Bluray Discs die nur HDR10 bieten. Während man die gleichen Titel im Streaming wie Disney+ oder gekaufte Inhalte auf iTunes in DV bekommt. HDR10+ ist noch seltener auf Disc anzufinden, aber im Streaming eigentlich garnicht soweit ich weiß.

  12. Samsung sollte endlich HDR10+ beerdigen und auch auf Dolby Vision HDR setzen. HDR10+ ist tot und hat im Markt keine Relevanz mehr. Alle TV-Hersteller außer Samsung und alle wesentlichen Content-Produzenten setzten auf Dolby Vision HDR oder zukünftig zum Teil auch zusätzlich auf den Filmmaker Mode. Selbst Amazon wirbt nur mit Dolby Vision auf der Packung beim aktuellen 4K HDR Stick. Dolby Vision hat mittlerweile hunderte Partner und Samsung laut der oben gezeigten Samsung Grafik 2. Es gibt Tests, dass HDR10+ gleich HDR10 entspricht von der Bildqualität und insofern eigentlich nur ein Marketinggäg ist. Ich glaube, dass potenzielle Kunden aber vorfallen Dingen auch der Fachhandel mehr Druck bei Samsung bezüglich Dolby Vision machen sollten. Wie wäre es, ansonsten mal für 1-3 Monate die hochwertigen QLED Samsung TVs aus den Regalen zu nehmen beim Fachhandel, da Sie Kunden für teures Geld auch Zukunftssichere TVs verkaufen wollen nach einer guten fachmännischen Beratung. Auf diese Maßnahme würde sicher Samsung reagieren. Die Drohung dieses zu machen würde wahrscheinlich schon langen. Ich finde es gut, wenn Fachmagazine und Fachportale wie 4kfilme.de immer wieder darauf hinweisen, dass Samsung doch auf Dolby Vision setzen soll und HDR10+ tot ist. Das erzeugt zusätzlichen Druck bei Samsung. Auch auf Messen ist dieses Thema anzusprechen, wo Samsung mit TVs vor Ort ist. Solange Samsung kein Dolby Vision anbietet, kaufe ich TV Geräte bei der Konkurrenz, die Dolby Vision plus HDR10+ in einem Gerät anbietet z.B. Panasonic TVs.
    Ist eigentlich mittlerweile mehr bekannt über Dolby Vision 4.0 und welche TVs und AV-Receiver wie auch UHD BlueRay Player dafür Support bieten?

  13. Alle Jahre wieder der gleiche Spaß, Format Streit ohne Ende. Das begleitet uns seit der Erfindung der VHS und der Laserdisc. Und jeden Tag grüßt das Murmeltier. Sie haben halt aus der Vergangenheit nicht’s gelernt. Der Bessere setzt sich durch. Oder auch nicht.

  14. Samsung soll endlich akzeptieren, dass HDR10+ längst tot ist. Es gibt praktisch keinen Content und daran wird sich auch nichts ändern. Das Geld ist anderswo besser investiert.

  15. Samsung ist wie ein kleines Kind, dass nicht mit den Spielsachen anderer spielen will: Kein OLED, sondern QLED. Kein DV, sondern HDR10+. Naja, müssen sie selber wissen, ob es gut ist sich selbst in eine Nische zu begeben, aber irgendwie sollten die sich den Satz: ´Pack schlägt sich und Pack verträgt sich´ mal zu Gemüte führen. Ist im Business-Bereich eigentlich üblich.

  16. Samsung ist wie ein kleines Kind, dass nicht mit den Spielsachen anderer spielen will: Kein OLED, sondern QLED. Kein DV, sondern HDR10+. Naja, müssen sie selber wissen, ob es gut ist sich selbst in eine Nische zu begeben, aber irgendwie sollten die sich den Satz: ´Pack schlägt sich und. Pack verträgt sich´ mal zu Gemüte führen. Ist im Business-Bereich eigentlich üblich.

  17. Andauernd diese Eigenbrödlerei, auch wenn es gewiss Gründe (Gewinne und Sandkastenrivalitäten) gibt. Es ist stellenweise echt schockierend, wieviele Standards einem um die Ohren gehauen werden, je mehr verschiedene Technik es gibt.

    Man stelle sich vor, damals hätte es MiniDisc und CD in je 18 verschiedenen Varianten gegeben. So fühl ich mich heute zumindest, wenn es um Unterhaltungssysteme geht.

  18. Da denkt man sich nichts, wenn man eure Website aufruft und
    sieht als erstes diesen schönen Artikel. Musste dann direkt schmunzeln, denn
    das wird wohl heißen, dass Samsung auch 2021 einen großen Bogen um Dolby Vision
    machen wird.

    Damit habt ihr einem mal wieder den Vormittag gerettet.

    • Ging mir genauso XD. Sie geben einfach nicht auf… „denn das wird wohl heißen, dass man auch 2021 einen großen Bogen um Samsung TVs machen muss“ 😉 Amazon Prime ist ein großer Player.. keine Frage aber Apple, Netflix, Disney, HBO Max und Co setzen komplett auf Vision. Bei den Blurays sieht es immer noch mau aus. Ganze sechs deutsche Discs zähle ich die NUR auf HDR10+ setzen.

      • Hätte Dolby beim Streaming nicht auf die DV Lizenzgebühren verzichtet… (warum wohl ist ja klar).
        Auch ein Grund warum immer mehr Studios kaum noch UHD BDs rausbringen und die Preise da recht hoch sind weil sie da Gebühren abdrücken müssen

        Bis auf die OLEDs und teilweise die LCD TVs mit FALD profitiert ja eigentlich kein TV von DV.

        • Der meiste Umsatz wird ja auch mit TVs der Budget und Mittelklasse erzielt. Und dort ist HDR kaum ein Mehrwert. DV und HDR10+ überhaupt nicht. Sicher gibt es viele die mehr für einen TV ausgeben, aber die meisten kaufen nach Größe im Verhältnis zum Kaufpreis. Die meisten in meinem Familienkreis und Freundeskreis haben null Ahnung von Technik. Kaufen nach Größe. Fast niemand weiß das ich einen OLED habe. Sage nur ich habe gleiche Größe wie du nur ein anderes Modell. Man wird ja für bekloppt gehalten das dreifache für die gleiche Größe bezahlt zu haben. Das zieht sich nicht nur durch Familie, Freunde und Bekannte. Auch Arbeitskollegen, die würden über mich lachen. Ich weiß nicht ob andere hier das so auch schon erlebt haben? Aber ich sage da garnichts mehr. Jedenfalls nicht zum Preis.

          • Oh ja, weiß genau was du meinst….wenn ich bedenke was mein Js damals gekostet hat….und dann nur verarsche! Kein Update keine neue OCB! Nichts! Bildqualität ist immer noch top für sein Alter….Aber bin jetzt auf Kurzdistansbeamer umgestiegen…. mach dieses Theater nicht mehr mit….jedes Jahr nen neuen Standard und die Kiste ist nichts mehr Wert….jetzt versuchen sie 8k durchzudrücken…völliger Blödsinn!

  19. Samsung, mal ehrlich, was soll das?! Anstatt endlich auch auf Dolby Vision zu setzen, hält man krampfhaft an seiner eigenen Kreation fest. Dolby Vision hat sich längst durchgesetzt und HDR10+ ist leider komplett tot.

  20. Was denkt sich Samsung dabei? Da muss doch eine Strategie dahinterstecken, vor allem langfristig gesehen.

    Absolut unverständliches Verhalten…

    • Naja beide Formate sind im Rahmen der SMPTE „genormt“. Wenn du jedoch „etabliert“ meintest, dann gebe ich dir recht. Aber dahinter steckt leider die endlose Rivalität zwischen LG und Samsung. Man möchte sich nicht die Blöße geben, dass LG Electronics mit der Entscheidung Dolby Vision HDR zu integrierten richtig lag.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein