Xbox Series X|S: Verkaufszahlen liegen bisher hinter der PlayStation 5

48
Die Xbox Series X erscheint am 10. November 2020
Die Xbox Series X erschien am 10. November 2020

Die Xbox Series X|S ist seit dem 10. November 2020 zu haben. Nun gibt es eine erste Schätzung zu den Verkaufszahlen. Jene sollen allerdings hinter denen der PS5 zurückbleiben.

So hatten wir darüber berichtet, dass Sony im Jahr 2020 4,5 Mio. Einheiten seiner PlayStation 5 ausliefern konnte. Das liegt ziemlich exakt auf dem Niveau, das auch die PlayStation 4 im Erscheinungsjahr 2013 erreichen konnte. Auch die PS4 erschien damals im November und war noch Release zunächst komplett ausverkauft.

Zu ergänzen ist jedoch, dass Sony mit Sicherheit deutlich mehr Konsolen hätte verkaufen können, wäre die PS5 denn breiter verfügbar. Es ist also nicht die Nachfrage, welche hier die Verkaufszahlen deckelt, sondern die ausgelieferte Menge. Das gilt natürlich umgekehrt auch für Microsofts Xbox Series X|S. Denn auch die Konsole aus Redmond ist seit dem Launch vergriffen. Auch Microsoft hätte also sicherlich höhere Stückzahlen abgesetzt, wären sie denn im Handel verfügbar.

Die Xbox Series X wirkt im Wohnzimmer im Grunde wie ein Mini-PC.
Die Xbox Series X wirkt im Wohnzimmer im Grunde wie ein Mini-PC.

Letzten Endes erhalten wir in diesem Szenario durch Einsicht in die (vermutlich) verkauften Einheiten also eher einen Einblick in die produzierten Einheiten als in die Beliebtheit der Konsolen. Der Analyst Daniel Ahmad von Niko Partners, spezialisiert auf die Spieleindustrie, hat jedenfalls mitgeteilt, dass die Xbox Series X|S ca. 3,5 Mio. mal verkauft worden seien. Denn die Verkaufszahlen lägen um etwa 1 Mio. Einheiten unter jenen der PlayStation 5.

PlayStation oder Xbox: Wer das Rennen macht, ist offen

In der Ära der PS4 und Xbox One lag Sony eindeutig vorne: Microsoft verscherzte es sich direkt zum Start der Konsolengeneration im Jahr 2013 mit der Community. So ruderte man zwar schnell zurück, kündigte Anfangs aber Online-Zwang und Kontenbindungen für Spiele an (auch Disc-Versionen). Ein Fokus auf Multimedia und Kinect sorgten für Abwinken bei Gamern. Erst ein Führungswechsel in der Xbox-Anteilung, Don Mattrick musste Phil Spencer weichen, brachte die Marke dann wieder auf Kurs.

Beliebte Marken wie Doom, Fallout, The Elder Scrolls oder Dishonored gehören jetzt zu Team Xbox (Microsoft)
Beliebte Marken wie Doom, Fallout, The Elder Scrolls oder Dishonored gehören jetzt zu Team Xbox (Microsoft)

Mit der neuen Konsolengeneration werden die Karten neu gemischt. Microsoft kauft aktuell aggressiv Studios hinzu und will sich auf die Kunden konzentrieren. Das spiegelt sich etwa auch in Features wie Smart Delivery und dem Xbox Game Pass wider.

48 KOMMENTARE

  1. Naja, also ich sage als Xbox Serie X Besitzer braucht man keinen Spiele PC mehr, denn mit Maus&Tastatur Unterstützung, 12Tflop Grafikleistung und schneller SSD wird zukünftig noch weniger PC-exkusive Spiele geben. Und die vielen fehlenden Komfortfunktionen auf dem PC wie Abwärtkompatibilität, Quick Resume, Auto HDR und Velocity Komprimierung nicht zu vergessen. Ich werde mir jedenfalls sobald keine neue 500+ Euro Grafikkarte mehr kaufen und das Geld lieber in Spiele investieren. Und eine NVMe SSD wäre wohl auch noch fällig um mit den neuen Konsolen mitzuhalten. Da kommt schnell ein nettes Sümmchen zusammen.

    • AutoHDR ist jetzt nicht wirklich ein tolles Feature.
      Genau so ein Schrott wie die SDR => HDR Konvertrier-Features von TVs.

      • AutoHDR ist nichts anderes als Fake-HDR, das bringt einem vllt bei einem so verschobenen HDR, wie das von Cyberpunk was, das war es aber auch schon. ….und mit 12 TF und ohne DLSS und Tensor Cores kommt man beispielsweise bei Ray Traycing auch nicht wirklich weit, außer vllt es werden nur 1 von x Ray Traycing Möglichkeiten genutzt und man kann sich mit maximal 30 FPS begnügen.

        Die Series X in allen Ehren, aber einen PC ersetzen? Ähm, nein. Das dieser um ein Vielfaches teurer ist, dass ist dann natürlich eine andere Geschichte.

        • Jain.
          Da passiert schon etwas mehr im Hintergrund bei AutoHDR.
          Da wird also nicht einfach ein SDR Signal in den HDR Container gestopft, wie es bei bspw. bei der PS5 der Fall ist.

          Das macht AutoHDR aber eben nicht besser.
          SDR Signale gehören in ein SDR Container und gut,
          Die ganze Konvertierung usw. sieht absolut kacke aus.

          • “SDR Signale gehören in ein SDR Container”

            Genau das meinte ich damit. Ok gut, ich drücke es netter aus, es ist und wird kein natives HDR mit AutoHDR. 😀

  2. Als Gaming PC Besitzer braucht man ja quasi keine Xbox. Habe meinen PC auch an meinen LG CX angeschlossen, Elite Controller habe ich dafür auch schon ewig.

    Will mir demnächst noch die Couchmaster holen fürs zocken auf dem Sofa mit Maus + Tastatur. Manche Games gehen einfach nicht mit Controller, vor allem Strategie, CRPG und natürlich Shooter.
    Da braucht’s ne Maus.

  3. Das wird eine hart umkämpfte Konsolengeneration werden. Microsoft zwingt Sony dazu, dem Gamepass etwas entgegenzusetzen (man bedenke, dass es einst Sony war, die Gratisspiele eingeführt haben). Außerdem ist davon auszugehen, dass Sony Studios kaufen wird nach dem Bethesda-Deal. From, Koei, Bluepoint sind mögliche Kandidaten, außerdem die nicht mehr genutzten Spielemarken von Konami wie Silent Hill, Castlevania und Metal Gear Solid.

    Die Series X ist ein guter Deal, trotzdem ist sie bei mir selten an, da ich in der letzten Generation alles Xbox-relevante gespielt habe und Sony mir mit Spider-Man, Sackboy, Astroboy und Demon’s Souls direkt einige schöne neue Spiele beschert hat.

  4. Ich hab beide Konsolen zum Start gekauft.

    PS5 wird sich auf Dauer durchsetzen. Derzeit gibt es meiner Meinung nach nur Demons Souls als echten exklusiven System Seller in dieser Generation, und das Spiel ist ein Remake.

    Derzeit läuft bei mir nur die Xbox Series X, spiele da Warzone und Cyberpunk. Gründe: Atmos Sound über Soundbar, 120hz, mag den Controller (Elite V2) lieber, Kodi lässt sich installieren.

            • Nein. Der Vergleich ist nur
              absolut unpassend. Aber es war ja abzusehen, dass du den Unterschied zwischen Virtualisierung und Upmixing nicht kennst.

            • @Schmuserkadser

              Wer Auromatic mit echtem Auro 3D auch nur annähernd gleichsetzt, sollte sich nicht über Leute aufregen, die denken, eine Soundbar bringe ihnen echtes Dolby Atmos. Das ist so ziemlich dasselbe Niveau.

              Lache heute noch über die Tatsache, dass du Auromatic mit echtem Auro 3D gleichsetzt und dass du dir nach eigener Aussage dafür ein Auro 3D Setup aufgebaut hast. Man liest ja viel Unsinn in den Kommentaren von 4kfilme.de, aber das war ein echtes Highlight. Danke für den Lacher von damals. Dass du dann anderen unterstellst, keine Ahnung zu haben, ist peinlich, mehr aber auch nicht.

              PS: “Virtualisierung” und “Upmixing” ist das HiFi-Äquivalent von Astrologie und anderem Wunschdenken, jedenfalls entspricht es NICHT nativem Auro 3D.

            • @Schmuserkadser

              Ist ein Brüller, nicht wahr? Hier habe ich noch so einen Witz für dich:

              Ich habe da diesen magischen Blu-ray Player, der fügt zu meinen DVDs Bildinformationen hinzu, die auf der Disc gar nicht vorhanden sind. Wie er das macht? Keine Ahnung, reinste Softwaremagie. Jedenfalls entsprechen meine DVDs jetzt 4K Blu-rays inklusive HDR, toll was Software heutzutage alles möglich macht. Meine Freunde, die ich hin und wieder einlade, um mein Setup zu bewundern, griffen sich an den Kopf und sagten mir, das Bild sehe aus wie eine aufgeblasene DVD, daraufhin entgegnete ich, sie müssten doch spinnen, man sähe doch ganz klar, dass das Bild jetzt voller 4K HDR Qualität entspräche. Ich schmiss sie also aus meinem Haus, ging direkt zu 4Kfilme.de, denn hier weiß ich sitzt mein Freund Schmuserkadser, der für derlei Magie Verständnis hat, auch wenn es sich bei ihm um die nicht vorhandenen Tonkanäle handelt.

            • @Schmuserkadser

              Es gibt Leute, die denken, nur weil eine DVD den Bildschirm eines 4K TVs füllt, sei es nun plötzlich 4K. Genauso glaubst du, nur weil aus einem Auro 3D Lautsprecher ein Ton kommt, entspräche es nun Auro 3D.

              Wenn keine native Auro 3D Tonspur vorhanden ist, versucht die Auromatic-Software, einige Toneffekte künstlich auf diesen Lautsprecher zu verlagern. Das Ergebnis ist mal besser, mal schlechter, aber insgesamt wirkt es unecht und manchmal direkt daneben. Das ist eben so bei Software, die über völlig anders geartete Tonspuren darüber gebügelt wird (furchtbar). Es entspricht in keiner Weise einer nativen Auro 3D Tonspur, die diese Lautsprecher tatsächlich und wie intendiert ansteuert. Das kann dir jeder, der den Vergleich schon gehört hat, auch so bestätigen. Software kann keine nicht vorhandenen Toninformationen hinzufügen, maximal kann künstlich ein äußerst mäßiges “Auro 3D Feeling” erzeugt werden, das ist aber auch alles. Das mit Auro 3D zu vergleichen ist vom Niveau her (wie gesagt) nicht weit von Leuten entfernt, die denken, eine Soundbar bringe ihnen echtes Dolby Atmos.

              Eigentlich müssten dich Leute viel öfter auf den Deppenfang, den du hier betreibst, hinweisen. Ich sehe mich selbst nicht als “Experte”, aber im Vergleich zu deinem Unsinn muss es wohl so zu sein.

            • Ich finde es ja spannend, dass du vor wenigen Wochen noch nicht mal etwas von Auro/der Auromatic gehört hast und hier jetzt dein “Expertenwissen” zum besten gibst.

              Aber ich lasse dich einfach mal in deinem Glauben.
              Ich selber kann dir nur raten sich mal intensiv mit dem Thema zu beschäftigen. Es gibt ja genug Praxisbeispiele im WWW, bei denen die Arbeitsweise von Upmixern vs. nativen 3D Tonspuren direkt verglichen werden. Das gibt ja auch Leuten wie dir, die eben solch ein Soundsystem nicht haben, die Unterschiede und Auswirkungen nachzuvollziehen.

              An der Stelle wirst du dann vielleicht auch das große Problem erkennen, dass viele 3D Tonspuren haben. Und du wirst dann hoffentlich auch erkennen, dass ein Upmixer keine Informationen künstlich “errechnet”, sondern einfach nur entsprechende Informationen von der 2D Ebene auf die Höhenlautsprecher umlegt. Es ist ja bspw. nicht so, dass ein Hubschrauber, der im Film über die Charaktere fliegt, in einer 2D Tonspur nicht zu hören ist.

            • @Schmuserkadser

              Du solltest zunächst einmal aufhören, dreist herumzulügen. Mir war Auro 3D nie “unbekannt”, ich habe damals lediglich gesagt, dass es wegen der Handvoll Titel, die tatsächlich eine native Auro 3D Tonspur haben, kein “Must Have” ist. Dazu stehe ich auch nach wie vor, das hat aber nichts damit zu tun, dass mir Auro 3D “unbekannt” sei. Das ist ganz klar nicht dasselbe, es sei denn, man hat das Leseverständnis eines Deppen.

              > Das gibt ja auch Leuten wie dir, die eben solch ein Soundsystem nicht haben, die Unterschiede und Auswirkungen nachzuvollziehen.

              Woher willst du wissen, was ich habe oder nicht habe? Bist du Hellseher? Hat dir schon einmal jemand gesagt, dass reine Annahmen über andere Leute, die du nicht belegen kannst, keine Argumente sind?
              Davon einmal abgesehen können dir seriöse Geschäfte den Unterschied demonstrieren und es entspricht NICHT einer nativen Auro 3D Tonspur, auch nicht mit viel Phantasie.

              Was du als “Umlegen” beschreibst ist eben diese künstliche Verlagerung von Toneffekten auf Auro 3D Lautsprecher und das ist FURCHTBAR (ist künstlich und klingt auch so) und entspricht NICHT Auro 3D. Ich habe mich damit beschäftigt und muss hier nicht HiFi-Woodoo rechtfertigen, so wie du es machst.

            • Glücklicherweise kann hier ja jeder deine Kommentare von vor ein paar Wochen lesen. Da wird dein Unwissen ja mehr als deutlich. Ich war damals ja auch nicht der Dinzige, der dich auf den Unwissen aufmerksam gemacht hat.

              Hellseherische Kräfte habe ich nun nicht. Wäre aber wohl was ganz tolles. Aus deinen Kommentaren kann man aber, wie gesagt, relativ einfach herauslesen, dass du keinerlei Praxiserfahrung mit 3D Soundformaten hast. Das ist ja aber auch nicht weiter schlimm. Jeder fängt ja mal klein an.

              Deswegen ja aber eben auch meine Empfehlung sich das mal anzuschauen. Es ist ja auch keine Schande, dass du damit eben noch nicht so viel Erfahrung hast. Was ja nicht ist, kann ja noch werden. Du solltest aber wirklich auf deine Quellen zu achten. In deinem damaligen Post hattest du ja bspw. auf einen Artikel eines Autoren verwiesen, der ja selber eben kein 3D Audio System hat. Sowas ist als Quelle dann natürlich unbrauchbar. Und nur weil man “mal” bei Freunden sowas gehört hat, macht es das nicht seriöser.

              Die Herren von Grobi-TV haben da bspw. ganz vorzügliche Vergleiche zwischen nativen 3D Tonspuren und den verschiedenen Upmixern. Zuletzt haben diese einen sehr anschaulichen Vergleich bei Herr der Ringe gemacht.

              Jetzt wirst du natürlich sagen, dass die ja ein Händler sind und die ihre Produkte verkaufen wollen. Aber das gute an den Vergleichsvideos ist eben, dass du dir da explizit anhören kannst, was da nun von wo kommt (oder eben was da auch nicht kommt). Eine bessere Demonstration, wenn man es nicht selber nachstellen kann, gibt es also gar nicht.

            • Mein “Unwissen” hat jedenfalls gereicht, um deinen unerträglichen Unsinn offenzulegen. Toneffekte, die von einer Software künstlich auf einen Lautsprecher umgelegt werden, ohne dort nativ zugeordnet zu sein, können NIE UND NIMMER einer nativen Tonspur, in der der Lautsprecher direkt mit tatsächlich zugehörigen Effekten angesteuert wird, entsprechen. Das wird dir sogar Grobi TV (und ja, die sind gewerblich die wollen wirklich verkaufen, gut erkannt) in einem ehrlichen Moment so bestätigen. Der Artikel, auf den ich damals verwies, enthielt keinerlei Information, ob der Autor ein 3D System hat oder hatte oder jemals haben wird. Welchen Teil meiner Aufforderung, mit dem dreisten herumlügen aufzuhören, hast du eigentlich nicht verstanden?
              Und selbst wenn es so wäre, das der Autor kein 3D System hat, was weder du noch ich wissen oder verifizieren können, müssen deshalb die dortigen Informationen, die deinen Blödsinn grandios und gnadenlos offengelegt haben, noch nicht falsch sein. Das müsstest du schon separat belegen, viel Spaß dabei. Darauf zu verweisen, was jemand möglicherweise besitzt oder nicht besitzt, reicht als Pseudoargument dann leider nicht mehr aus.

              Schmuserkadser, ich habe von diesen Dingen mehr Ahnung als du, denn wer behauptet, Auromatic entspräche qualitativ auch nur annähernd einer nativen Auro 3D Tonspur, hat sich bereits selbst disqualifiziert. Diese Behauptung findest du außerhalb von denjenigen, die aktiv daran verdienen und den Deppen, die es kaufen (z.B. du), nirgendwo. Warum wohl? Case closed.

              PS: Vergleich anhand von YouTube-Videos, die auch selbst nicht Auro 3D aufweisen (müsste den “Experten” Schmuserkadser eigentlich an dieser Stelle schon stutzig machen), ist ja wohl der größte Unsinn, den du bisher verzapft hast. So ein Vergleich ist nur in seriösen Fachgeschäften mit entsprechenden Setups überhaupt durchführ- und vorstellbar. Das nur so nebenbei.

            • Wie gesagt. Meinen Rat hast du ja nun erhalten. Ich bin durch den ganzen Schneefall aktuell ziemlich kurz angebunden. Guck dir die Videos usw. mal wirklich an und setze dich auch mit den “Probleme” auseinander (kurz gesagt: Dass viele “echte” 3D Tonspuren absolut bescheiden gemixt sind).

              Was dein Blogeintrag angeht:
              Das hat der Autor selber in den Kommentaren bestätigt, nachdem ihn ein User darauf aufmerksam gemacht hat.

            • Junge, weißt du eigentlich wie egal es mir ist, was der Autor des Artikels besitzt, damals besaß, oder jemals besitzen wird (ich habe die Kommentare damals nicht gelesen, weil total irrelevant)? Was hat dieses Nicht-Argument bitte mit der Richtigkeit der dort aufgeführten Informationen zu tun? Richtig, rein gar nichts.
              Wenn es dich glücklich macht, kann ich dir auch noch andere Belege zeigen, die deinen Unsinn offenlegen, diesmal von Leuten, die so ein Setup besitzen (als ob das etwas ändern würde). Da wird zwar haargenau dasselbe herauskommen – denn wie gesagt, was jemand besitzt oder nicht besitzt, hat mit der Richtigkeit der aufgeführten Informationen nicht viel zu tun – aber vielleicht bist du ja dann zufriedener. Oder der Besitz oder Nicht-Besitz von Dingen ist eben nur ein Pseudoargument, das du hier vorschiebst, und du wirst deine Käufe verteidigen egal was irgendwer sagt (halte ich für wahrscheinlicher).

              Du hast übrigens auch extrem dreist gelogen, als du behauptet hast “andere” hätten mich auf eine vermeintliche Unrichtigkeit meiner Informationen aufmerksam gemacht – daran erinnere ich mich nicht, ich erinnere mich aber sehr wohl daran, dass DU von der Mehrheit der Kommentare entweder mit Lachen oder Kopfschütteln zur Kenntnis genommen wurdest. Weil ich dich im Prinzip für einen traurigen Clown halte, der sich so ziemlich alles aufschwatzen lässt, nur um es dann bis aufs Messer zu verteidigen, egal wie lächerlich es auch ist, habe ich so gar keine Lust, nach vorherigen Diskussionen mit dir im Archiv zu buddeln. Wenn du es tun willst – bitteschön, ich habe absolut nichts zu verbergen und deine eigene Ahnungslosigkeit wird dort erneut offengelegt.

              Und nochmal, YouTube Videos sind für diese Art Vergleich NICHT geeignet und sind KEIN Beleg (auch wenn man selbst dort bereits erahnen kann, dass es eben nicht vergleichbar ist – aber ein valider Vergleich ist es eben klarerweise nicht).

            • Egal sollte dir sowas nicht sein, wenn du es
              als Quelle benutzt. Da sollte man schon auf die Qualität der Quelle achten. Aber in der heutigen Zeit ist es ja Mode auf “alternative Fakten” zu hören.

              Was die angeblich “dreiste” Lüge angeht, empfehle ich noch mal einen Blick in die Kommentare des entsprechenden Artikels zu werfen. Du hast sogar auf einen entsprechenden Kommentar reagiert. Scheinbar musst du das aber schon verdrängt haben. Kann ich dir aber auch nicht verübeln.

              Was die YT Videos angeht:
              Natürlich sind Tests, wo man auch anwesend sind, immer schöner. Aber speziell die Grobi Vergleichvideos sind da schon sehr gut nachvollziehbar. Was auch einfach der Tatsache geschuldet ist, dass man da genau die Sachen hört, die “von oben” kommen. Also sowohl was im Original von oben kommt (oder auch nicht) und das was von Upmixern nach oben gelegt wird.

            • Sorry, aber was laberst du da von “alternativen Fakten”? Hast du das irgendwo mal gehört (aber nicht verstanden) und denkst nun, es ist auf alles, was dir nicht in den Kram passt, anwendbar? Du bist mit der Meinung, Auromatic sei mit Auro 3D vergleichbar, klar in der Minderheit, und Bestätigung findest du nur bei denjenigen, die entweder kommerziell verkaufen wollen oder denjenigen, die selbst darauf hereingefallen sind und nun (wie du) unter selbst auferlegtem Rechtfertigungsdruck stehen. Von allen anderen wirst du hören, das absolut es nicht vergleichbar ist. Auch einige Käufer von diesen Setups geben dies ehrlicherweise zu (erwarte ich von dir nicht mehr).

              Wie gesagt, Eigentum oder Nicht-Eigentum von solchen Setups hat nichts mit der Glaubwürdigkeit der Information selbst zu tun. Misstraust du auch Journalisten von HiFi-Magazinen, die Meinungen abgeben oder Anlagen testen und beschreiben, nur weil sie diese Anlagen nicht selbst zu Hause stehen haben? Ist das dein verdammter Ernst? Wie auch immer, mir egal.

              Dann verlinke doch mal zu diesen “Kommentaren”, die mich angeblich widerlegt haben. Vielleicht findest du ja tatsächlich etwas brauchbares inmitten all der Kommentare, die deine Sichtweise lächerlich fanden. Ich habe wie gesagt nichts zu verbergen, also nur zu. Ich warte.

              Ansonsten sind wir fertig hier, nehme ich an. Ab und zu muss dir anscheinend gezeigt werden, was für ein “Experte” du in Wahrheit bist, bevor du über andere herziehst. Etwas Bescheidenheit wäre bei dem Quatsch, den du hier manchmal absonderst, schon angebracht.

            • Es ist schon traurig, wie du versuchst einem zwanghaft Sachen in den Mund zu legen, indem du Aussagen bewusst falsch wiedergibst.

              Ich kann mich nicht dran erinnern jemals gesagt zu haben, dass eine gute, native 3D Tonspur (ob Auro, DTS:X oder Atmos) schlechter ist als das Ergebnis eines Upmixers.

              Was ich sagte ist, dass viele native 3D Tonspuren schlecht gemixt sind. Und das ist eine traurige Tatsache. Denn wenn “von oben” keinerlei Effekte kommen, obwohl bspw. Dinge über dir passieren, ist das fürn Popo. Auf genau dieser Schwäche reden überhaupt alle von Upmixern. Und speziell auch von der Auromatic, da diese sogar konfigurierbar für verschiedene Anwendungsbereiche und Größen ist.

              Würden alle Filme so gute 3D Mixes haben, wie bspw. Godzilla King of The Monsters, dann würde die Thematik mit den Upmixern deutlich weniger Relevanz haben. Leider ist es aber eben nicht so.

              Und wenn du wissen willst, wie gut oder schlecht die Arbeit eines Upmixers ist, kannst du ja mal Godzilla King of the Monsters mit nativer Atmos Spur hören. Und dann den Quervergleich mit bspw. der Auromatic ist. Leider braucht man dafür natürlich ein entsprechendes Lautsprechersystem. Von daher weiß ich schon, was deine Antwort drauf ist. Aber jeder Besitzer eines solchen Systems wird dir sagen können, dass die Auromatic hier vorzügliche Arbeit leistet und das Ergebnis sehr nahe an die native Atmos Spur herankommt. Was im Umkehrschluss nur der Beweis davon ist, dass Upmixer bisweilen sehr gute Arbeit machen können. Speziell eben auch bei Content, der nicht nativ in 3D vorliegt oder eine verstümmelte 3D Tonspur hat.

              Misstraue ich Informationen von Journalisten, die Dinge anpreisen, ohne sie jemals selbst bei sich getestet zu haben? Definitiv! Du etwa nicht? Das erklärt dann deinen fehlerhaften Informationsstand.

              Was die Kommentare angeht, will ich hier bei dir jetzt keine alten Wunden öffnen. Ein einfacher Blick in die Kommentarsektion des “Onyo ist insolvent?”-Artikels bringt dir aber deine Antwort.

            • @Schmuserkadser

              Du stellst die Auromatic ständig so dar, als sei sie auch nur annähernd vergleichbar mit nativen Tonspuren. Nein, ist sie definitiv nicht.

              Auf dein Gefasel von guten und schlechten Tonspuren lohnt es sich kaum einzugehen. Klar gibt es gute und schlechte native Tonspuren, wobei die schlechte Tonspur wohl kaum die Referenz darstellen dürfte. Willst du mir jetzt sagen, dass die Auromatic manchmal besser klingt, als eine schlechte native Auro 3D Tonspur? Beeindruckend, wirklich…

              Auch einzelne Beispiele, wo die Auromatic deiner Meinung nach etwas bringt, belegen noch nichts. Fakt ist, dass du Effekte auf Lautsprecher verlagerst, die nativ nie für diese gedacht waren. Das ist totaler Murks und jeder weiß das. Das führt auch einmal zu einem akzeptablen Ergebnis? Toll, heißt nicht, dass es nicht generell eine miese Idee und HiFi-Hokuspokus ist. Wer sich dafür ernsthaft ein Auro 3D Setup hinstellt, hat doch den Schuss nicht gehört.

              Du hast weder damals noch heute irgendetwas aus diesem Artikel widerlegt – was du auch nicht kannst, da du a) keine Ahnung hast und b) es schwerlich widerlegbar ist, selbst wenn du Ahnung hättest. Also beschränkst du dich auf weinerliche Nebensächlichkeiten wie “Oh, der Autor hat selbst kein 3D Setup!”, als ob das irgendetwas mit der sachlichen Richtigkeit der Informationen zu tun hätte. Wie gesagt, ich kann dir dieselben Informationen auch von Leuten geben, die selbst so ein Setup besitzen – ändert halt nichts für dich.

              Und “alte Wunden”, sag mal, willst du mich ver*rschen? Hier mal ein Link zu unserer damaligen Diskussion, andere fanden deine Sichtweise (nicht ganz zu Unrecht) lächerlich, während ich herzlich wenig Gegenwind (außer von dir, natürlich) zu meinen Kommentaren erkennen kann:

              https://www.4kfilme.de/onkyo-insolvent-av-receiver-hersteller/

              “Alte Wunden”, ja, vielleicht für dich. Mann, Mann…

            • “Du stellst die Auromatic ständig so dar, als sei sie auch nur annähernd vergleichbar mit nativen Tonspuren.”
              Weil sie es eben in vielen Fällen ist. Aber du möchtest es ja auch nicht verstehen. Mit DTS:X ist das übrigens auch nicht viel anders. Natürlich würde auch ich liebend gerne auf Upmixing verzichten. Aber dafür müssten die Studios/Publishers ja mal einen zusammenreißen und ausschließlich hochwertige 3D-Tonspuren bringen.

              “Auf dein Gefasel von guten und schlechten Tonspuren lohnt es sich kaum einzugehen.”
              Wieso? Weil du dir dann etwa eingestehen müsstest, dass du Blödsinn redest? Wenn du schon die Grundlage dafür nicht verstehen willst, wieso Upmixing überhaupt ein Thema in dem Zusammenhang ist, kann ich dir langsam auch nicht mehr helfen. Ich habe dir ja genug Beispiele genannt, wo du dich einlesen/einhören kannst.

              “Das ist totaler Murks und jeder weiß das.”
              Rede es dir nur weiter ein. Die Fakten sprechen da eine klare Sprache. Nur du sprichst diese Sprache aber scheinbar nicht.

              “Wer sich dafür ernsthaft ein Auro 3D Setup hinstellt, hat doch den Schuss nicht gehört.”
              Höre ich da etwa Neid? Das tut mir jetzt ja aber leid.

              “Du hast weder damals noch heute irgendetwas aus diesem Artikel widerlegt”
              Wozu sollte ich mir auch die Mühe machen einzelne Sachen aus dem Artikel zu widerlegen, wenn dieser offensichtlich von jemandem geschrieben wurde, der keinerlei praktische Erfahrungen mit den entsprechenden Formaten hat. Das ist ja fast so sinnlos wie eine Diskussion mit Querdenkern zu führen.

              “Und “alte Wunden”, sag mal, willst du mich ver*rschen?”
              Soll ich noch etwas nachsalzen?

              “Hier mal ein Link zu unserer damaligen Diskussion, andere fanden deine Sichtweise (nicht ganz zu Unrecht) lächerlich,”
              Die anderen von denen du redest, waren nur irgendwelche Onkyo/Pioneer Fanboys. Mit unserer Disukssion hatten diese Reaktionen allerdings nichts zu tun. Da du jetzt ja aber den Artikel gefunden hast, ist es umso tragischer, dass du die entsprechenden Kommentare eines anderen Nutzers nach wie vor nicht finden willst.

            • > Weil sie es eben in vielen Fällen ist.

              Behauptet – außer dir – wer? Die, die es verkaufen wollen? Dein Ernst? Das ist nicht ansatzweise vergleichbar, und jeder der es schon einmal verglichen hat, weiß das auch.

              > Natürlich würde auch ich liebend gerne auf Upmixing verzichten.

              Ja aber wieso? Ist doch annähernd gleichwertig, wenn es nach dir geht?

              > Wieso? Weil du dir dann etwa eingestehen müsstest, dass du Blödsinn redest?

              Nein, weil es schon immer gute und schlechte native Tonspuren gab, und die schlechten Tonspuren für mich (im Gegensatz zu dir) nicht die Referenz für einen Vergleich mit der “Auromatic” sein können. Das verbietet sich doch schon von selbst.

              > Die Fakten sprechen da eine klare Sprache. Nur du sprichst diese Sprache aber scheinbar nicht.

              Nein, ich und die Mehrheit der Experten und Käufer sprechen diese Sprache irgendwie nicht. Komisch, oder? Könnte es da nicht sein, dass die Fakten auf unserer Seite liegen? Nein, denn Schmuserkadser weiß es besser, als alle anderen zusammen, ein Kauf muss schließlich gerechtfertigt werden. 😀

              > Höre ich da etwa Neid?

              Ja, aber absolut! Schon immer war ich der Meinung, Effekte müssten auch bei mir aus Lautsprechern kommen, denen sie nicht zugeordnet sind.

              > Wozu sollte ich mir auch die Mühe machen einzelne Sachen aus dem Artikel zu widerlegen, wenn dieser offensichtlich von jemandem geschrieben wurde, der keinerlei praktische Erfahrungen mit den entsprechenden Formaten hat.

              Dann müsste es doch für dich umso einfacher sein, eine Widerlegung zu verfassen, schließlich wurde der Artikel von Ahnungslosen geschrieben. Und trotzdem bekommst du keine Widerlegung auf die Reihe, irgendwie merkwürdig. Direkt mysteriös.

              > Das ist ja fast so sinnlos wie eine Diskussion mit Querdenkern zu führen.

              Warum versuchst du immer krampfhaft alles mit Politik in Verbindung zu bringen? Das hast du mit den “alternativen Fakten” schon probiert, und es ist auch dort schon schiefgegangen, auch dort bist du damit bei mir abgeblitzt. Du lernst nicht dazu. Das bringt dir hier keine Punkte, und ist schon im Ansatz peinlich. Oder anders gesagt: Zu viel Politik im Kopf vom kleinen Schmuserkadser muss ja irgendwie nach draußen, das verstehe ich vollkommen, aber vielleicht ist ein Blog über AV-Technik da nicht so ganz der richtige Ort dafür… Da muss der kleine Schmuserkadser schon woanders hingehen, wenn er darüber dringend reden will. Empfehle Parteien und Stiftungen.

              Ich habe übrigens die Argumente auf meiner Seite, denn du bist wiederholt nicht in der Lage, irgendwas faktenbasiert zu widerlegen. Also wer hier der Faktenbefreite und Argumentlose ist, dürfte klar sein. Du schaffst es nach eigener Aussage nicht einmal, den Artikel eines komplett Ahnungslosen zu widerlegen. Was sagt das über dich und deinen Standpunkt aus?

              > Soll ich noch etwas nachsalzen?

              Oh ja, aber ich bitte doch darum. Die erste Prise Salz muss mir irgendwie entgangen sein, also wäre Nachsalzen schon nicht schlecht.

              > Die anderen von denen du redest, waren nur irgendwelche Onkyo/Pioneer Fanboys. Mit unserer Disukssion hatten diese Reaktionen allerdings nichts zu tun.

              Rede es dir ruhig schön, dass du in der Kommentarsektion des von mir verlinkten Artikels mehrfach und zu Recht nicht für voll genommen wurdest. Alles “Fanboys”, schon klar.

            • Na dann will ich dich mal in deinem Glauben lassen.
              Dennoch muss ich dir meinen Respekt vor deiner Beratungsresistenz zollen. Ist schon eine Seltenheit in solch einer extremen Form.

            • Du denkst ernsthaft, jemand, der glaubt, Effekte müssten künstlich auf andere Lautsprecher (wo sie nicht hingehören) umverteilt werden, ist der richtige, um mich zu beraten? Deine “Beratung” besteht in der Rechtfertigung von bekanntem HiFi-Woodoo. 😀

              Der Gläubige bist du, man braucht schon viel Phantasie, um in der Auromatic etwas mit echtem Auro 3D vergleichbares zu sehen. Du bist nicht weit entfernt von den Typen, die ernsthaft meinen, Soundbars würden ihnen echtes Atmos ins Haus bringen. 😀

              Wo blieb übrigens deine faktenbasierte Widerlegung? Das Warten geht weiter…

            • Mit Fakten kannst du ja leider nichts anfangen. Am sinnvollsten wäre es wohl, wenn du dir mal selber ein 3D Setup aufbaust und dann einfach die Ganzen Sachen anhörst. Anders scheinst du es ja nicht zu verstehen.

            • Nicht weinen, kleiner Schmuserkadser. Es ist ja nicht so, dass ich dich jedes Mal auf deinen Unsinn hinweise. Die nächsten fünfzig Mal lasse ich wieder aus. Versprochen.

            • Nur zu.
              Ich kanns kaum erwarten, wenn
              du wieder den Experten raushängen lässt und wir uns darüber amüsieren können, was für Absurditäten du dir wieder aus dem Hut zaubern wirst.

      • Ich hab die Samsung HWQ90R, die hat in der Soundbar zwei Treiber die nach oben gehen, und im den Rears auch jeweils einen Treiber.

        Also da wird nichts simuliert. Der Effekt ist aber jetzt nicht so stark, so ehrlich bin ich.

        • Mein Handy kann inzwischen auch Atmos, ich wäre jetzt nur noch darauf das meine Uhr und evtl auch Mikrowelle das auch endlich können.

          Atmos für alle!!!

            • Der Techniker hat aber Recht! Nativ und Auromatik sind zwei verschiedene Paar Schuhe!
              Fakt ist aber auch das die Auromatik der beste Upmixer ist den es zur Zeit gibt….hatte bis vor kurzem noch den 4100 von Denon in Betrieb….jetzt bin ich auf den 4700 umgestiegen und da ist ein riesen Unterschied in der Auromatik zu hören…

            • Ich habe auch nie behauptet, dass es die selben paar Schuhe sind 😀 Dennoch muss man eben ganz nüchtern betrachten, dass zahlreiche native 3D Soundmischungen absolut bescheiden sind und den Namen eigentlich gar nicht verdient haben zu tragen. Teilweise fliegen da Objekte im Film über einem rüber und in der nativen Tonspur hört man es diese trotzdem nur in der 2D Ebene. Irgendwo greift dann halt eben auch der “Creator’s Intend” nicht mehr. Und wenn ein Upmixer wie die Auromatic oder Neural:X, mir diese Sachen entsprechend so rendert, dass bspw. das Flugzeug von oben kommt, dann machen die da eben einen besseren Job als die native Tonspur bzw. derjenige, der diese erstellt hat.
              Ist ähnlich wie mit HDR Filmen, die mit ~200 Nits gemastert sind. Das hat dann nichts mit HDR zu tun und ist objektiv einfach fürs Klo.

              Im Endeffekt ist dieser Mangel ja überhaupt der Grund, wieso die Leute so scharf aufs Cross-Upmixing sind. Die Reaktionen, nachdem Dolby sowohl das Upmixing, als auch das Crossupmixing gesperrt hat, sprechen da ja eine klare Sprache.

              Würden alle Filme mit einer Tonspur, wie bspw. Godzilla II daherkommen, würde zumindest über Cross-Upmixing wohl auch keiner reden. Schlicht und ergreifend, weil es dann halt nicht nötig wäre, da die Lautsprecher dann alle schön Arbeit hätten. In dieser Welt leben wir halt aber nicht.

  5. Finde die Series X von der Hardware (Leistung,Lautstärke,Temperaturen,Design)
    Etwas gelungener als die Ps5.
    Allerdings sieht es momentan softwaremässig immer noch mau aus .
    Naja ist ja zum Start einer neuen Gen meistens so

  6. Wenn beide Konsolen käufliche stabil auf dem Markt sind, wird es sich zeigen.
    Hätte die Xbox Series X ein geiles HALO oder neues Forza zu Start bekommen, sehen die Zahlen sicherlich noch etwas anders aus.

    • Die zahlen wären sicherlich identisch gewesen, da nicht mehr produziert werden konnten. Limitierender Faktor AMD. Eventuell hätte es vielleicht eine Umverteilung gegeben, das Sony weniger Einheiten bekommt hätte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein