Samsung wird seine LCD-Panels wohl künftig aus China beziehen

1

Samsung wird wohl doch mindestens einen Teil seiner LCD-Panels von chinesischen und taiwanesischen Zulieferern beziehen. Im Gespräch sind TCL sowie AU Optronics (AUO).


Anzeige

Ende März hatten wir darüber berichtet: Samsung wird die LCD-Produktion selbst einstellen. Allerdings wird das Unternehmen aus Südkorea natürlich dennoch weiterhin Fernseher mit LCD-Panels anbieten – wie die hauseigenen QLED. Doch statt die Komponenten über Samsung Display selbst herzustellen, wird man sich auf kostengünstigere Zulieferer verlassen. Da wurde ja zunächst Sharp durch die Gerüchteküche ins Gespräch gebracht.

Nun heißt es aber, dass Samsung auch TCL aus China sowie AUO aus Taiwan anzapfen werde. Die Panels, welche die beiden Zulieferer für Samsung bereitstellen werden, sollen dann ab 2021 in den Mittelklasse- und High-End-LCDs des Unternehmens landen. Und was wird aus der prophezeiten Zusammenarbeit mit Sharp? Das ist offen, denn da widersprechen sich die Quellen eben aktuell.

Laut den aktuellen Berichten werde AUO der wichtigste Zulieferer für die LCD-Panels von Samsung. Die QLED-Modelle, auch die 8K-TVs, sollen auf Panels des Unternehmens setzen. Samsung selbst streckt da ja ohnehin aktuell bereits die Fühler nach neuen Technologien aus – wie etwa Quantum-Dot-OLEDMicroLED oder QNED. Der Umschwung ist kein Wunder: Im High-End-Segment setzen Unternehmen wie LG, Panasonic und Sony mittlerweile fast ausschließlich auf OLED.

Samsung blickt optimistisch in die Zukunft

Samsung darf jedoch optimistisch in die Zukunft blicken, denn man hat da viele heiße Eisen im Feuer. Und auch wenn bereits absehbar ist, dass die Jahrzehnte alte LCD-Technik langfristig zum alten Eisen gehören wird, holen die Hersteller mit neuen Konzepten nach wie vor immer mehr aus der Technik heraus – siehe beispielsweise die Mini-LED-Hintergrundbeleuchtungen.

Durch die neue Konsolengeneration, welche endlich viele Vorteile aus HDMI 2.1 ziehen wird, dürften ebenfalls viele Kunden über den Kauf eines neuen Fernsehers nachdenken. Sowohl die Sony PlayStation 5 als auch die Microsoft Xbox Series X werden etwa 8K und 120 Hz sowie Features wie VRR und ALLM unterstützen.

1 KOMMENTAR

  1. Mal abwarten, ob es 2021 überhaupt neue TVs geben wird.
    Würde mich nicht wundern, wenn die meisten Hersteller
    den Lebenszyklus der 2020er TVs verlängern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein