Samsung Fist Look Event auf der CES 2019

0
Die Highlights vom Samsung First Look Event auf der CES 2019
Die Highlights vom Samsung First Look Event auf der CES 2019
Anzeige

Wir waren auf dem Samsung First Look Event in Las Vegas. Der koreanische Hersteller präsentierte uns bereits die ersten Neuheiten und Highlights der CES 2019.


Anzeige

Um eines vorweg zu nehmen, es gab keine großen Überraschungen auf dem First Look Event. Das bedeutet kein QD-OLED TV oder einen aufrollbaren Fernseher. Es scheint eher so, als würde Samsung nochmal an die Entwicklungen und technischen Neuerungen der letzten Monate erinnern wollen. Was nicht bedeutet, dass das gezeigte nicht interessant war. Einige angekündigte Technologien und Features konnten wir erstmals in finalen Endprodukten persönlich unter die Lupe nehmen. Für Enttäuschung ist es auf jeden Fall zu früh. Es gibt ja noch die offizielle Pressekonferenz von Samsung, auf der vielleicht noch das ein oder andere Highlight nachgeschoben wird. Nachfolgend findet ihr, was auf dem First Look Event vorgestellt wurde:

Micro LED in groß und klein

Samsung 219 Zoll (5.56 Meter) The Wall 2019 zeigt, dass es fast keine Grenzen für die Micro LED Technologie gibt
Samsung 219 Zoll (5.56 Meter) The Wall 2019 zeigt, dass es fast keine Grenzen für die Micro LED Technologie gibt

Wie auch im letztjährigen First Look Event war „Micro LED“ der Star der Show. Getreu nach dem Motto „Größer geht immer“ präsentierte das Unternehmen den neuen „The Wall 2019“ mit einer unglaublichen 219 Zoll (5.56 Meter) Diagonale. Das Bild ist wirklich beeindruckend und steht man direkt davor, kommt man sich vor wie in einem digitalen LED-Kino. Das Display ist weitaus größer als „The Wall 2018“, die Skalierung der Inhalte funktioniert jedoch tadellos. Welche Auflösung das Display besitzt konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen.

Die Vorteile der Micro LED Technologie auf einen Blick. Hat Samsung das "perfekte" Display erfunden?
Die Vorteile der Micro LED Technologie auf einen Blick. Hat Samsung das „perfekte“ Display erfunden?

Für private Nutzer weitaus interessanter ist jedoch der Prototyp eines 75 Zoll Micro LED TV mit 4K Auflösung. Gerüchte über ein entsprechendes Modell begleiteten uns bereits seit mehreren Monaten. Leider handelt es sich hierbei nicht um ein marktfähiges Produkt,  aber man kann erkenne wo die Reise hingehen soll. Aus einer normalen Distanz von 2-3 Metern konnte man das Bild nur als „großartig“ beschreiben. Woran Samsung noch arbeiten muss, eröffnete sich uns erst als wir näher an das Gerät herantraten. Die Abschlüsse zwischen den Micro LED Modulen waren immer noch sichtbar und das Display hatte, je nachdem welcher Content wiedergegeben wurde, mit Bildschrauschen zu kämpfen. Letzteres würden wir aber eher dem Bildprozessor in die Schuhe schieben.

Samsung 75 Zoll Micro LED TV mit 4K Auflösung leidet noch an Kinderkrankheiten.
Samsung 75 Zoll Micro LED TV mit 4K Auflösung leidet noch an Kinderkrankheiten.

Während der „The Wall 2019“ noch in diesem Jahr professionellen Anwendern zur Verfügung steht, müssen wir uns auf den ersten Micro LED Fernseher für unser Heimkino noch etwas gedulden. Ob es nur festgelegte Größen geben wird, oder ober der Kunde sich sich seinen Micro LED TV in Größe und Bildformat (z.B. 16:9 oder 21:9) selbst zusammenstellen kann, dass werden wir wohl frühestens 2020 erfahren.

Intelligente Bild- & Audioverarbeitung

Samsungs Quantum Processor 8K verbessert nicht nur Bild- sondern auch Audioquellen
Samsungs Quantum Processor 8K verbessert nicht nur Bild- sondern auch Audioquellen

Sehen und hören, was eigentlich gar nicht vorhanden ist? Das wird in naher Zukunft vielleicht bald die Regel sein. Unterschiedliche Videoformate, Displaygrößen und Auflösungen machen es immer schwerer, dass Content auf allen Geräten gut aussieht. Wer einmal ein SD-Fernsehsignal auf einem 8K Fernseher gesehen hat, der wird verstehen von was wir reden. Doch was soll man anstellen, wenn es Film XY nur auf DVD zu kaufen gibt oder die Dokumentation die einen interessiert auf einem SD-Kanal ausgestrahlt wird? Um diese Qualitätslücke zu schließen, sollen intelligente Prozessoren die Bildinhalte überarbeiten – ja sogar verändern. Dabei handelt es sich nicht um ein simples Upscaling, obwohl auch hier ähnliche Algorithmen Teil des Prozesses sind, es soll sich eher um eine „Neuinterpretation“ der Signalquelle handeln. Im Fall der 8K QLED TVs kommt Samsungs „Super Resolution“ zum Einsatz. Vorhandene Bilddaten werden mit ähnlichen, hochauflösenden Bildern verglichen um so Bildrauschen zu reduzieren, Kanten zu schärfen und Texturen zu verbessern.

Auch Klangquellen sollen sich mit Samsungs Sound AI Technologie optimieren lassen
Auch Klangquellen sollen sich mit Samsungs Sound AI Technologie optimieren lassen

Obwohl das Gras auf dem Rasen des Fußballplatzes gar nicht mehr im Bildsignal (aufgrund des angewendeten Codecs) vorhanden ist, wird es und dennoch klar dargestellt. Der Algorithmus lernt ständig dazu und kann über Firmware-Updates mit neuen Bilddatenbanken versorgt werden. Auch die Klangwiedergabe wird mit dem Quantum Processor 8K von Samsung optimiert. Dabei werden aber keine Soundfiles in irgendeiner Datenbank abgeglichen, der Algorithmus zerlegt eher die Audiostreams in seine Einzelteile und sortiert diese neu.

So nimmt sich der Prozessor alle Audiokanäle vor, analysiert die Soundobjekte und optimiert die Lautstärke derer und weist diese ggf. neuen Lautsprechern zu. So wird z.b. der Kommentator eines Fußball-Matches hervorgehoben, während das Jubeln im Stadion etwas heruntergefahren, dafür aber auf alle Surround-Kanäle ausgeweitet wird.

Bixby 2.0, Apple iTunes & AirPlay 2

Mit Bixby 2.0, Google Assistant und Amazon Alexa lassen sich die neuen Smart TVs noch einfacher steuern. iTunes Movies & Series TV und AirPlay 2 bringen dagegen neuen Content und einfaches Content-Streaming auf die Samsung UHD-TVs
Mit Bixby 2.0, Google Assistant und Amazon Alexa lassen sich die neuen Smart TVs noch einfacher steuern. iTunes Movies & Series TV und AirPlay 2 bringen dagegen neuen Content und einfaches Content-Streaming auf die Samsung UHD-TVs

Smart Home und Content sind zwei weitere Fokus-Punkte von Samsung. Mit Bixby 2.0, der neusten Version von Samsungs Sprachassistenten, wird man Anweisungen direkt an den TV stellen können ohne die Fernbedienung in die Hand nehmen zu müssen. Das ist nicht nur praktisch, das ist auch längst überfällig. Überfällig wäre auch eine vollständige Unterstützung der deutschen Spracheingabe. Samsung werkelt bereits seit über einem Jahr an Bixby herum, während sich andere Dienste in allen wichtigen Sprachen (auch Deutsch) etablieren. Das ist womöglich auch der Grund, wieso Samsung neben seinem eigenen Sprachassistent, zukünftig auch Befehle des Google Assistant und Amazon Alexa über seine Smart TVs zulassen möchte. Wenn der Vorsprung der Konkurrenz nicht mehr aufzuholen ist, arbeitet man eben mit ihnen zusammen.

Eine wirkliche Neuerung ist die integration der Apple „iTunes Movies & TV Series“-App in den neuen 2019 UHD & 8K Fernsehern. Darüber lassen sich Filme & Serien in 4K/HDR Qualität direkt über den Samsung Smart TV kaufen und wiedergeben. Das ist ein ein großer Schritt für Samsung und Apple gleichermaßen. Bislang hat Samsung das „Feature“ noch exklusiv, wir denken aber, dass itunes Movies & TV Series bald auch auf Geräten anderer Hersteller auftauchen wird. Ein weiteres cooles Feature ist die Integration von Apple AirPlay 2 auf Samsungs Smart TVs von 2018 und 2019. Damit lassen sich Videos, Bilder und Musik kabellos auf die Fernseher streamen. Das Update für AirPlay 2 soll bereits im Frühjahr 2019 zur Verfügung stehen.

HDR10 Plus: Mehr Partner, mehr Content

Wenn es um "Eigenentwicklungen" von Samsung geht, darf HDR10+ natürlich nicht fehlen
Wenn es um „Eigenentwicklungen“ von Samsung geht, darf HDR10+ natürlich nicht fehlen

Auf einem Samsung-Event darf das dynamische HDR-Format HDR10+ natürlich nicht fehlen. Bereits vor einigen Wochen hatte man eine große Content-Offensive und neue Partner angekündigt und jetzt auf dem First Look Event nochmals hervorgehoben. Mehr Informationen findet ihr in unserem ausführlichen Bericht.

Monitore für Gamer & Arbeitstiere

Samsung hat für jeden Kundentyp den passenden Monitor
Samsung hat für jeden Kundentyp den passenden Monitor

Zum Schluss möchten wir noch Samsungs 2019 Monitore erwähnen. Da hätten wir einen 49 Zoll Super-Ultra-Wide Monitor für Gamer für den der Hersteller einen CES Innovation Award 2019 abgeräumt hat, einen gebogenen 32 Zoll 4K UHD Monitor sowie den „Samsung Space Monitor“. Letzterer kombiniert Monitor und Tischhalterung und gibt euch den Platz auf euren Schreibtisch wieder frei. Die Geräte haben wir euch in einzelnen Beiträgen bereits ausführlich vorgestellt:

Fazit: Darf’s ein bisschen mehr sein?

Ja darf es. Nicht falsch verstehen, die vorgestellten Geräte und Features waren sehr interessant. Am Ende hat man sich aber dann doch etwas mehr gewünscht. So ein richtiger Kracher, am besten den „OLED-Killer“ der bereits 2019 in den Handel kommt. Und was ist überhaupt mit HDMI 2.1? Aber das ist dann wohl doch eher Wunschdenken. Wir lassen uns nicht beirren und blicken in die Zukunft, genauer gesagt auf die noch ausstehende Pressekonferenz von Samsung und die Roadshow im Frühjahr 2019!

Samsung Fist Look Event auf der CES 2019
5 (100%) 6 Bewertung[en]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein