Nvidia Shield Android TV: Neues Modell mit Android 9.0 Pie aufgetaucht

1
Nvidia Shield Android TV 2017
Nvidia Shield Android TV (2017): Die wohl aktuell vielseitigste Streaming-Box

Nvidia arbeitet offenbar an einer neuen Version seiner Shield Android TV. Die kleine Box zählt immer noch zu den beliebtesten 4K-Media-Playern. Es scheint allerdings so, als wäre die neue Iteration der Streaming-Kiste nur ein kleineres Upgrade.


Anzeige

Bereits im April 2019 hab es Gerüchte um eine potentielle neue Version der Nvidia Shield Android TV – wir haben berichtet. So waren die Codenamen von zwei neuen Eingabegeräten, einem neuen Controller sowie einer neuen Fernbedienung, durchgesickert. Das legte, wenn man auf Nvidias bisherige Strategie rund um die Shield zurückblickte, nahe, dass auch eine neue Version der Shield Android TV auf den Markt kommen sollte.

Anschließend blieb es jedoch ruhig. Jetzt sind aber über die Google Play Developer Console neue Hinweise aufgetaucht. So ist dort eine neue Shield-Version mit dem Codenamen „mdarcy“ aufgeführt. Das aktuelle Modell läuft unter dem internen Namen „darcy“. Die dezente Abänderung der Bezeichnung deutet auf ein eher geringfügiges Update der Komponenten hin. Klar ist aber, dass aus den Informationen hervorgeht, dass die neue Shield-Variante bereits Android 9.0 Pie verwenden soll.

Allerdings ist dennoch auch für die neue Shield immer noch der gleiche Prozessor, der Tegra X1 T210 SoC, aufgeführt. Mit etwas Glück könnte es sich aber um einen Platzhalter handeln und z. B. der leicht aufgemotzte T210b01 könnte im Inneren stecken. Außerdem soll die neue Shield laut den Angaben wieder in der Lage sein Adoptable Storage zu verwenden. Das spricht für eine Rückkehr des Kartenslots. Letzteren bietet zwar das Modell aus dem Jahr 2015, für die Revision aus dem Jahr 2017 strich man den Slot jedoch.

Bereits verfügbare Nvidia Shield könnten Updates erhalten

Zunächst heißt es nun abwarten. Nvidia selbst schweigt noch zu einer potentiellen neuen Shield Android TV. Wahrscheinlich ist, dass das Unternehmen ein neues Modell dann eben mit einer neuen Fernbedienung (Codename „Friday“) und einem neuen Controller (Codename „Stormcaster“) präsentieren könnte.

Nvidia Shield Android TV 2017
Nvidia Shield Android TV (2017): Anschlüsse der alten und neuen Version im Vergleich

Auch Besitzer der aktuellen Modelle dürften aber von Nvidia nicht im Regen stehen gelassen werden. Als etwa die Nvidia Shield Android TV 2017 (hier unser Test) auf den Markt gekommen ist, versorgte man Besitzer des ersten Modells aus dem Jahr 2015 trotzdem mit einem Update, um die neuen Features einheitlich zu verteilen. Dieser Strategie ist Nvidia im Sinne der User bis heute treu geblieben. Daran dürfte also auch ein neues Modell vermutlich nichts ändern, so dass dann etwa auch die beiden Nvidia Shield Android TV aus den Jahren 2015 und 2017 Android 9.0 Pie erhalten sollten.

Nvidia Shield Android TV: Neues Modell mit Android 9.0 Pie aufgetaucht
5 (100%) 1 Bewertung[en]
QUELLEAndroidPolice
Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

  1. Das 2015er Shield pro ist eine der besten Investitionen die ich je gemacht habe, das Ding ist quasi ein Allesfresser und Könner. Wenn jetzt noch Dolby Vision Unterstützung kommt und man auch ohne Umwege via KODi in den internen Netflix und Amazon Video Apps die automatische Bildratenanpassung bekommt wäre ich schon mehr als zufrieden. Mal sehen, was sich bei der neuen Version so alles ändert ggü. den Vorgängern, evtl. ist es auch an der Zeit für einen Neukauf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein